Sprungziele
Seiteninhalt

Familie

 

Angebote der Stadt Kirchhain


Angebote für alle Bürger

Repair-Café Kirchhain

Repair Cafe Kirchhain
Repair Cafe Kirchhain

Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?

Mit einen Toaster, der nicht mehr funktioniert?

Mit einer Hose, die ein Loch hat?

Wegwerfen? Denkste!

 Reparieren Sie es im Repair Café Kirchhain!!

Hobby-Reparatur-Expertinnen und Experten gesucht!


  • Sie sind handwerklich geschickt und haben Lust, Ihr Wissen weiterzugeben?
  • Sie kennen sich sehr gut mit Näh- oder Holzarbeiten, Reparaturen von Alltagsgegenständen und/oder Fahrrädern aus oder sind ausgebildete Elektrofachkraft?
  • Sie haben Zeit und Lust, sich ehrenamtlich zu engagieren und wollen Menschen mit Ihren Fähigkeiten helfen?

tool-384740_960_720
tool-384740_960_720

Weitere Auskünfte und Informationen erteilen


Gemeindepflegerin Kirchhain/ Gemeindeschwestern 2.0

Die Stadt Kirchhain startete seit Januar 2021 mit dem Projekt „Gemeindeschwester 2.0“

Die Gemeindeschwester 2.0 fungiert als Soziallotsin für ältere Menschen. Aufsuchende soziale Arbeit ist der Schwerpunkt in ihrem Tätigkeitsfeld. Sie unterstützt durch präventive Maßnahmen und gesundheitsfördernd wirkende Begleitung ältere Menschen. Ziel ist es, dass die Menschen dabei so lang als möglich selbständig und gleichzeitig sozial integriert im vertrauten Wohnumfeld verbleiben können.

Älteren Menschen soll dadurch die selbständige Lebensführung sowie die soziale Teilhabe ermöglicht werden.

Die Stelle wird im Rahmen des Förderprogramms „Gemeindeschwester 2.0“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration finanziert und ist zunächst bis Ende des Jahres befristet. Eine erneute Antragstellung ist jährlich möglich.


Flyer Gemeindeschwester Vorderseite
Flyer Gemeindeschwester Vorderseite


Flyer Gemeindeschwester Rückseite
Flyer Gemeindeschwester Rückseite


Zeit für dich

Zeit für mich – Kirchhainer Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Die Pflege eines Angehörigen ist eine große Verant­wortung und kann nicht selten zu einer emotionalen, manch­mal auch körperlichen Belastung werden. Aus Sorge, die übernommene Verantwortung nicht gut genug aus­zufüllen, werden oft eigene Grenzen überschritten.

In unserem Gesprächs­kreis für pflegende Angehörige erhalten Sie die Möglichkeit, in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre einmal über sich zu sprechen, über die eigenen Gefühle, Sorgen und Nöte, vielleicht aber auch über die schönen und dankbaren Momente in dieser Lebensphase.

Gespräche mit anderen pflegenden Angehörigen können gut tun und emotional entlasten. Informationen, Tipps und Anregungen aus „Erfahrenensicht“ helfen da­bei, die täglichen Herausforderungen der Pflege besser zu bewältigen und sich selbst dabei nicht aus den Augen zu verlieren.

Im Mittelpunkt stehen die Gesundheit und Lebensqualität pflegender Angehöriger mit dem Ziel, Lebensfreude und Leistungsfähigkeit zu erhalten oder wiederzugewinnen. Unter fachlicher Anleitung der Gemeindepflegerinnen und im Austausch mit anderen Betroffenen lernen Sie bewährte Methoden der Stressbewältigung kennen und erhalten hilfreiche Ideen, um gut für sich zu sorgen.

Kirchhain bewegt – SportBox in Kirchhain Gemeinsam  machen wir Kirchhain noch fitter


Wir möchten wir Ihnen das innovative und neue Konzept SportBox - app and move vorstellen.

Die Stadt Kirchhain möchte die Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen, sich sportlich zu betätigen und hat zwei SportBoxen erworben. Viele möchten sich sportlich betätigen, dabei aber flexibel sein und gerne Sport im Freien machen. Die SportBox bietet einen optimalen Lösungsansatz für alle Bedürfnisse. Sie stellt eine innovative Ergänzung zu bereits vorhandenen Bewegungsangeboten dar und ist in einer zentralen Lage aufgestellt, so dass sie für Jugendliche, Familien und auch für Senioren gut zugänglich und kostenfrei nutzbar ist.

Warum eine SportBox?

Die SportBox steht im Freien und ist für alle Interessenten frei und kostenlos nutzbar. Sie stellt einen weiteren Baustein im Ausbau von Bewegungs- und Gesundheitsangeboten dar.

Sie kann generationsübergreifend von allen „Sportbegeisterten“ genutzt werden. Es können regelmäßige Angebote des JuKuz, der Vereine und im Bereich des Seniorensports durchgeführt werden. Flüchtlinge und Migranten werden über den Sport-Coach angeleitet.

Die SportBox bietet Stauraum für Sportgeräte und enthält eine leicht verständliche Anleitung. Sie kann einfach und problemlos über eine APP von den Interessenten kostenlos gebucht werden.

Wo ist die SportBox zu finden?

Eine SportBox ist am Sandfang

Die zweite Sportbox ist auf dem Parkplatz zum Damm Schönbacher Gemarkung

Weitere Informationen erhalten Sie über die Webseite www.city-sportbox.com. Unter der aufgeführten URL finden Sie ebenfalls ein Video, welches das Konzept in knapp einer Minute zusammenfasst und einen guten Überblick bietet.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie die Möglichkeiten welche die SportBox bietet nutzen würden.

Sabine Balzer

Fachbereichsleiterin FB 5 Familie und Soziales

Café Lichtblick – Wir laden Trauernde zum Austausch und Treffen mit anderen ein

Café Lichtblick-Karte
Café Lichtblick-Karte
Café Lichtblick-Karte
Café Lichtblick-Karte

Irgendwann im Leben steht jeder Mensch vor der Situation, von einem lieben Menschen, einem nahe stehenden Angehörigen Abschied nehmen zu müssen. Für jeden Einzelnen ist das ein schwerer Verlust. Mit einem Mal ist Nichts mehr wie vorher. Was das für die Hinterbliebenen bedeutet, verstehen meist nur Diejenigen, die diese Erfahrungen aktuell machen bzw. diese bereits erlebt haben. Das Gespräch miteinander und der Austausch wird daher von Vielen als sehr hilfreich empfunden. Doch wo kann man andere Hinterbliebene kennenlernen? Dabei wollen wir unterstützen und bieten die Möglichkeit für Begegnung und Austausch mit anderen Betroffenen. Niemand soll diesen Weg alleine gehen müssen.

Wir laden Trauernde zu unserem „Café Lichtblick“ am Dienstag, 07. September 2021 ab 16.00 Uhr herzlich ein. Bei diesem Treffen in lockerer und gemütlicher Atmosphäre können sie sich kennenlernen, ins Gespräch kommen, Erinnerungen teilen oder einfach nur zuhören.

