Sprungziele
Seiteninhalt

Lesezeit

Lenis Buchladen empfiehlt "Die englische Gärtnerin"

Englische Gartenkunst, unbändige Blütenpracht und eine junge Frau, deren Träume in den Himmel wachsen. Welch bezaubernder Auftakt zu einer neuen Trilogie!

England, Juni 1920. Charlotte Windley träumt davon, in der prächtigen Parkanlage Kew Gardens zu arbeiten. Schon ihr Großvater war Botaniker und hat ihr auf gemeinsamen Reisen die Schönheit der Pflanzen gezeigt. Charlotte erkämpft sich ihren Platz und bekommt sogar angeboten, mit ihrer großen heimlichen Liebe Dennis auf Expedition zu gehen. Da zerstört ein furchtbarer Unfall alle ihre Hoffnungen. Die Ehe mit dem Deutschen Victor wäre der perfekte Ausweg für Charlotte. Doch sind Victors Versprechen die Antwort auf ihre großen Träume?

"Blaue Astern" ist der Auftakt zur Gärtnerin-Trilogie und hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen.

Die bildhaften Landschaftsbeschreibungen, üppigen und exotischen Blumen, aber auch das vernachlässigte, verwilderte englische Anwesen haben mich total begeistert. Und auch die innerfamiliären Beziehungsgeflechte werden großartig geschildert. So bleibt es Seite um Seite spannend und interessant.

 

Auf jeden Fall freue ich mich schon unheimlich auf Band 2 („Rote Dahlien“), der zum Glück schon im März erscheinen soll, da ich unbedingt wissen will, wie es mit Charlotte und ihrer Familie weitergeht. Dieses Buch hat sich wirklich in mein Herz geschlichen und mir wunderbar entspannte Lesestunden beschert.

Lenis Buchladen »

Buchhandlung

Raiffeisenstraße 3
35274 Kirchhain

06422/6272
0160 77 32 999
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Lenis Buchladen empfiehlt »Der Wal und das Ende der Welt«

Das Buch der Stunde, das uns Hoffnung macht!

St Piran ist ein kleines Küstendorf, in dem alles seine Ordnung hat und jeder jeden kennt. Bis eines Tages ein Mann an den Strand gespült wird und kurz darauf ein Wal strandet. Von da an passieren weitere sonderbare Dinge, mit denen niemand gerechnet hätte. Keiner ahnt, wie existentiell ihre Gemeinschaft bedroht ist. So wie das ganze Land. Und vielleicht die ganze Welt. Weil alles mit allem zusammenhängt.

Es ist die bezaubernde und philosophische Geschichte über soziales Handeln und eine funktionierende Gemeinschaft. Eines der schönsten Bücher, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, unterhaltend und literarisch. Gerade diesen Tagen hat das Buch eine ganz besondere Bedeutung. Ein kleines Dorf, eine Epidemie, eine globale Krise...vor allem aber eine große Geschichte über die Menschlichkeit.

Ein wunderbares Buch,das man am liebsten jedem in die Hand drücken möchte!

Lenis Buchladen »

Buchhandlung

Raiffeisenstraße 3
35274 Kirchhain

06422/6272
0160 77 32 999
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Lenis Buchladen empfiehlt "Wer früher Geht verpasst den Schluss"

Im schottischen Seniorenheim „Highland Home“ fühlen sich die Bewohner wohl und planen bis zum Ende ihrer Tage dort zu bleiben. Doch dann werden die Mieten extrem erhöht, wodurch vielen Senioren der Auszug droht. Nun müssen sie dringend an Geld kommen, damit ihr ruhiger Alltag bestehen bleibt. Die aufgeweckten Bewohner schließen sich zusammen und überlegen, was sie dagegen tun könnten oder wie sie zumindest an mehr Geld herankommen. Dabei entstehen allerhand skurriler Ideen.  Die erfolgversprechendste Idee ist eine Sexhotline, schließlich benötigt man dafür lediglich eine Telefonleitung und kann bequem vom Sessel aus arbeiten. Jedoch bringt auch diese Idee viele Probleme mit sich...

