Sprungziele
Seiteninhalt

Stadtteil Niederwald

Der Stadtteil liegt unweit des Erlensees und des Kiesbaggergebietes in der weiten Ohmaue. Der erste urkundliche Nachweis existiert aus 1243. Berthold von Niederwald wird 1253 als Finanzverwalter des Klosters Haina genannt. Seit 1370 gehörte das Dorf dem Hessischen Landgrafen. Die Kirche stand im 15. Jahrhundert unter dem Dekanat Amöneburg. Im Jahre 1502 werden in Niederwald 21 Männer gezählt, 1846 sind es 389 Einwohner und heute leben dort ca. 860 Einwohner.

Stellv. Ortsvorsteher: Gerhard Wiegand
Sprechstunde: jeden 1. Mittwoch im Monat von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr und nach Vereinbarung, Gemeinschaftshaus (Tel. 06422/1469)

Einwohner: ca. 860

Kindergarten/Kindertagesstätten: Kindergarten „Bärenhöhle“, An der Rosenhecke 2,
Tel. 06422/899316

Schulen: Grundschule Anzefahr-Niederwald, Standort Niederwald: Obergasse 20, Tel. 06422/1715

Gemeinschaftshaus: Lochweg 1

Grillplatz/-hütte: Am Teichweg (neben Sportplatz),
Ansprechpartner: Konrad Kaletsch, Am Wirchweg 14, Tel. 06422/4296

Jugendclub/-raum: Gemeinschaftshaus, nach Absprache

Stadtteilbücherei:  Obergasse 20
(
Montag von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr und Dienstag von 09.30 Uhr bis 10.30 Uhr)

Besonderheiten: -/-

Seite zurück Nach oben