Erfahrungen anderer Trauercafés zeigen, dass sich neue Freundschaften entwickelt haben und der gemeinsame Austausch als sehr hilfreich empfunden wird. Man ist nicht mehr so allein mit seinen Gefühlen und Gedanken. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Das „Café Lichtblick“ wird immer am ersten Dienstag im Monat, in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum „Blaue Pfütze“, Borngasse 29 in der „Guten Stube“ angeboten. Der Zugang ist barrierefrei.

Für Trauernde mit Kindern besteht die Möglichkeit währenddessen die Betreuung des Kindes bei dem Angebot im Jugend- und Kulturzentrum wahrzunehmen.

Wer nicht gerne alleine kommen möchte, kann auch gerne eine Begleitung mitbringen.

Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

Ansprechpartnerinnen für Fragen und Anmeldung:

  • Stadt Kirchhain, Margit Beyer, Telefon: 06422/808-174, Mail: m.beyer@kirchhain.de
  • Martina Dieth, Anita Kirschner Telefon, 06422/9380290, Mail: gemeindeschwester@kirchhain.de

Stadt-Café Fantastico

Begegnung der Generationen
Stadt-Café Fantastico Begegnungsort für alle Generationen

Mit dem Café soll ein weiterer Begegnungsraum für alle Kirchhainer Bürgerinnen und Bürger geschaffen werden. Geöffnet ist das Café für alle Interessierte.

Kommen sie vorbei und verbringen sie gemeinsam eine schöne Zeit in angenehmer Atmosphäre. Genießen sie Kaffee und Kuchen sowie kurzweilige Gespräche. Gerne können auch traditionelle Rezepte ausgetaucht werden.

Das Stadt-Café Fantastico wird mit ehrenamtlicher Unterstützung betrieben. Helferinnen und Helfer sind herzlich willkommen.

Das Café ist in der Galerie zum Markt (1. OG) Bahnhofstraße 4

Das Stadt- Café findet regelmäßig Freitags von 15-17 Uhr statt.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Frau Tanja Fenge »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Gemeinwesenarbeit

Borngasse 18
35274 Kirchhain

06422 808-179
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular


15.10.2019 

Öffnungszeiten




Angebote für Familie und Kinder

Kunstkoffer

Die Kunstkoffer haben derzeit Saisonende.

Im Frühjahr 2023 gehts weiter.

Wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt

Fotostudio Laackmann
Fotostudio Laackmann

Im September 2020 eröffnete wellcome einen neuen Standort in Kirchhain. Im Fokus des Angebots „wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt“ steht die Entlastung von jungen Familien durch Ehrenamtliche. Das primärpräventive Angebot ist moderne Nachbarschaftshilfe für alle Eltern, die im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes keine Unterstützung haben.

Auch jetzt – während der Pandemie – kann das Angebot gerne in Anspruch genommen werden. Die Unterstützung der Familien in der Wohnung ist möglich.
Was auch geht: Einkaufsunterstützung, Beaufsichtigen von größeren, spielenden Geschwisterkindern in der Nähe des Elternhauses, gemeinsames Spazierengehen und Spazieren mit dem Säugling im Kinderwagen. Abstands- und Hygieneregeln sollten eingehalten werden können.

Wir freuen uns, wenn unser wellcome-Engel auch zu Ihnen kommt!

Wer wissen möchte, was wellcome eigentlich ist, kann einfach den nachfolgenden Link anklicken: https://youtu.be/XVkN43eNIoQ

Gerne können sich auch Bürger und Bürgerinnen melden, die als Engel 1-2 mal pro Woche unterwegs sein möchten!

Warum wellcome? Familien aus Kirchhain berichten…

Familien aus Kirchhain berichten…

Logo_wellcome
Logo_wellcome

„Um eine gute Mutter zu sein, muss man auch an sich denken und einem Selbst muss es gut gehen, dann kann man auch gut für die Kinder sorgen!“

Im Mai trafen sich zwei von drei Familien aus Kirchhain, die das wellcome Projekt -praktische Hilfe nach der Geburt für sich genutzt haben, mit der wellcome Koordinatorin Sabine Rother-Holste, um über ihre Erfahrungen mit dem wellcome Projekt zu sprechen. Die Familien Müller-Schneider und Familie Sprenger, hatten, bzw. haben jeweils eine wellcome Ehrenamtliche für einige Monate zur Unterstützung. Die beiden Kirchhainer wellcome- Engel Karin Jarosch und Karin Fritsch haben die Familien unterstützt. Hier berichten die Familien von Ihren Erfahrungen.


SRH:      Wie haben Sie vom wellcome Projekt erfahren?
wellcome Familie Müller- Schneider, Foto privat
wellcome Familie Müller- Schneider, Foto privat

MS:        Im Geburtsvorbereitungskurs in Cölbe habe ich von einer Mutter, die auch Zwillinge bekommen hat, davon erfahren, sie hatte Unterstützung durch wellcome, sie hat es von Anfang an empfohlen, ich habe aber zunächst den „Hintern nicht hochbekommen“.

S:            Ich wusste über die Stadt Kirchhain, dass sie einen Babysitter-Kurs angeboten haben und ich fragte in diesem Zug nach Babysitter-Adressen. Frau Fenge vom Willkommensdienst meinte, dass es auch noch wellcome als Angebot für Familien gibt, von ihr haben wir den Flyer bekommen. Der Willkommensbesuch konnte wegen Corona nicht direkt stattfinden, daher hat es etwas gedauert. Der Flyer und vor allem aber auch Kontakt zur Koordinatorin Frau Rother-Holste schafften Vorstellung darüber, wie die wellcome Unterstützung funktioniert und abläuft. Mit dem 3. Kind war Anfang des Jahres die erste heiße Phase mit dem Baby zwar vorbei, aber ich war erschöpft, wollte auch mal „raus“ und was für sich machen, sonst schaffe ich das alles nicht. Mein Mann konnte beruflich nicht kürzertreten, Großeltern auch nicht „einsatzfähig“, weil berufstätig.

MS:        Manchmal wird eben mit Zwillingen mehr Hilfe gebraucht, obwohl die Familie in der Nähe wohnt. Die Großeltern sind noch berufstätig.

RH :       Was waren/ sind Ihre die Anforderungen gewesen an die Ehrenamtliche, bzw. wie haben Sie den ersten Kontakt erlebt?

MS: Schon ein Spaziergang mit den Kindern ist eine riesige Unterstützung. Ja, die Ehrenamtliche sollte keine Katzenhaarallergie haben und „hundesicher“ sein und mit Zwillingen zurechtkommen, bzw. es sich zutrauen. Wir wollten uns beschnuppern erstmal und dann ist Karin recht spontan vorbeigekommen und es hat direkt gepasst.

Karin ist aktuell noch im Einsatz. Sie hat gleich zugepackt, uns hat gefallen, dass sie auch Zwillings Mutter ist und Erfahrung hat. Sie kommt einmal die Woche, geht spazieren und ist superflexibel, tröstet auch die Kinder.

