Sprungziele
Seiteninhalt

Familientreff Drop In(klusive) im Kirchhainer Jukuz

Der Drop In(klusive) - Treffpunkte bietet allen Eltern aus Kirchhain und den Stadtteilen eine Anlaufstelle mit ihren jüngsten Kindern in ihrem Lebensumfeld. Mit der Einrichtung dieses Willkommensortes in Kirchhain soll möglichst vielen Familien das Ankommen erleichtert werden.

Unterstütz durch die Karl-Kübel-Stiftung und das Hessische Ministerium für Soziales, und Integration steht der Treffpunkt allen Familien offen. Mit ihnen wird der Zugang zu den vielfältigen Angeboten an Bildung und Erziehung erleichtert. „Familien sind heute so komplexen Anforderungen, so dass es für die Entwicklung der Kinder entscheidend ist, wie schnell soziale Kontakte aufgebaut werden. Das Drop In(klusive)-Konzept nimmt alle Eltern als Experten ihrer Kinder ernst. Egal, woher die Eltern kommen, wie lange sie schon hier leben oder wie gut sie die deutsche Sprache beherrschen. Sie alle verbindet die Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Gerade auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen unsere Strukturen noch fremd sind, können im Austausch mit anderen Eltern die ihnen wichtigen Fragen klären.“, führt Daniela Kobelt-Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, aus.

Nach der Eröffnung des neuen Drop In(klusive)-Standortes am 12. Dezember findet am 19. Dezember um 09.00 Uhr im JuKuz (Borngasse 29, Kirchhain) ein weiteres Treffen statt. Im Neuen Jahr startet der Treffpunkt dann mit wöchentlichen Treffpunkten ab Dienstag, den 09. Januar 2018.

Drop In(klusive) – der Kirchhainer Eltern-Kind-Treff – geht mit veränderten Treffpunkten und Zeiten weiter!

Drop In(klusive) – der Eltern-Kind-Treff findet auch in diesem Jahr wieder regelmäßig statt. Allerdings mit veränderten Treffpunkten und Öffnungszeiten, diese änderungen gelten ab März 2020.

Mittwochs von 9:00 – 11:00 Uhr im JuKuZ der Stadt Kirchhain (Borngasse 29)

Donnerstags von 15:00 – 17:00 Uhr in der Krippe „Alsfelder Straße“ (Drosselweg 41a)

Drop In(klusive) ist ein offener, kostenloser und unverbindlicher Treffpunkt für alle Familien mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren. Es ist ein Ort zum ungezwungenen Kennenlernen, Treffen, Austauschen und gemeinsamen Spielen. Ein Kleines Frühstück bzw. ein kleiner Snack rundet das Angebot ab. Jede Familie ist herzlich willkommen und eingeladen, einfach ohne Anmeldung vorbeischauen. Betreut werden die Treffen von pädagogischen Fachkräften der Stadt Kirchhain, die als Ansprechpartner*innen zur Verfügung stehen und die Treffen pädagogisch begleiten.  

Gefördert werden die Treffen von der Karl-Kübel-Stiftung bzw. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration. Bereits 2009 hatte die Karl-Kübel-Stiftung erste Drop In(klusive)-Standorte in Hessen und Rheinland-Pfalz etabliert. Mittlerweile gibt es 99 Standorte, wovon die Stadt Kirchhain zwei Standorte hat. Jetzt geht die Erfolgsgeschichte weiter, denn das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat auch in diesem Jahr eine weitere Unterstützung und Förderung des Projektes zugesichert, sodass die Treffen genauso wie letztes Jahr zweimal wöchentlich stattfinden können.

Drop In(klusive) - der Familientreff startet wieder

Nach einer sechswöchigen Sommerpause startet am Dienstag, dem 13. August im Jugend-und Kulturzentrum (JuKuZ) wieder der Familientreff für Familien mit ihren Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren.

„Vor den Ferien mussten wir uns von einigen Familien und Kindern verabschieden“, erzählt Tanja Fenge. Denn für einige Kinder und Familien beginnt nun mit dem Besuch der Krippe oder Kindertagesstätte ein neuer Lebensabschnitt. „Wir wünschen den Kindern und Familien auch auf diesem Weg einen guten Start in die neue Lebensphase, freuen uns bekannte Gesichter nach den Ferien wiederzusehen und hoffen natürlich auf viele neue Familien, die unseren Familientreff besuchen werden“, berichtet die Fachkraft, die noch bis September das kostenlose Angebot der Stadt Kirchhain begleitet, weiter.

Ab September wird eine andere pädagogische Fachkraft der Stadtverwaltung das Angebot übernehmen und begleiten. Die Zeiten bleiben bestehen. Wie gewohnt wird das JuKuz jeden Dienstag und Donnerstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr für die Familien mit ihren Allerkleinsten zum gemeinsamen Spielen, Kennenlernen und Austauschen seine Türen öffnen.

Alle Familien sind willkommen und herzlich eingeladen, vorbeizukommen und sich den Familientreff anzuschauen.