 In einem Seniorenheim muss es nicht immer langweilig zugehen, besonders dann nicht, wenn die mehr oder weniger rüstigen Bewohner ihre Probleme mit tollen Ideen lösen wollen. Vieles hat mich berührt, aber auch zum Lachen gebracht, daher gebe ich eine unbedingte Leseempfehlung!!!

Lenis Buchladen »

Buchhandlung

Raiffeisenstraße 3
35274 Kirchhain

06422/6272
0160 77 32 999
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Lenis Buchladen empfiehlt "Das Erbe der Altendiecks"

Bremen im 18. Jahrhundert: Die Altendiecks sind eine der angesehensten Handwerksfamilien der Stadt. In ihrer Werkstatt entstehen kunstvolle Uhren für Ratsherren, Kaufleute und Seekapitäne. Doch nicht einmal Uhrmacher können den Lauf der Zeit aufhalten...

Ein beeindruckender historischer Roman, der fast hundert Jahre Geschichte einer norddeutschen Uhrmacher-Dynastie erzählt.

"Das Erbe der Altendiecks" hat mich von vorne bis hinten überzeugt! Das Buch ist spannend, authentisch und wunderbar geschrieben. Im Laufe des Romans lernen wir vier Generationen kennen. Am Anfang jedes Teils gibt es einen Stammbaum, der nach und nach erweitert wird. Das hilft sehr gut, den Überblick zu behalten. Fast hundert Jahre werden so abgedeckt.

Ich war von Anfang an total in der Geschichte drin und habe mit der Familie mitgelebt. Der Schreibstil ist wirklich sehr authentisch und wunderbar zu lesen. Wichtige historische Ereignisse werden geschickt mit der Familie Altendieck verwoben, so merkt man, wie gut hier recherchiert wurde. Und die Beschreibungen über das Uhrmacherhandwerk waren total interessant.

Dieser historische Roman ist anschaulich und fesselnd – einfach rundum gelungen!

Ich freue mich auf weitere Bücher von Hendrik Lambertus.

Lenis Buchladen »

Buchhandlung

Raiffeisenstraße 3
35274 Kirchhain

06422/6272
0160 77 32 999
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Schul- und Stadtbücherei empfiehlt "Durch alle Zeiten"

Aus der Fülle von über 10000 Büchern und Hörbüchern der Schul- und Stadtbücherei Kirchhain empfehle ich den autobiografischen Roman

„Durch alle Zeiten“ von Helga Hammer, erschienen 2017 im Ullstein- Verlag

Im Klappentext heißt es:

„Elisabeth ist eine einfache Frau aus den österreichischen Alpen. Auf einer Hochzeit verliebt sie sich in Niklas. Ihre Liebe leben sie heimlich, denn Niklas ist bereits mit einer anderen, standesgemäßeren Frau verlobt. Enttäuscht verlässt Elisabeth ihre Heimat und geht als Kindermädchen nach England. Als ihre Mutter stirbt, kehrt sie zurück und merkt, dass sie ein Kind erwartet. Sie heiratet Martin, der nicht ahnt, dass seine schöne junge Frau nicht von ihm schwanger ist. Elisabeths einfaches wie hartes Leben ist geprägt von bigotter Moral und der Sehnsucht nach der alles erfüllenden Liebe.“

Ich lese sehr gerne autobiografische Romane, bin ergriffen, von der Dramatik mancher Lebenserfahrungen und oft voller Bewunderung, was Menschen, trotz widrigster Umstände, in der Lage sind, zu leisten und auch schwerste Schicksalsschläge zu meistern.