Sp:         Unser Kontakt war gleich herzlich, offen, Karin hat von sich erzählt. Sofort positiv und sympathisch. Sie war grade zur Tür draußen und wir haben gesagt: Das passt! – Total prima, wie sie auch mit T. umgegangen ist, alles gleich sehr herzlich, ganz natürlich, ganz super und da hatten wir gleich ein gutes Gefühl – das war tatsächlich einfach so eine Gefühlssache.

Die Betreuung war meist vormittags, sie hat viel mit den Kindern gesungen, zuhause gespielt und ist auch spazieren gegangen.

RH:        Wie hat Ihr Umfeld reagiert?
wellcome Engel Karin Jarosch im Einsatz, Foto privat
wellcome Engel Karin Jarosch im Einsatz, Foto privat

MS:        Mein Mann war direkt begeistert, denn er freut sich auch, wenn ich entlastet bin, dann ist auch er glücklich, die ganze Stimmung ist entlastet. Wir haben keine negative Rückmeldung aus Umfeld, also keine komischen Fragen.

Sp:         Die beiden großen Kinder fanden das auch super, sie konnten Karin aber leider nicht so oft sehen, wegen Schule und Kita, aber in den Ferien war Karin mal da. Vor allem der Mittlere fand Karin super und wäre die wellcome Unterstützung noch länger gegangen, hätte er wahrscheinlich auch mehr daran teilhaben wollen.

Mein Mann war beim ersten Kennenlernen dabei und fand alles sofort sympathisch, eine Nacht darüber schlafen war von unsrer Seite nicht notwendig, das Gefühl war gleich super. Karins Umgang war sehr herzlich, es hat sofort gepasst.

Rückmeldung aus Umfeld waren überrascht, so: „Ja? Wirklich? Das macht ihr? Und das funktioniert auch gut?“  Es aber durchweg positive Reaktionen.

RH:        Angenommen, es gäbe ein nächstes Mal, was würden Sie anders machen wollen?
MS:        Ich würde mich früher melden, hätte mich einfach früher melden müssen.

Sp:         Das würde ich anders machen: schon eher auf wellcome zurückgreifen. Es braucht auch mal Zeit für mich und ich war mir bewusst, dass es so nicht weitergehen kann. Um eine gute Mutter zu sein, muss man auch an sich denken und einem Selbst muss es gut gehen, dann kann man auch gut für die Kinder sorgen!

RH:        Was war wichtig, um Hilfe und diese Ehrenamtliche anzunehmen?

MS:        Sie hat Selbstbewusstsein ausgestrahlt, sich Aufgabe zugetraut und das hat auch bei mir für Sicherheit gesorgt.
Das Führungszeugnis oder Zeugnisse interessieren mich nicht, es muss seriös sein, dafür stand die Familien-Bildungsstätte ja. Als Vergleich vielleicht, es ist wie bei der Entscheidung für eine Tagesmutter, da lässt man das Herz entscheiden.

Sp:         Es war einfach und herzlich, Karin hat von sich erzählt, die Freiwilligkeit war auch wichtiger Punkt. Das Führungszeugnis hat schon Sicherheit gegeben und zu Beginn war ich dabei und bin mal in den Nebenraum gegangen, das Vertrauensverhältnis war einfach da.

RH:        Was wäre Ihr Appell an Kirchhainer Familien? Warum sollten Sie sich bei wellcome melden?
Foto_Familie Sprenger
Foto_Familie Sprenger

MS:        Dass man schnelle Hilfe annimmt und dass es nicht wehtut, sondern Entlastung darstellt! Ich bin begeistert und finde es toll, und es sollte noch mehr Menschen geben, die das machen.

Sp:         Sich einfach hier melden und es ist keine Schande, sich einzugestehen, dass man einfach müde ist. Um eine gute Mutter zu sein, muss man auch erstmal an sich denken und einem selbst muss es gut gehen und dann kann man auch gut für die Kinder sorgen!
Man hat vielleicht auch gerade beim ersten Kind das Gefühl, man MUSS das schaffen.

Macht weiter so! Ich wünsche mir, dass mehr Menschen den Mut haben und sich nicht abschrecken lassen, weil es ein „fremder“ Mensch ist, der kommt.

Interesse?

Dann melden Sie sich unter den untenstehenden Kontaktdaten. Wir freuen uns, wenn unser wellcome-Engel auch zu Ihnen kommt! Gerne können sich auch Bürger und Bürgerinnen melden, die als Engel 1-2 mal pro Woche unterwegs sein möchten!

wellcome »

Praktische Hilfe nach der Geburt wellcome
Ev. Familienbildungsstätte Marburg
Ansprechpartnerin: Sabine Rother-Holste

Borngasse 29
in Kirchhain c/o JUKUZ
35274 Kirchhain

06421 1750825
06421 1750810
0151 20 53 00 31
E-Mail schreiben
Website
Website
Sprechstunde Mittwoch 10:00-12:00
Kontaktformular

Logo_wellcome 2

Familientreff Drop In (klusive) - Offener Spieltreff


Der kostenlose Spieletreff, Drop In(klusive) ist ein offenes Angebot für alle Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren, die sich austauschen sowie informieren wollen und dabei andere Eltern und Kinder kennenlernen und mit ihnen gemeinsam Zeit verbringen möchten.

Die Treffen werden von qualifizierten pädagogischen Fachkräften organisiert und begleitet, die gerne zuhören, als erfahrene Ansprechpartner zur Verfügung stehen und die Interessen und Bedürfnisse der Familien aufgreifen.

Die wöchentlichen Termine finden statt:

DropIn Standort Krippe "Alsfelder Straße"

  • Dienstag in der Zeit zwischen 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Krippe "Alsfelder Straße" »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Leiterin Alicia Schöne

Drosselweg 41
35274 Kirchhain

06422 9381962
Website
E-Mail schreiben
Kontaktformular

      Begleitet von Sabine Bartelmeß

DropIn Standort Kindertagesstätte "Auf der Röthe"

  • Mittwoch in der Zeit zwischen 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Kindergarten "Auf der Röthe" »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Leitungsteam: Renate Weitzel und Katja Burk

Röthestraße 6
35274 Kirchhain

06422 2520
Website
E-Mail schreiben
Kontaktformular


     Begleitet von Tanja Görge



 

In den Ferien findet kein offener Spieletreff statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Abstands- sowie Hygieneregeln, welche eingehalten werden müssen sind zu beachten:

  1. Bei Krankheitsanzeichen (Husten, Schnupfen, Fieber, Hals-, Bauch- oder Gliederschmerzen etc.) des Kindes, der Begleitperson(en) oder einer anderen Person aus dem gleichen Hausstand darf das Drop In(klusive) auf keinen Fall besucht werden.
  2. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen ihre eigene Verpflegung (Essen sowie Geschirr und Besteck) mitbringen.
  3. Eine Gesundheitsbestätigung muss von den Eltern ausgefüllt werden (Formular gibt es vor Ort)
  4. Die Teilnehmenden werden registriert, um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Der Drop In(klusive) - Treffpunkte bietet allen Eltern aus Kirchhain und den Stadtteilen eine Anlaufstelle mit ihren jüngsten Kindern in ihrem Lebensumfeld. Mit der Einrichtung dieses Willkommensortes in Kirchhain soll möglichst vielen Familien das Ankommen erleichtert werden.

