Sprungziele
Seiteninhalt

Freizeitangebote für Senioren

Auftaktveranstaltung „Gut Älterwerden in Kirchhain“

Gemeinsam auf dem Weg gut und gesund älter zu werden - Auftaktveranstaltung in Kirchhain hat stattgefunden

Etwas mehr als 30 Interessierte folgten der Einladung der Stadt Kirchhain, die Seniorenarbeit unter dem Motto „Gut älter werden in Kirchhain“ im Bürgerhaus mit Hilfe von zwei Vortragenden zu beleuchten. Dabei standen die Entwicklung der Altenhilfe und die Gesundheitsförderung für Senior*innen im Mittelpunkt. Für diese Fragestellungen erhält Kirchhain eine Förderung aus dem Programm „Bausteine für ein gutes Leben im Alter“ und von der Initiative „Gesundheit fördern – Versorgung stärken“ des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Eröffnet wurde der Abend durch Bürgermeister Olaf Hausmann. Kirchhain sei ein vielfältiger und attraktiver Lebensort für alle Generationen, so der Bürgermeist, deshalb lege die Verwaltung auch großen Wert auf die Seniorenarbeit. Um dieser Zielsetzung in Zukunft weiter gerecht zu werden, habe man Angela Schönemann und Heinrich Grebe mit der Erstellung von Konzepten zur Gesundheitsförderung und Altenhilfe beauftragt.

Grebe, kulturwissenschaftlicher Altersforscher der Universität Zürich, übernimmt die Arbeit am Altenhilfekonzept. Er ging in seinem Vortrag zunächst auf gesellschaftliche Altersbilder ein. Insbesondere das hohe Alter (80+) werde vielfach mit Krankheit und Verlusten gleichgesetzt. Gegen diese Vorstellung führte Grebe an, dass keineswegs jede Person in der Gruppe der Hochbetagten pflegebedürftig sei. Zweitens verwies Grebe auf eine aktuelle Studie die zeigt, dass die Lebenszufriedenheit von Menschen im höheren und hohen Alter relativ groß ist.

Die Diplom-Gerontologin Angela Schönemann zeichnet für die Arbeit am Konzept zur Gesundheitsförderung in Kirchhain verantwortlich. Sie stellte in ihrem Vortrag heraus, dass Pflegebedürftigkeit Pflegebedürftigkeit überraschend stark von der eigenen Gesundheitswahrnehmung abhänge: Sei sie negativ, sei das Risiko pflegebedürftig zu werden nach einer Studie vierfach erhöht. Beide Referenten betonten die beutende Rolle des eigenen wie gesellschaftlichen Altersbildes für ein gutes Älterwerden, denn ein positives Altersbild halte gesund, ein negatives mache krank.

Der Forscher Grebe verwies ergänzend auf das sogenannte „Zufriedensheitparadoxum“. Dieses bestehe darin, dass Senior*innen ihrem Leben auch dann noch Gutes abgewinnen könnten, wenn ihre Lage von außen betrachtet eher schlecht erscheint und sie verschiedene Beeinträchtigungen erfahren. Eine entscheidende Voraussetzung für ein gutes Leben im Angesicht altersbedingter Verletzlichkeit sei dabei, dass ältere Menschen in ihrer Kommune Unterstützung finden und sie in diese eingebunden würden. Altersbedingte Einbußen als Anreiz zu sehen, ihnen durch körperliche Aktivität etwas entgegen zu setzen, verlangsame den körperlich-geistigen Abbauprozess informierte Schönemann weiter. Bewegung, Ernährung und soziale Aktivitäten spielten hier eine zentrale Rolle.

Bürgermeister Hausmann und die Fachbereichsleitung Familie und Soziales, Frau Balzer, werden daher die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Senior*innen in Kirchhain fördern durch mehr Information zu gesunder Ernährung, Mund- und Zahngesundheit, Alltagsbewegung, geistiger Fitness und Unterstützung von Pflegenden Angehörigen.

Der Baustein zur Gesundheitsförderung von Schönemann werde in das von Grebe zu entwickelnde Altenhilfekonzept eingebunden. Damit dies passgenau für die Gemeinde Kirchhain mit ihren Ortsteilen und den schon bestehenden Angeboten und Initiativen gelinge, werde Grebe Meinungsbilder der verschiedenen Akteure vor Ort einholen und dazu etwa auch Zukunftswerkstätten mit interessierten Bürger*innen veranstalten.