Die Protagonistin Elisabeth ist 1940 in ärmlichen Verhältnissen geboren und hat sich ihr ganzes Leben durch ihre Klugheit, immense seelische und körperliche Kraft allen Widrigkeiten entgegengestellt und die harte Arbeit zahlte sich auch aus. Ihre Lebenslust und die Sehnsucht nach der großen Liebe passten nicht zu den Moralvorstellungen in den 1950er und 1960er Jahren und Elisabeth fühlte sich gezwungen, an ihrem Mann schuldig zu werden.

Der Autorin gelingt es, Spannung aufzubauen, da sie von Kapitel zu Kapitel, von der Gegenwart in die Vergangenheit wechselt und man beim Lesen gespannt ist, was denn wohl in der Vergangenheit passiert sein könnte, das die aktuelle Situation bewirkt hat. Der intensive, lebhafte, dabei aber klare Schreibstil, macht das Lesen zu einem Genuss.

 

Die Ausleihe von Büchern ist zu den Öffnungszeiten möglich

Montag 9.30-12 Uhr und 13 – 17 Uhr

Mittwoch 9.30 – 12 Uhr und 13 – 14.30 Uhr

Donnerstag 9.30 – 12 Uhr und 13- 17 Uhr

Wer aus gegebenem Anlass nicht die Bücherei aufsuchen möchte, kann gerne telefonisch 06422 8972214 oder über Email  doenges@alfred-wegener-schule.de Kontakt aufnehmen. Nach Absprache liefere ich die Bücher auch nach Hause.

 

Bis bald, in der Schul- und Stadtbücherei

Ingrid Dönges

Spruch der Woche

Spruch der Woche 10.08. - 14.08.2020

Spruch der Woche 03.08. - 7.08.2020

Spruch der Woche 27.07. - 31.07.2020

Spruch der Woche 20.07. - 24.07.2020

Spruch der Woche 13.07 - 17.07.2020

Spruche der Woche: 17.06.2020

drop-of-water-1004250_1920
drop-of-water-1004250_1920

Der große Reichtum unseres Lebens, das sind die kleinen Sonnenstrahlen, die jeden Tag auf unseren Weg fallen.

Hans Christian Andersen

Spruch der Woche: 10.06.2020

Drei Kleinigkeiten für einen fröhlichen Alltag

Lächle nach dem Erwachen. Schau aus dem Fenster, ohne über das Wetter zu schimpfen. Nimm Dir etwas fest vor, mit dem Du Dir heute eine Freude machen kannst.

Wenn die Zunge sich verknotet -  Zungenbrecher 12.06.2020

Durchatmen, etwas trinken und bitte langsam sprechen

 

Hans hackt Holz hinterm Haus

 

Einsame Esel essen nasse Nesseln gern,

nasse Nesseln essen einsame Esel gern

 

Ein krummer Krebs kroch über eine krumme Schraube

 

Der Sumpfschlumpft schlumpft sich

durch den Schlmpfsumpf

 

Wozu das ganze? Das Training mit den Zungenbrechern erhöht die Aufmerksamkeit, Konzentration und Mehrfähigkeit, fördert aber auch Aussprache und Sprechtempo. Es ist eine gute Übung für die Mundmotorik, Ihr Geist wird herausgefordert und somit beweglicher und nicht ganz unwichtiges: diese Sätze machen außerdem richtig gute Laune! Sie möchten eine Schippe drauflegen? Aber gern!

 

Sechzig tschechische Chefchemiker scheuchen keusche

chinesische Mönche in seichte Löschteiche.

 

Der dünne Diener trägt die dicke Damen durch den Dreck. Da dank die dicke Damen dem dünnen Diener, dass der dünne Diener die dicke Dame durch den dicken Dreck getragen hat.

 

Eine Diplombibliothekarin ist Bibliothekarin mit Diplom,

eine Bibliothekarin mit Diplom ist also eine Diplombibliothekarin.