Unterstütz durch die Karl-Kübel-Stiftung und das Hessische Ministerium für Soziales, und Integration steht der Treffpunkt allen Familien offen. Mit ihnen wird der Zugang zu den vielfältigen Angeboten an Bildung und Erziehung erleichtert. „Familien sind heute so komplexen Anforderungen, so dass es für die Entwicklung der Kinder entscheidend ist, wie schnell soziale Kontakte aufgebaut werden. Das Drop In(klusive)-Konzept nimmt alle Eltern als Experten ihrer Kinder ernst. Egal, woher die Eltern kommen, wie lange sie schon hier leben oder wie gut sie die deutsche Sprache beherrschen. Sie alle verbindet die Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Gerade auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen unsere Strukturen noch fremd sind, können im Austausch mit anderen Eltern die ihnen wichtigen Fragen klären.“, führt Daniela Kobelt-Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, aus.


Willkommensbesuche der Stadt Kirchhain

Unter dem Motto „Willkommen im Leben – Willkommen in Kirchhain“ startet der Fachbereich 5 – Familie und Soziales – ab Juli 2020 ein besonderes Angebot für alle frischgebackenen Eltern: Ein persönlicher Willkommensbesuch, um das neugeborene Baby und seine Familie zu begrüßen. Das Angebot ist absolut kostenlos und freiwillig.

Nähere Infos dazu sind im untenstehenden Flyer zu finden:



Willkommen in Kirchhain  - Willkommensbesuche bei Neugeborenen

Was ein Willkommensbesuch eigentlich ist und wie so ein Besuch ablaufen kann, wird im nachfolgenden Video anschaulich erklärt. Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zu dem Video.


YouTube



Auf der Suche nach einem qualifizierten Babysitter? Dann sind Sie hier bei unserer Babysitterbörse genau richtig!

Die Stadt Kirchhain hat in Kooperation mit der evangelischen Familienbildungsstätte Marburg (fbs) einen Kurs angeboten, bei dem sich Jugendliche ab 14 Jahren zu qualifizierten Babysittern mit einem fbs Führerschein weiterbilden konnten. Die Teilnehmer*innen haben sich an zwei Tagen intensiv mit dem Alleinsein mit kleineren Kindern, Wickeln, Füttern sowie Erste Hilfe bei kleineren Verletzungen beschäftigt und erhielten zum Abschluss des Kurses eine Teilnahmebescheinigung in deutscher und englischer Sprache. Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen stehen uns für unsere Babysitterbörse weiterhin zur Verfügung.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem geeigneten oder qualifizierten Babysitter sind, der ihr Kind oder ihre Kinder betreut, damit Sie sich mal einen freien Abend/Nachmittag gönnen können, Arztbesuche, Termine oder Einkäufe etc. in Ruhe erledigen können, dann melden Sie sich telefonisch oder per Mail bei der Ansprechpartnerin Tanja Fenge (Telefon: 0152/59731363 oder Email: t.fenge@kirchhain.de).

child-3046494_1280
child-3046494_1280

NULL bis SECHS - Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten

Beratungsangebot des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Offene Sprechstunden ohne Voranmeldung:

Jeden 1. und 3. Freitag im Monat in der Zeit von 8:30 bis 10:00 im Beratungsbüro

Kindergarten "Auf der Röthe" »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Leitungsteam: Renate Weitzel und Katja Burk

Röthestraße 6
35274 Kirchhain

06422 2520
Webseite
E-Mail
Kontaktformular

und jeden 2.und 4. Freitag im Monat in der Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr im

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

Sollten Sie einen anderen Terminwunsch haben, kontaktieren Sie gerne Frau Maike Marwedel zur individuellen Terminvereinbarung.

NULL bis SECHS »
Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten
Ansprechpartner Maike Marwedel

Röthestraße 6
In der Kita "auf der Röthe"
35274 Kirchhain

06422 - 899 19 03
E-Mail
Webseite
Kontaktformular

Weitere Informationen erhalten Sie hier im Flyer oder im Plakt.


Online Sprechstunde - NULL bis SECHS Präventive Beratung für Eltern & Kitas

16.02.2022 

Sprechstunde für Familien in Kirchhain

Im August erweitert der Fachbereich Familie und Soziales sein Angebot in Bezug auf Familienangebote um eine wöchentlich stattfindende Sprechstunde. Hier können Kirchhainer Bürger*innen ihre Anliegen in einem persönlichen Gespräch vortragen und besprechen können. Alle Themen im Bereich der Gemeinwesenarbeit sind möglich.

• Was wünschen Sie sich für „Jung & Alt“ in Kirchhain? Wo gibt es möglicherweise Vorschläge zu Veränderung oder was fehlt Ihnen?

Nutzen sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch vor Ort in unserer Sprechstunde mit der Ansprechpartnerin für Gemeinwesen,  die auch als Vermittlerin und Koordinatorin zwischen den Bürger*innen und den verschiedenen Institutionen auftreten wird.

Ziel dieser Förderung ist es, die positive Entwicklung dieser Quartiere und Gebiete mit passgenauen, innovativen, sozialintegrativen Maßnahmen zu unterstützen und zu stärken.

Da die Bewohner*innen von Kirchhain Experten in ihrer Lebenswelt sind, sollen sie sich und ihre Motivation sowie ihren Willen zur Veränderung mit einbringen.

Mit den Anregungen in der Sprechstunde besteht die Möglichkeit, zu einer besseren Vernetzung aller Beteiligten beizutragen, denn durch Vernetzung können in Kooperation mit allen Beteiligten Lösungen entwickelt werden.

Die Sprechstunde findet jeweils dienstags von 10.45 bis 11.30 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum sowie donnerstags von 11.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus (2. Stock, Zimmer 20) statt.

Kirchhainer Grashüpfer

Grashüpfer logo
Grashüpfer logo

Diese toben und entdecken in Kirchhain und Umgebung bei jedem Wetter Wälder, Bäche und Wiesen und sind dabei immer aktuellen Fragen der Kinder auf der Spur:

Wo ziehen eigentliche die Vögel im Winter hin? Wo kommt unsere Milch und Honig her? Warum fallen im Herbst eigentlich die Blätter von den Bäumen und wo Wohnt der Igel wenn es schneit?

So werden gemeinsam Antworten gefunden, wobei natürlich immer Zeit bleibt in Pfützen zu springen, Waldsofas zu bauen oder dem nachzugehen, was gerade die Neugierde weckt.

Einmal im Jahr gibt es einen gemeinsamen Ausflug zu spaßigen und spannenden Zielen wie einen Wildpark oder in den Freizeitpark Lochmühle.

