Sprungziele
Seiteninhalt

Kein Martinsmarkt? Kein Adventsmarkt? Kein Neujahrsmarkt? War´s das?

Nein, wir haben eine Alternative: "Ab in die Stadt" 

Die geplante Veranstaltung am 29. und 30. Oktober muss aufgrund der steigenden Zahlen der Corona-Pandemie im Landkreis Marburg-Biedenkopf leider ausfallen.

Wir hoffen, dass wir die Händler mit ihren Verkaufsständen am 26. und 27. November wieder in Kirchhain begrßen können.

Nachdem aufgrund der Coronapandemie die großen Märkte in der Stadt Kirchhain abgesagt werden mussten, haben sich die Verantwortlichen Alternativen überlegt.

Vertreter der Stadt und des Verkehrsvereins Kirchhain haben sich gemeinsam mit Robert Römer, der für den Verkehrsverein die Marktorganisation durchführt, zusammen gesetzt und ein Alternativkonzept erarbeitet, die Aktion "Ab in die Stadt".

„Wir machen aus der Not eine Tugend und starten eine Offensive für unsere Gewerbetreibenden, Vereine, Markthändler und Schausteller. Wir geben unseren Markthändlern und Schaustellern, die teilweise seit Jahrzehnten nach Kirchhain kommen, etwas zurück. Besonders denen, die uns über Jahrzehnte die Treue halten“, erklärt Bürgermeister Olaf Hausmann und die Vorsitzende des Verkehrsvereins Hannelore Wachtel ergänzt: „Viele der Markthändler sitzen durch die Absagen von Märkten und Festen auf ihren Produkten und sehen ihre Existenz gefährdet. Ich freue mich, dass wir ihnen, aber auch unseren Fachhändlern sowie den Vereinen eine Alternative bieten und gleichzeitig die Innenstadt weiter beleben werden“.

Bereits am 24. und 25. September hat die Aktion "Ab in die Stadt" mit Erfolg stattgefunden. 

Neben den Ständen, an den die Markthändler und Schausteller jeweils am letzten Donnerstag und Freitag in den Monaten September bis November in der Innenstadt (Fußgängerzone und Marktplatz) ihre Ware anbieten werden, sollen ab dem 30. November bis zum 23. Dezember zusätzlich bis zu 10 Weihnachtsmarkthütten aufgestellt werden. Geöffnet werden sollen die Stände jeweils Donnerstag bis Samstag. Mitmachen können Gewerbetreibende aus dem Stadtgebiet, aber auch Vereine, Kitas, Direktvermarkter usw.

  • Bei den Weihnachtsmarkthütten sind eine freie Terminwahl nach Zeitfenstern sowie eine Teilung von Ständen möglich.
  • Interessierte für die Weihnachtsmarkthütten können sich melden bei: Stadt Kirchhain, Kerstin Ebert, Tel. 06422/808-124, Mail: k.ebert@kirchhain.de und Manuela Weber, Tel. 06422/808-158, m.weber@kirchhain.de
  • Auf dem Marktplatz und/oder in der Fußgängerzone wird ein Kinderkarussell aufgebaut.

Die Aktion ist kein Ersatzmarkt oder eine Veranstaltung. Mit den zusätzlichen Marktständen bieten Stadt und Verkehrsverein ein erweitertes Verkaufsangebot in der Innenstadt.

Die Stände werden gut verteilt, so dass die notwendigen Abstandsregelungen und -vorschriften eingehalten werden können. Hier appellieren die Verantwortlichen auch an die Vernunft und das Mitwirken der Besucherinnen und Besucher.

Kirchhain Card zählt doppelt
An den Aktionstagen wird in den Geschäften, die die Kirchhain-Card betreiben, doppelt gepunktet. Viele Fachhändler haben zudem noch besondere Angebote.

Das Konzept der Innenstadtbelebung wird vervollständigt, indem die Stadt bis Ende des Jahres an den Samstagen keine Parkgebühren erheben wird.#

Seite zurück Nach oben