Sprungziele
Seiteninhalt

Experimente


Experiment mit Kaffeefilter

Mit Klick auf des Bild gelangen Sie direkt zur Video Anleitung:

YouTube

Hier gelangst du zur Bastelanleitung "Osterhase"

Das schwimmmende Ei

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Das brauchst du:

Ein Ei

Ein Glas gefüllt mit Wasser

Salz

Einen Löffel

Feuerlöschen mit Sprudelgasen

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

https://youtu.be/3MFHEI08OFg

Das brauchst du:

Zwei feuerfeste Unterlagen (z.B. Teller)

Zwei Teelichter

Streichhölzer oder Feuerzeug

Leere Sprudelflasche

Essig

Backpulver oder Natron

Was schwimmt, was schwimmt nicht

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

 

Sie benötigen:

-      1 Glasschüssel zur Hälfte mit Wasser gefüllt

-      1 Holz

-      1 Glasmurmel

-      1 Stein

-      1 Eiswürfel

-      1 Münze

 

Durchführung:

Nacheinander werden die Gegenstände vorsichtig auf die Wasseroberfläche gelegt: das Holzstück, die Murmel, der kleine Stein und schließlich die Münze und der Eiswürfel.

Luftballonrakete

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Schwarz ist nicht gleich Schwarz

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Kresse säen

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Gerne könnt ihr eure Kressebilder an kita-mal-anders@kirchhain.de senden. Gerne dürft ihr euren Namen und euer Alter dazu schreiben, dann wird das unter dem Foto zu sehen sein.

Wir sind schon ganz gespannt, wie eure Kressetöpfe aussehen.

Kresse säen 2 Tag

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Kresse säen 3 Tag

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

https://youtu.be/D2Zn0Je3h4k

Kresse säen 4 Tag

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Kresse säen 8 Tag

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

https://youtu.be/dfwMprzdqJk

Kresse säen 9 Tag

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Teebeutelrakete

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Das Ei

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

"Kita mal anders" Die Seite für Kinder - "Wir bleiben zu Hause"

Gerade jetzt in dieser Zeit stellt sich für Euch sicherlich die Frage „Was kann ich denn alles zu Hause machen?“ Eine Möglichkeit wäre sich mal mit dem Thema „Ei“ zu beschäftigen und damit zu experimentieren.
Eier werden gerne gegessen, ob mit Brot als gekochtes Ei, als Rührei oder Spiegelei. Schaut Euch mal genau an, wie so ein Ei aussieht. Was könnt ihr feststellen? Vielleicht habt ihr eine Lupe zu Hause und könnt euch das Ei, ob aufgeschlagen oder auch geschlossen, mal in größer anschauen. Bestimmt stellt ihr fest, dass die Größen der Eier unterschiedlich sind. Die Schale ist sehr dünn und ein dünnes Häutchen ist klebt an der Schale. Auch die Farben der Eier können unterschiedlich sein. Die Schale kann weiß, braun oder auch grün sein. Innen ist das Ei durchsichtig (Eiweiß) und gelb (Eidotter).
Genauso könnt ihr aber auch ein „Gummi-Ei“ herstellen oder euch die Frage beantworten, wie man ein Ei dazu bringt, dass es schwimmen kann. Dazu braucht ihr nicht viele Sachen, vieles davon habt ihr sicherlich zu Hause und die Anleitungen bekommt ihr hier.

Experiment: Das Gummi-Ei

Was brauche ich?

Ein großes Glas
Ein rohes Ei
Essig

Wie funktioniert es?

Du legst das rohe Ei vorsichtig in das Glas hinein. Das Ei sollte nicht von den Glaswänden eingedrückt werden. Dann wird das Glas mit dem Ei mit Essig aufgefüllt bis das Ei bedeckt ist. Jetzt heißt es beobachten und ein bisschen Geduld haben.
Was passiert?
Nach einer Weile werdet Ihr sehen können, dass auf der Schale des Ei´s viele Bläschen zu erkennen sind, die nach oben an die Oberfläche des Essigs wandern und Schaum bilden. Wahrscheinlich kannst du den Essig auch schon riechen. Dann wirst du sehen, dass die harte Schale des Ei´s immer mehr verschwindet und dass das Eigelb im Inneren ganz leicht durchschimmert.
Jetzt kannst du das Ei aus dem Glas vorsichtig herausholen und mit Leitungswasser abspülen. Das Ei fühlt sich nun ganz anders an. Vorsichtig kannst du es jetzt auch zusammendrücken oder mal auf einem Tisch herum wackeln lassen.

Warum ist das so?

Essig ist eine Säure und die Eierschale besteht aus Kalk. Säure kann Kalk auflösen, dabei entsteht ein Gas. Das Gas ist in den kleinen Bläschen, die auf der Eierschale sind und nach oben steigen. Je länger du wartest, desto mehr verschwindet deshalb auch die Schale des Ei´s. Das Ei wird nur noch zusammengehalten von dem dünnen Häutchen unter der Schale.

Experiment: Das schwimmende Ei

Was brauche ich?

Ein Glas oder eine Schüssel mit Leitungswasser
Ein Ei
Salz
Einen Löffel

Wie funktioniert es?

Fülle das Glas oder die Schüssel mit Leitungswasser und lege nun vorsichtig das Ei hinein. Kannst schon etwas beobachten? Was passiert mit dem Ei? Anschließend gibst du mit dem Löffel ganz viel Salz in das Glas. Beachte nur, dass du nach jeder Portion Salz das Wasser vorsichtig umrührst, bis sich das Salz aufgelöst hat. Nach einer Weile kannst du wahrscheinlich sehen, dass das Ei schwimmen gelernt hat und nach oben an die Wasseroberfläche aufgestiegen ist.

Warum ist das so?

Das Ei ist eigentlich schwerer als Wasser. Es sinkt zu Boden und verdrängt dabei das Wasser um sich herum. Wenn viel Salz im Wasser aufgelöst wird, ist das Wasser schwerer geworden. Das Salzwasser lässt sich durch das Gewicht des Ei´s nicht mehr verdrängen, deshalb steigt das Ei nach oben und kann schwimmen. An dem Ei an sich hat sich also gar nichts verändert, nur die Dichte des Wassers ist größer geworden.

Nächste Woche dann mehr zum Thema „Ostereier färben mal anders“ und „Kreideier“ herstellen… Seid gespannt!
Bis dahin viel Spaß beim Experimentieren und Ausprobieren!

Thema: Blumen säen mit Saatbomben

Unser Tipp:
Auch Sie können der Natur helfen, sich ein Stück Land zurückzuerobern! Etwa mit diesen Seedbombs (Saatbomben): Lassen Sie Ihre Kinder die Seedbombs auf kleine Fleckchen Erde werfen und beobachten Sie gemeinsam, wie dort bunte Blüten wachsen...

Seite zurück Nach oben