 

Bei Interesse bitte bei der Jugendförderung  unter

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

 oder bund-kirchhain melden. 

BUND- Freunde der ErdeLogo
BUND- Freunde der ErdeLogo

Angebote für Senioren

Der BÜRGERBUS - ein Projekt von Bürgern für Bürger

Mit diesem zusätzlichen Angebot werden die bestehenden Busverbindungen zwischen den zwölf Stadtteilen und der Kernstadt ergänzt. Dreimal wöchentlich, nämlich montags, dienstags und donnerstags bietet sich der BÜRGERBUS, ein von ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern gefahrener Kleinbus, als Alternative zum eigenen Kraftfahrzeug an. Ein insbesondere für Senioren durchaus reizvolles Angebot.

Sowohl in den Stadteilen als auch in der Kernstadt werden die bekannten Bushaltestellen des Regionalen Nahverkehrsverbandes angefahren. Das Besondere am BÜRGERBUS ist, dass darüber hinaus in der Kernstadt sämtliche Einkaufsmärkte und das Ärztezentrum am Festplatz bedient werden.

Bild Bürgerbus
Bild Bürgerbus



Nimm´ Platz auf einen Schwatz - Klappstuhltreffen

Interesse an einem ganz besonderen Treffen in der Nachbarschaft? Dann kommen Sie zu einem unserer Klappstuhltreffen dazu. Einfach einen Stuhl mitbringen und ein nettes Miteinander genießen.

Wann und Wo?     

1. Treffen:             Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 10.00 Uhr in der „Kleinstraße/Brunnenstraße“

2. Treffen:             Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 15.00 Uhr „Am Reuterspfad“

Generationen lernen voneinander Bei Fragen zu neuen Medien – Handy-Sprechstunde für Interessierte

Ab sofort bietet die Stadt Kirchhain bei Fragen rund um den Bereich „Neue Medien“ eine Handy-/Smartphone-Sprechstunde an.

Für alle interessierten Personen findet in den Räumlichkeiten

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

jeden Mittwoch in der Zeit von 18-19 Uhr (außer in den Schulferienzeiten) eine Handy-Sprechstunde statt. In diesem Zeitraum stehen die Jugendlichen und die Mitarbeiter*innen des Jugend- und Kulturzentrums den Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite.

Für Informationen und bei Fragen zu diesem Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Herr Martin Bauer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Jugendarbeit

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 922076
E-Mail schreiben
Kontaktformular

oder

Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Borngasse 29
JuKuz
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 8988066
06422 808-102
E-Mail schreiben
Zugang ist barrierefrei
Kontaktformular

Gemeinsam Mittag essen – ein Angebot des Seniorenbeirates der Stadt Kirchhain

Gemeinsam mit Gleichaltrigen oder Freunden in angenehmer Gesellschaft zu Mittag essen auch neue Kontakte knüpfen und in diesem Kontext Aktuelles, Interessantes und Wissenswertes aus den unterschiedlichsten Bereichen erfahren. In der Regel findet an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat das gemeinsame Mittagessen statt. Diese Treffen werden vom Seniorenbeirat organisiert und Jede*r kann daran teilnehmen. In diesen Rahmen werden Vorträge über Einrichtungen/Firmen der Region, Informationen zu aktuellen Veranstaltungen in Kirchhain und Ortsteilen, zu interessanten Themen bzw. literarische jahreszeitliche Angebote eingebunden. Einzelne Mitglieder des Seniorenbeirates nehmen ebenfalls am Mittagstisch teil und so besteht immer die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. So haben  Sie die Gelegenheit aktuelle Themen und Fragen direkt anzusprechen. An den entsprechenden Terminen treffen sich die interessierten Personen um jeweils um 11.30 Uhr im Lokal.

Die aktuellen Termine und Themen erfahren Sie über die Veröffentlichungen im Kirchhainer Anzeiger.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Bei Rückfragen zum Mittagstisch wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Kirchhain.


Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Borngasse 29
JuKuz
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 8988066
06422 808-102
E-Mail schreiben
Zugang ist barrierefrei
Kontaktformular



Wir Senioren sind der Hit, online halten wir uns fit!

Neues auf der Seite:

Lenis Buchladen empfiehlt: "Alte Sorten"

Kein Ergebnis gefunden.

Lenis Buchladen empfiehlt: "Hamster im hinteren Stromgebiet"

Wenn die Zunge sich verknotet - Zungenbrecher 09.05.2022

Ziele:

Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit und gute Laune

zum Aufwärmen Lippenübungen…
ha,ha,ha…ho,ho,ho…hi,hi,hi…he,he,he…hu,hu,hu…
Krokodil, Löwe, Gnu, Känguru, Himalaya, Ignorant, Rhododendron
dann bekannte Zungenbrecher…

Hans hackt Holz hinterm Haus.
Barbara saß nah am Abhang.
Fischers Fritze fischt frische Fische.

und neue Zungenbrecher…
Es klapperten die Klapperschlangen bis ihre Klappern schlappern klangen.
Einsame Esel essen nasse Nesseln gern, nasse Nesseln essen einsame Esel gern.
Ein krummer Krebs kroch über eine krumme Schraube.
Der Sumpfschlumpf schlumpft sich durch den Schlumpfsumpf.

und jetzt im Fliestext…
Der dünne Diener trägt die dicke Dame durch den Dreck. Da dankt die dicke Dame dem dünnen Diener, dass der dünne Diener die dicke Dame durch den dicken Dreck getragen hat.
Sechzig tschechische Chefchemiker scheuchen keusche chinesische Mönche in seichte Löschteiche.
Eine Diplombibliothekarin ist eine Bibliothekarin mit Diplom. Eine Bibliothekarin mit Diplom ist also eine Diplombibliothekarin.
Quelle: G. Damm

Lenis Buchladen empfiehlt: »Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe«

Yoga mit Anja Gretzschel - Videos

[Text]

Mit Klick auf das Bild gelangen sie zu unserem YouTube Kanal

Wochenübersicht

Angebote für Flüchtlinge

Sprechstunde

Donnerstags von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr findet im Jukuz (2. OG im Jugend – und Kulturzentrum, Borngasse 29) die Beratung für Flüchtlinge statt. Hier können Flüchtlinge ihre Fragen, Wünsche und Bedürfnisse erörtern. Neben der Beratung werden auch praktische Hilfen angeboten wie z.B. Hilfe beim Ausfüllen von Formularen.

Die Sprechstunde ist allerdings nicht nur für Flüchtlinge gedacht. Hier können sich alle Bürger und Bürgerinnen melden, die Fragen, Anregungen, Angebote oder Ideen zum Thema „Flüchtlinge“ haben. Aber auch Anfragen zu Spenden und Hilfsangebote von Ehrenamtlichen werden gerne entgegengenommen und entsprechende Kontakte geknüpft.