Spiel und Spaß - mit Wörtern

Erläuterung: Man sucht sich ein schönes langes Wort aus, gerne den Duden zu Hilfe nehmen. Auf der linken Seite des Blattes schreibt man alle Buchstaben des Wortes senkrecht untereinander, auf der rechten Seite des Blattes alle Buchstaben in umgekehrter Reihenfolge, angefangen beim letzten Buchstaben des Wortes ebenfalls senkrecht untereinander geschrieben.

In einer Zeile links oben steht der erste Buchstabe des ausgedachten Wortes und rechts der letzte Buchstabe des Wortes ganz oben. Jetzt geht es darum den Zwischenraum zu füllen.

Variante 1:

Man überlegt sich einen Begriff, mit denen man die in einer Zeile stehenden Anfangs –und Endbuchstaben füllen kann, so dass ein neues Wort mit einer sinnvoller Bedeutung entsteht. Um das Ganze beim alleine spielen interessanter zu machen, kann man natürlich das Lexikon oder den Duden zu Rate ziehen. Dadurch macht es mehr Spaß und es lassen sich so längere eventuell auch unbekannte Wörter und Begrifflichkeiten finden.

Variante 2:

Das Spiel zu zweit am Telefon. Die eine Person sucht das Wort aus, die andere Person schreibt das Wort auf. Die Person, die schreibt, überlegt sich einen Begriff, mit dem man den jeweiligen Anfangs- und Endbuchstaben füllen kann. Mit eigenen Worten wird dieser Begriff umschrieben. Die zweite Person sollte den Begriff dann erraten können oder erhält noch weitere Hinweise. Der Part des Erklärers kann natürlich abwechselnd übernommen werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Lenis Buchladen empfiehlt "Peter Prange"

Die große Familiengeschichte in Zeiten der Entscheidung

berührend, lebensnah, historisch genau.
Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den "Volkswagen" zu bauen.

Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteisoldaten Horst - sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes. Bewegend schildert Bestseller-Autor Peter Prange die deutsche

Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so

unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können.

Einer der ganz großen historischen Autoren schreibt eine großartige Familiensaga. Er schafft es immer, einen in seinen Bann zu ziehen. Ich habe die beiden Bände in einem Rutsch verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es mit den Mitgliedern der Familie Ising weitergeht. Besonders gut hat mir gefallen, dass, neben den bekannten historischen Persönlichkeiten, auch weniger bekannte reale Personen in der Geschichte eine Rolle spielen. Was für ein super spannender Roman! Eine tolle Familiengeschichte vor einer hervorragend recherchierten Kulisse.

Lenis Buchladen »

Buchhandlung

Raiffeisenstraße 3
35274 Kirchhain

06422/6272
0160 77 32 999
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Wenn die Zunge sich verknotet - Zungenbrecher 05.06.2020

Durchatmen, etwas trinken und los geht es:

Hans hackt Holz hinterm Haus

Einsame Esel essen nasse Nesseln gern, nasse Nesseln essen einsame Esel gern.

Ein krummer Krebs kroch über eine krumme Schraube.

Wozu das Ganze? Das Training mit den Zungenbrechern erhöht die Aufmerksamkeit, Konzentration und Merkfähigkeit, fördert aber auch Aussprache und Sprechtempo. Es ist eine gute Übung für die Mundmotorik, der Geist wird herausgefordert und somit beweglicher. Vor allem ganz wichtig: Diese Sätze machen außerdem richtig gute Laune! Meistens werden die Lachmuskeln ebenfalls trainiert. Sie möchten noch mehr. Aber gern!

Sechzig Tschechische Chefchemiker scheuchen keusche chinesische Mönche in seichte Löschteiche.

Der dünne Diener trägt die dicke Dame durch den dicken Dreck. Da dankt die dicke Dame dem dünnen Diener, dass der dünne Diener die dicke Dame durch den dicken Dreck getragen hat.

