Sprungziele
Seiteninhalt

ISEK Kirchhain - Gestaltung der Innenstadt für die Zukunft

Nutzen Sie das Concept-Board zur Mitgestaltung

Die Altstadt ist lebendiges Herz und Seele der Stadt Kirchhain. Sie zu erhalten und sorgfältig an sich ändernde Rahmenbedingungen anzupassen ist eine ständige Herausforderung.

Kirchhain erarbeitet deswegen aktuell ein sogenanntes „Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)“. Das ISEK benennt Herausforderungen und Potenziale der Innenstadt. Vor allem aber werden Projekte entwickelt, welche die Attraktivität der Kirchhainer Innenstadt nachhaltig sichern: Gebäude müssen nachfragegerecht modernisiert werden, Leerstände mit neuen Nutzungen gefüllt werden. Die Fußgängerzone ist in die Jahre gekommen und soll umfassend erneuert werden, der Verkehr innenstadtverträglicher gestaltet werden.

Insgesamt soll die Innenstadt noch einladender und vielschichtiger werden, um auch in Zukunft die attraktive Mitte für aller Bewohner und Gäste Kirchhains zu bleiben. Hierfür sind vor allem auch die Ideen der Bürgerinnen und Bürger gefragt: Wo werden die größten Herausforderungen und Chancen gesehen? Welche konkreten Projekte für die Aufwertung der Altstadt werden vorgeschlagen? Diese und andere Fragen werden bereits intensiv auf der Internetseite diskutiert, mit der die Stadt Kirchhain seit einem Monat zur Beteiligung einlädt (https://www.kirchhain.de/Leben-Wohnen/Unsere-Stadt/Bürgerbeteiligung/Innenstadtgestaltung).


Sie können  sich hier mithilfe des sogenannten Conceptboards beteiligen und Ihre Einschätzungen und Ideen für die Kirchhainer Altstadt formulieren und am Plan verorten.

Für die mobile Version scannen Sie bitte den QR-Code mit Ihrem Smartphone:

conceptboard_qr


Doch was bedeutet ISEK?

Ein Integriertes Städtebauliche Entwicklungskonzept (kurz: ISEK) soll den Rahmen für die zukünftige Entwicklung der Stadt Kirchhain bilden. Dafür werden im Laufe des Verfahrens alle relevanten Aspekte untersucht und zu einem Konzept zusammengeführt, das als Grundlage für zukünftige Entscheidungen und zur Entwicklung Kirchhains herangezogen werden kann.
Das ISEK in Kirchhain bezieht sich auf die Altstadt Kirchhains. Das Gebiet ist auf der Titelseite des Kirchhainer Anzeigers ersichtlich.

Welche Ziele sollen erreicht werden?

Es gilt, nachhaltige und langfristige Leitlinien für die Stadtentwicklung mit Visionen zu entwickeln und daraus konkrete umsetzungsfähige Handlungsansätze und Maßnahmen zu identifizieren. Von denen wichtige Pilotprojekte – auch kurzfristig – realisiert bzw. bestehende weitergeführt werden können.
Die Ziele des Konzeptes sollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürger erarbeitet werden.

Aus diesem Grund startet die Stadt gemeinsam mit dem Planungsbüro UmbauStadt in der kommenden Woche eine große Fragebogenaktion. Am 09. September ist dann das Auftaktforum im Bürgerhaus Kirchhain geplant. Ziel der Fragebogenaktion soll es sein, die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig und aktiv in den Planungsprozess der Konzepterstellung einzubinden. Bei dem Auftaktforum liegt der Fokus darin, erste Ergebnisse vorzustellen und gemeinsam zu erörtern.

Der Fragebogen wird in der Ausgabe des Kirchhainer Anzeigers am 30. Juli als Beilage eingefügt und kann ganz einfach entnommen werden. Neben Fragen zur Person möchten Stadt und Planungsbüro die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger zu folgenden Themenschwerpunkten haben:
• Wohnen, Städtebau, Freiraum und Aufenthaltsqualität
• Verkehr und Mobilität
• Nahversorgung, Einzelhandel und touristische Angebote
• Ideen und Perspektiven

Seite zurück Nach oben