Deutschkurse

Kursleiter ist Herr Dietmar Morneweg

Aufstellung der Deutschkurse bei der Feuerwehr (Fasanenweg 2) in Kirchhain



Aktuelles, Aktionen und Freizeitangebote

Lebendiger Advenstkalender


Schnullerbaum 2022

Das Schnullerbaumfest - Ein Feuerwehreinsatz der besonderen Art

Mehr als 60 Kinder und Eltern waren der Einladung der Gemeinwesenarbeit der Stadt Kirchhain zu einem besonderen Familiennachmittag gefolgt und kamen Mitte Oktober auf den Spielplatz der Stettiner Straße, auf dem seit rund drei Jahren der Schnullerbaum steht.

Als die Freiwillige Feuerwehr Kirchhain gegen 15.00 Uhr mit einem Drehleiter-Fahrzeug anrückte, staunten die Kinder nicht schlecht. Viele standen am Zaun und beobachten wachsam die Vorbereitungen der Feuerwehr. Und dann ging es auch schon los.
Lennart Seibert und Marcel Korycki, zwei „echte“ Feuerwehrmänner, begleiteten die Kinder bei ihrem Abenteuer.

Schnell hatte sich eine lange Schlange vor dem Korb der Drehleiter gebildet. Viele mutige Kinder wagten es, mit der Drehleiter hinaufzufahren und ihren Schnuller am Baum aufzuhängen. Das ein oder andere Kind winkte ihm noch einmal nach und verabschiedete sich so von ihm. Auch für einige Eltern war dieses Erlebnis ihrer Kinder ganz besonders und bei manchen floss auch mal ein kleines Tränchen. Im Tausch gegen den Schnuller erhielten die Kinder eine Medaille und eine Tapferkeitsurkunde, die sie an diesen ganz besonderen Tag erinnern soll.

Aber, nicht nur die Kinder, die sich von ihrem Schnuller verabschieden wollten, durften in den Korb der Drehleiter einsteigen. Alle mutigen Kinder waren eingeladen. Manche der Erwachsenen stiegen mit ein und konnten so den besonderen Moment mit dem Kind teilen. Darüber hinaus waren auch einige Senioren da, die sich das Spektakel begeistert anschauten.

Organisiert von den Kindertagesstätten der Stadt Kirchhain gab es noch ein Glücksrad mit kleinen Überraschungen für die Kinder sowie kauaktive Snacks mit einem leckeren Dip und Getränke. „Wir freuen uns sehr, dass das Fest so gut angenommen wurde und sind total gespannt auf nächstes Jahr“, erzählen Tanja Fenge und Katharina Ruhl, die Mitarbeiterinnen des Fachbereichs für Familie und Soziales.

Im Laufe des Jahres können die Kinder ihre Schnuller auch gerne in ihrer Kindertageseinrichtung abgeben. Denn jede Kindertageseinrichtung der Stadt Kirchhain hat einen ganz besonderen Platz geschaffen, wo die Kinder ihre Schnuller ganzjährig abgeben können, wenn sie dazu bereit sind. Im September 2023 werden die Schnuller dann wieder eingesammelt, damit sie dann an den großen Schnullerbaum auf dem Spielplatz der Stettiner Straße ziehen können.

11.11.2022 

»Digital im Alter« - Di@-Lotsinnen und Lotsen gesucht...

Seit Oktober 2022 ist die Stadt Kirchhain ein „Digital im Alter - Di@-Lotsen-Stützpunkt“. Das Projekt Digital im Alter - Di@-Lotsen ist eine Initiative von der Hessischen Landesregierung. Kompetent mit digitalen Geräten umzugehen wird heute oft als selbstverständlich wahrgenommen. Dennoch gibt es viele Menschen, die diese Medienkompetenz nicht besitzen und für die der Weg in die digitale Welt mit Hürden verbunden ist. Ziel des Projektes ist es daher, die Teilhabe sowie das selbstständige Lernen im Bereich der digitalen Medien von älteren Menschen wohnortnah zu unterstützen.


Damit das Projekt „Di@-Lotsen“ ältere Bürgerinnen und Bürger unterstützen kann, sucht der Fachbereich Familie und Soziales der Stadt Kirchhain, Bürgerinnen und Bürger, die sich als Ehrenamtliche für das Projekt engagieren möchten.

Wer kann Di@-Lotse werden?
  • Alle Interessierten, die sich gut mit Smartphones, Tablet und Co. auskennen und den Umgang mit gängigen Anwendungen oder Apps beherrschen, können sich ab sofort melden, d.h. sowohl Jugendliche und Erwachsene als auch Senioren und Seniorinnen können Di@-Lotsin oder Lotse werden.
  • Geduld, Empathie, Wertschätzung und Freude daran mit Älteren zu arbeiten, sollten als Fähigkeiten mitgebracht werden.
  • Der zeitliche Rahmen kann selbstbestimmt werden.


Es werden keine umfassenden Kenntnisse oder Fachwissen im Umgang mit der digitalen Technik, Hard- und Software erwartet. Viel mehr geht es darum, Grundkenntnisse zu vermitteln und gemeinsam mit Älteren und weniger mobilen Menschen auf Entdeckungsreise in die digitale Welt zu gehen. Darunter fallen beispielsweise das Versenden von Nachrichten und Bilder an Freunde und Familie oder den Umgang mit Audio- oder Mediatheken und vieles mehr.

Alle Di@-Lotsinnen und Lotsen können an einer kostenlosen Schulung teilnehmen, die vom Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen e.V. durchgeführt wird. Zu den Inhalten der Schulung gehören das Kennenlernen von verschiedenen Methoden und Techniken, um eigenständig, abwechslungsreich, kreativ eine Beratung anbieten zu können. Zum Abschluss der Schulung bekommt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einen USB-Stick mit den wichtigsten Inhalten sowie ein Zertifikat.

Interesse geweckt?

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, dann melden Sie sich bei den folgenden Ansprechpartnerinnen:


Katharina Ruhl: E-Mail: k.ruhl@kirchhain.de, Tel.: 06422/808-170
Tanja Fenge: E-Mail: t.fenge@kirchhain.de Mobil: 0152/59731363


Auch bei weiteren Fragen stehen die obengenannten Ansprechpartnerinnen gerne zur Verfügung.

Bunt und weltoffen - Kirchhainer Café-Treff Kirchhain begegnet sich bei »Kunst und Handwerk«


Bunt und weltoffen - Der Kirchhainer Café-Treff findet wieder statt

Unter dem Motto „Kirchhain begegnet sich bei Kunst und Handwerk“ findet erstmals seit zwei Jahren am Mittwoch, dem 23. November im Bürgerhaus (Schulstraße 4, Kirchhain) wieder der Kirchhainer Café-Treff statt.

Los geht es um 15.00 Uhr. Auf dem Programm stehen vielfältige kreative Mitmachangebote für die ganze Familie, die zum gemeinsamen Ausprobieren und Tun einladen. Ob Speckstein schneiden, mit Holz arbeiten oder Murmelbilder erstellen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung der Angebote sind u.a. die Kindertageseinrichtungen der Stadt Kirchhain.