Eine Diplombibliothekarin ist Bibliothekarin mit Diplom, eine Bibliothekarin mit Diplom ist also eine Diplombibliothekarin.

Lenis Buchladen empfiehlt "Jojo Moyes"

Eine wunderbare Wiederentdeckung von Bestsellerautorin Jojo Moyes - über den Mut zum Leben und die Macht der Gefühle, die Neid und Missgunst besiegt.

Little Barton, England: Als der letzte Bewohner eines alten Familienbesitzes stirbt, rechnen die Nachbarn Matt und Laura damit, das Haus zu erben. Aber auch der Makler Nicholas Trent, der seinem tristen Leben in London entkommen möchte, zeigt Interesse an dem Anwesen. Doch plötzlich steht die Geigerin Isabel Delancey mit ihren beiden Kindern vor der Tür. Sie ist die rechtmäßige Erbin. Schon bald beginnt ein Kampf um das Haus. Aber keiner hat mit der Macht der Gefühle gerechnet, die sich zwischen den Beteiligten entwickeln …

Es ist ein Roman über Verlust, Trauer, Neid und Besessenheit. Während zu Beginn der Kampf um das renovierungsbedürftige Haus im Vordergrund steht, entwickelt sich der Roman um die authentisch gestalteten Charaktere weiter hin zu einem Familiendrama mit romantischen Anteilen. Dabei macht Isabel die größten Fortschritte und entwickelt sich von einer unselbstständigen, naiven Frau, die in ihrer eigenen (Musik-)welt lebt zu einer Frau, die sich die Hände schmutzig machen kann und gewinnt an Selbstvertrauen.

Das Buch ist - wie von Jojo Moyes gewohnt - sehr lebendig und empathisch geschrieben. Die Perspektiven wechseln dabei häufig, was allerdings nicht verwirrend ist, sondern die unterschiedliche Motivlage und Gefühle für das Haus und die Bewohner jedes einzelnen darlegt.

Es liest sich wunderbar flüssig. Ich habe es an nur einem Tag verschlungen!!

Lenis Buchladen »

Buchhandlung

Raiffeisenstraße 3
35274 Kirchhain

06422/6272
0160 77 32 999
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Bauernregeln und Spruchweisheiten April und Mai

APRIL

Ist   der April schön und rein,

braucht   der Mai sich nicht zu freu`n,

schlimmer   ist es, wenn er dürr,

denn   kein Bauer dankt dafür.

 

Je   eher im April der Schlehdorn blüht, desto früher der Schnitter zur Ente   zieht.

 

Donner   in der Blüte – Wurmpflaumen ohne Güte.

 

 

Reiß   den Ofen nicht ab, noch ist der April nicht im Grab!

Aprilsturm   und Regenwucht künden den Wein und goldne Frucht.

 

Gefrieret   es zum Sankt Vital (28.04.) gefrieret es noch fünfzehn mal.

 

April   naß und kalt, wächst das Korn wie ein Wald.

 

 

 

MAI

Die erste Liebe   und der Mai

geht selten ohne   Frost vorbei.

 

Zu Pankratz und   Servatius (12./13.5.)

gibt der Frost   dem Mai `nen Kuss.

 

Wie   es sich um Sankt Urban (25.5.) verhält, so ist es noch zwanzig Tage bestellt.

 

Erst   Mitte Mai, da ist der Winter vorbei.

 

Wenn`s   im Mai donnert, so riegelt`s die Erde auf.

 

 

Mai   kühl und nass, füllt dem Bauern Scheun und Fass.

 

Viele   Nordwinde im Mai bringen Trockenheit herbei.

 

Ist der Mai auch   noch so gut,

es schneit dem   Schäfer auf den Hut.

 

Wenn im Mai die   Wachtel schlagen,

läuten sie von   Regentagen.

 

Sind   die Maikäfer und Raupen viel, steht eine reiche Ernte am Ziel.

Seite zurück Nach oben