Besuch der LOK bei »Drop In«

Anfang September besuchte die LOK Stadtallendorf den Eltern-Kind Treff „Drop In(klusive)“ der Stadt Kirchhain im Jugend- und Kulturzentrum (JuKuZ).

Wie immer bei „Drop In“ sorgten die Mitarbeiter Johannes Kirschning (Flüchtlingsarbeit) und Tanja Fenge (Erzieherin der Kindertagesstätte „Im Brand“) mit einem kleinen Frühstück für einen gemütlichen Rahmen.

Zu der gewohnten Öffnungszeit von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr stellten Frau Gräser und Herr Raab von der Beratungsstelle LOK ein breites Spektrum an Beratungsangeboten vor. Neben der Sozialberatung für Zugewanderte, die regelmäßig auch in Kirchhain stattfindet, wurden Angebote zur Schuldnerberatung, Psychosozialer Beratung, Beratung zur Sexualität und Schwangerschaft erläutert. Zudem wurde in Aussicht gestellt, zukünftig einen Yoga-Workshop in Kirchhain stattfinden zulassen.

Einige Eltern waren überrascht über die Breite des Angebotes der LOK, auch wenn der Verein schon zum Teil bekannt war. Auf die Frage nach einem aktuellen Flyer, wurde auf die Telefonnummer der LOK (06428/1035) und deren Internetseite (www.lok-stadtallendorf.de) verwiesen. Frau Gräser meinte, um an aktuelle Informationen und Angebote der Lok zu bekommen, sollte man am besten anrufen.

Drop In(klusive) - ein offener Treffpunkt für Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren

Seit Dezember 2017 findet jeden Dienstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr das neue Angebot Drop In(klusive) der Stadt Kirchhain im Jukuz „Blaue Pfütze“ (Borngasse 29, Kirchhain) statt. Das Angebot wird gefördert und unterstützt von der Karl-Kübel-Stiftung.

Das Drop In(klusive) ist ein offener und kostenloser Treffpunkt für Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren. Familien haben hier die Möglichkeit sich bei einem kleinen Frühstück mit anderen Familien zu treffen, sich auszutauschen oder auch gerade, wenn man neu nach Kirchhain gezogen ist, sich kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Für die Kinder stehen daneben ausreichend Spielmöglichkeiten bereit, denn das Jukuz bietet durch die großzügigen Räumlichkeiten jede Menge Platz zum Spielen und Toben. Neben einem Rollenspielraum, gibt es einen Bau- und Bewegungsraum in dem oberen Bereich sowie für die Allerkleinsten im unteren Bereich Krabbeldecken und altersgerechtes Spielzeug zum Wohlfühlen. Begleitet wird das Angebot von Tanja Fenge, Johannes Kirschning und Robina Steinke, die sich über die vielen kleinen und großen Besucher*innen sehr freuen. Mittlerweile nehmen bis zu 15 Familien an diesem Angebot teil. Die Treffen sind immer lebhaft, harmonisch und die Zeit vergeht einfach wie im Flug.
Aufgrund der Ferien bleibt das Drop In(klusive) am 03.04.2018 sowie am 26.08., 03.07. und 10.07.2018 geschlossen.

Neueröffnung: Drop In(klusive)-Angebot in Kirchhain

Am Dienstag, dem 12. Dezember 2017 eröffnet die Stadt Kirchhain einen Drop In(klusive)-Treff.

Drop In(klusive) ist ein neues und offenes Angebot für alle Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren, die sich austauschen und informieren und andere Eltern und Kinder kennenlernen und gemeinsam spielen, trinken und essen wollen. Die Treffen sind kostenfrei und finden wöchentlich dienstags von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr in den Räumen des Jugend- und Kulturzentrum (JUKUZ, Borngasse 29) statt. Alle Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern bis drei Jahre sind herzlich eingeladen!

Die Treffen werden von einer qualifizierten Elternbegleiterin bzw. pädagogischen Fachkraft organisiert und begleitet, die gerne zuhört, als erfahrene Ansprechpartnerin zur Verfügung steht und die Interessen und Bedürfnisse der Familien aufgreift. Im Mittelpunkt steht ein kostenloses gemeinsames Frühstück.

Die Drop In(klusive) wurden als offene Anlaufstellen für Eltern mit Kleinkindern von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie entwickelt und werden von dieser und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration landesweit gefördert.

„Wir möchten mit diesem offenen Angebot, Familien einen unkomplizierten Zugang zueinander ermöglichen und das Angebot für junge Familien in unserer Stadt erweitern und ergänzen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen“ so Bürgermeiser Olaf Hausmann.

Für Information steht der Fachbereich Familie und Soziales der Stadt Kirchhain zur Verfügung (Sabine Balzer; Telefon 06422/808173, E-Mail: s.balzer@kirchhain.de und Birgit Wormsbächer, Telefon 06422/808171; b.wormsbaecher@kirchhain.de).

Seite zurück Nach oben