Für das leibliche Wohl wird durch eine abwechslungsreiche Kaffeetafel mit Kuchen und Gebäck gesorgt. Um die kulinarische Vielfalt der Kaffeetafel zu steigern, kann Jeder etwas mitbringen, gerne nach dem Lieblingsrezept gebacken.

Der Kirchhainer Café-Treff fand vor der Pandemie in regelmäßigen Abständen statt und wurde vom Fachbereich Familie und Soziales sowie vom Arbeitskreis Flüchtlingshilfe organisiert. Ziel war es, Interessen und Themen von Familien aufzugreifen, Begegnungsmöglichkeiten für alle Familien zu schaffen, Kulturvielfalt erlebbar zu machen und den sozialen Zusammenhalt stärken. Daran soll nun wieder angeknüpft werden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Projektteam des Kirchhainer Café-Treffs einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.

Bei Fragen stehen die Ansprechpartnerinnen Tanja Fenge (Stadt Kirchhain, Fachbereich 5, Telefon: 0152/59731363 oder E-Mail: t.fenge@kirchhain.de) sowie Helga Sitt (AK Flüchtlingshilfe, E-Mail: helga_sitt@web.de) zur Verfügung.

Bereits jetzt vormerken
Der nächste Kirchhainer Café-Treff unter dem Motto „Weihnachts-Café“ findet am 14.12.2022 um 15.00 Uhr im Bürgerhaus statt.


Übungsleiterinnen und Übungsleiter für »Winterspielplatz« gesucht

Du suchst aktuell nach einem Nebenjob oder möchtest Erfahrungen im Bereich Kinder und Elternarbeit sammeln? Dann bist du bei uns genau richtig!

Konkret geht es hierbei um ein Bewegungsangebot für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Das Ziel des Winterspielplatzes ist es, den Kindern, auch im Winter eine Möglichkeit zu geben, aktiv zu sein, sich gemeinsam mit anderen auszuprobieren, Erfahrungen zu sammeln und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Dies kann zum Beispiel durch eine Bewegungsbaustelle oder andere Bewegungsangebote und angeleitete Spiele geschehen.

Mitbringen solltest du Kontaktfreude, Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren und der Elternarbeit. Ebenso solltest du Spaß und Freude an der Bewegung haben.

Der Winterspielplatz soll in der kalten Jahreszeit einmal wöchentlich samstags von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Kirchhain stattfinden. Eine entsprechende Aufwandentschädigung wird gezahlt.

Haben wir dein Interesse geweckt oder hast du noch Fragen?
Dann melde dich ganz einfach bei uns:
• Tanja Fenge, Telefon: 0152/59731363 (auch What´sApp möglich) oder E-Mail: t.fenge@kirchhain.de
• Katharina Ruhl, Telefon: 06422/808170 oder Email: k.ruhl@kirchhain.de
Das Team der Gemeinwesenarbeit freut sich auf deine Unterstützung!

Aufruf zum Mitmachen beim »Lebendigen Adventskalender 2022«

Die Weihnachtszeit ist zwar noch etwas entfernt, aber die Zeit verfliegt schneller als man denkt und die Mitarbeiterinnen der Gemeinwesenarbeit Tanja Fenge und Katharina Ruhl stecken schon in der Planung dieser besonderen Zeit. Deshalb kommt hier der Aufruf zum Mitmachen beim zweiten Lebendigen Adventskalender.
„Lebendig“ wird dieser ganz besondere Adventskalender durch die Menschen aus Kirchhain und den Stadtteilen, die sich als „Gastgeber“ daran beteiligen können. Denn vom 01. bis zum 23. Dezember soll es täglich Aktionen geben.

Wer kann mitmachen?
Mitmachen können alle Bürgerinnen und Bürger aus der Kernstadt und den Ortsteilen. Egal ob Einzelpersonen, Familien, Nachbarn, Kitas, Schulklassen, Stammtische, Chöre, Vereine, Firmen, Geschäfte oder andere öffentliche Einrichtungen.

Worum geht es?
Beim Lebendigen Adventskalender geht es darum, ganz unterschiedliche Aktionen anzubieten. Nichts Besonderes, auch nichts Außergewöhnliches. Es geht um das Miteinander und Füreinander, um Angebote oder Aktionen, die Menschen zusammenbringen und die auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Und dafür brauchen wir sie: Die Familien und Vereine oder den Stammtisch als „Weihnachtswichtel“. Sie alle sollen helfen, Vorfreude zu verbreiten und das gemeinsame Warten auf Weihnachten zu verschönern.

Keine Ideen? Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt
• Beisammensein im Garten, auf dem Hof oder am Gartenzaun bei Kerzenlicht, Glühwein und Punsch („Wärme von Innen“)
• Weihnachtsschmuck tauschen
• Hof- oder Garagenflohmarkt mit warmen Getränken
• Chorprobe oder Musikgruppenprobe vor dem Vereinsheim (z.B. Posaunenchor)
• Gemeinsames Singen in der Nachbarschaft
• Weihnachtsbäckereien am Gartenzaun
• Weihnachtliche Bastelaktionen
• Winterwanderungen oder Winterliche Fahrradtouren
• Gemeinsame Walking- oder Joggingrunden („Ran an den Winterspeck“)
• Tanzeinlage der Volkstanzgruppe
• Leckereien aus dem Backhaus
• Geschichten rund die Weihnachtszeit (z.B. Lesungen zu Themen wie Weihnachten von früher, Weihnachtsbräuche aus anderen Ländern, Märchen…)
• Der Nikolaus unterwegs in Kirchhain
• Und vieles mehr…

Wie kann man mitmachen?
Alle, die mitmachen und gerne ein „Weihnachtswichtel“ sein möchten, sollen sich bis zum 18.11.2022 anmelden. Die Mitarbeiterinnen der Gemeinwesenarbeit koordinieren die Aktionen und Angebote und veröffentlichen sie wöchentlich sowohl im Kirchhainer Anzeiger als auch auf der Homepage. Auch Räumlichkeiten, Tassen oder diverses Material können nach Absprache zur Verfügung gestellt werden.

Die Verantwortlichen hoffen, dass sich viele Kirchhainer Bürgerinnen und Bürger aus der Kernstadt und den Stadtteilen angesprochen fühlen und freuen sich über vielfältige Ideen und Überraschungen!

Zum Anmelden der Aktionen und Angebote oder bei weiteren Fragen stehen die Mitarbeiterinnen der Gemeinwesenarbeit der Stadt Kirchhain gerne zur Verfügung:
• Tanja Fenge (E-Mail t.fenge@kirchhain.de, Telefon 06422/808-179 oder 0152/59731363 – auch What´sApp möglich)
• Katharina Ruhl (E-Mail: k.ruhl@kirchhain.de, Telefon: 06422/808-170)

Bewegung im Park und Weinfest 2022

Fotogalerie Bewegung im Park 23.09.2022


Fotogalerie Weinfest 24.09.2022

Vergünstigungen

Zusätzliche vergünstigte Windelsäcke für Kinder unter 3 Jahren

Wer zusätzlich zum alltäglichen Hausmüll gebrauchte Windeln entsorgen muss, stößt schnell an die Grenze des Füllvermögens einer üblichen Tonne. Ein Ausweg ist ein Windelsack zusätzlich zu der normalen Hausmülltonne. Die Stadt Kirchhain bietet seit dem 01. Januar 2018 neben den Windelsäcken für Familien mit Kindern unter 3 Jahren auch für Personen mit Inkontinenz vergünstigte Windelsäcke an, um die Abfallentsorgung zu erleichtern und die betroffenen Haushalte zu unterstützen.

Auf Antrag werden für die Betroffenen zwei Windelsäcke pro Monat zum halben Preis (2,75 Euro/Stück) abgegeben.

Was muss ich tun, um diese Vergünstigung in Anspruch zu nehmen?

Eltern und Sorgeberechtigte von Kindern unter drei Jahren können im Bürgerbüro zu den dortigen Öffnungszeiten unter Vorlage eines Lichtbildausweises zwei vergünstigte Windelsäcke pro Monat erwerben.

Wird die Vergünstigung für Personen mit Inkontinenz gewünscht, so richten Sie bitte einen formlosen Antrag mit ärztlicher Bestätigung des Bedarfs an den Fachbereich 5, Familie und Soziales, Am Markt 1, 35274 Kirchhain. Nach Einreichen des Antrags können ebenfalls im Bürgerbüro die vergünstigten Windelsäcke erworben werden.

 

Sollten Sie noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Frau Margit Beyer »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Borngasse 29
JuKuz
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 8988066
06422 808-102
E-Mail
Kontaktformular

 

Stadt bietet vergünstigte Windelsäcke für Personen mit Inkontinenz

Wer zusätzlich zum alltäglichen Hausmüll gebrauchte Windeln entsorgen muss, stößt schnell an die Grenze des Füllvermögens einer üblichen Tonne. Ein Ausweg ist ein Windelsack zusätzlich zu der normalen Hausmülltonne. Die Stadt Kirchhain bietet seit dem 01. Januar 2018 neben den Windelsäcken für Kinder bis zum vollendeten 3. Lebensjahr auch für Personen mit Inkontinenz vergünstigte Windelsäcke an, um die Abfallentsorgung zu erleichtern und die betroffenen Haushalte zu unterstützen.

Auf Antrag werden für die Betroffenen zwei Windelsäcke pro Monat zum halben Preis (2,75 Euro/Stück) abgegeben.

Was muss ich tun, um diese Vergünstigung in Anspruch zu nehmen?

Kranke und ältere Personen, die an Inkontinenz leiden, können die vergünstigten Windelsäcke erwerben. Vor Ausgabe der Windelsäcke muss der Betroffene bzw. ein Angehöriger einen formlosen Antrag mit einer aktuellen Bescheinigung vom behandelnden Arzt bei der Stadt Kirchhain einreichen. Nach der Einreichung des Antrags können im Bürgerbüro die vergünstigten Windelsäcke sofort erworben werden.

Der Erwerb der vergünstigten Exemplare ist halbjährlich möglich. Ein Antragsformular finden Sie auf der Rückseite dieser Information. Alternativ sind die Antragsformulare auch auf der Internetseite der Stadt Kirchhain abrufbar.

Für Fragen steht Ihnen der Fachbereich Familie und Soziales, zur Verfügung.

Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Borngasse 29
JuKuz
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 8988066
06422 808-102
E-Mail schreiben
Zugang ist barrierefrei
Kontaktformular

Freibad Kirchhain

Kinder bis 10 Jahre zahlen keinen Eintritt

weitere Informationen zu den Preisen finden Sie auf der Seite  zum Freibad

Kirchhainer Freibad hat nun eine Attraktion mehr – Spielekiste ab sofort zur Verfügung

Neuerung bei der Gruppenkarte

Das Kirchhainer Freibad ist sicherlich von der Lage her eines der schönsten im Landkreis. Es ist täglich (bis zum 15. September) von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr witterungsunabhängig geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein kombiniertes Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken (50-m-Becken) mit einem 1-Meter-Sprungbrett und zwei Wasserrutschen. Für die Kleinsten sind ein Planschbecken mit Sonnensegel sowie ein Kinderspielplatz vorhanden. Eine große Liegewiese mit vielen schattenspendenden Bäumen lädt zum Verweilen ein und die angebotenen Flächen zum Fußball, Basketball, Volleyball und Tischtennis zu spielen.

Nun hat das Freibad ein weiteres Angebot für Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene: die Spielekiste.

Auf Anregung der Fraktion „Die Linke“ hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Junisitzung die Anschaffung einer Spielekiste beschlossen und durch die Verwaltung wurde das Projekt kurzfristig umgesetzt. Insgesamt wurden Spiele im Wert von rund 1.200,00 Euro angeschafft. So sind Sand- und Wasserspiel für die Kleinen, Ballspiele (Fuß- und Volleybälle, Badminton, Speed Badminton, Tischtennisschläger, Beachball, Indiaka) für Kinder ab 6 Jahren sowie Gesellschaftsspiele wie Schach. Garten Mensch Ärgere Dich nicht, Snakes & Ladders Outdoor-Spiel, Riesen Mikado, Boules Set, Kegelspiel, Vikingerschach, Skandinavisches Kegelspiel etc.) für die Älteren vorhanden.

Das Angebot ist kostenlos. Die Spiele können gegen einen Pfand ausgeliehen werden.

„Unser Ziel ist es, die Familienfreundlichkeit und Attraktivität der Angebote im Freibad zu steigern“, so Bürgermeister Olaf Hausmann. „Durch die Spielekiste soll neben einer wertvollen Freizeitgestaltung das soziale Miteinander gefördert und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden“, so Hausmann weiter.

Auch bei den Eintrittskarten gibt es eine Neuerung. Einzelkarten können weiterhin direkt im Freibad am dort befindlichen Kassenautomaten erworben werden. Saisonbadekarten sind im Bürgerbüro der Stadtverwaltung (Am Markt 6/8) erhältlich. Zum Eintritt ins Freibad Kirchhain wird die Original-Eintrittskarte benötigt. Die Saisonbadekarte für Gruppen wird ab sofort um Begleitkarten für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ergänzt. Ausstellung der Begleitkarten ist auch für bereits erworbene Gruppenkarten möglich.

Rabatte in Kirchhainer Geschäften

Der Rewe Markt ist Kooperationspartner der Familienkarte Hessen. Derzeit bieten 24 Kirchhainer Geschäfte die Kirchhain Card an, mit der man Bonuspunkte sammeln kann.

Vereine / Aktionen

Es findet Jugendarbeit in den jeweiligen Vereinen statt. Der Verkehrsverein Kirchhain bietet am Freitag nach Himmelfahrt einen Kindertag mit Attraktionen in der Fußgängerzone an.

Für Familien gibt es zahlreiche Angebote und Unterstützungen. Der nachfolgende Wegweiser führt sie durch die Angebotsstruktur für Familien.

Seite zurück Nach oben