Zum Abschluss der Auftaktveranstaltung markierten alle Anwesenden an vorbereiteten Stelltafeln von Kirchhain und seinen Ortsteilen, Orte der Begegnung und der Bewegung, die als Ausgangspunkt für Weiterentwicklungen eingebunden werden. Bei diesem Programmpunkt entwickelte sich eine angeregte Diskussion unter den Teilnehmer*innen, aus der einige erste Impulse für die weitere Arbeit am Präventions- und Altenhilfenkonzept hervorgingen. Das Fazit des Abends war: Kirchhain hat bereits Vielfältiges für Senior*innen anzubieten, im gemeinsamen Miteinander kann diese Vielfalt zukünftig gestärkt und verbessert werden.

Der Seniorenbeirat organisiert vom 24. bis 28. September 2018 Veranstaltungen für die ältere Generation in Kirchhain

Aufbauend auf den Erfahrungen der Veranstaltungen in den vergangenen Jahren und basierend auf den Interessen der Bevölkerung hat der Seniorenbeirat der Stadt Kirchhain auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Der Begegnungsnachmittag im Martin-Luther-Haus, von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr, mit Pfarrer Dr. Georg Kuhaupt und seinem Team bildet am Montag, 24. September den Auftakt der Veranstaltungsreihe. Die Besucher*innen werden von Willibald Preis Interessantes über die berühmte Kirchhainerin – Lisa de Boor erfahren. Sie war das Kind einer Kirchhainer Fotografenfamilie und schrieb zahlreiche Bücher. Die Christengemeinschaft in Marburg wurde von ihr mitbegründet. Nach dem Krieg war sie beteiligt an der Gründung der Marburger Volkshochschule und der Walddorfschule sowie Gründungsmitglied des überparteilichen Frauenverbandes.

Am Dienstag, 25. September um 15.00 Uhr geht es weiter mit einem Filmvortrag zum 650 Jahre Stadtjubiläum, vorgeführt und begleitet von Karl-Heinz Stamm im Bürgerhaus Kirchhain (kleiner Saal). Es werden beeindruckende Bilder zu sehen sein und bestimmt Erinnerungen an die wunderschönen Tage vor 16 Jahren geweckt.

In der katholischen Kirche St. Elisabeth findet am Mittwoch, 26. September um 15:00 Uhr, der Ökumenische Gottesdienst mit Pater Josua Wojciak und Pfarrer Rainer Wilhelm statt, ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltungsreihe.

Daran schließt sich am Donnerstag, 27. September eine Besichtigung der Marburger Tapetenfabrik unter der fachkundigen Führung von Günter Slany an. Treffpunkt ist um 14:45 Uhr an der Pforte, Bertram-Schaefer-Straße 11. Der Rundgang führt die Teilnehmer*innen durch den Ausstellungsraum, den Druckraum, in das Hochregallager und abschließend zu einer Einkehr in der Cafeteria. Dabei müssen einige Laufstrecken zurückgelegt, im Hochregallager verschiedene Ebenen überwunden und auf Gitterstegen über Treppen und Brücken gelaufen werden. Die Führung ist nicht barrierefrei. Wer daran teilnehmen möchte, sollte gut zu Fuß sein. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (Tel. 06422/808-174).

Den Höhepunkt der Seniorenwoche bildet die Abschlussveranstaltung für alle Interessierten am Freitag, 28. September von 15:00 bis ca. 17:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Betziesdorf. Bei Kaffee und Kuchen ist ein geselliges Beisammensein mit Musik, Gesang und Tanz geplant. Der Männergesangverein Liederkranz Betziesdorf 1880 e.V. unter der Leitung von Bernhard Katzenbach, präsentiert Lieder passend zur Jahreszeit, Betina Spill und Wolfgang Jarosch laden mit Akkordeonbegleitung zum Mitsingen ein, Rhythmus und Schwung verbunden mit einem Seherlebnis bieten die Tänzer*innen der Folkloregruppe Betziesdorf unter der Leitung von Frau Gringel.

Für diesem Nachmittag wird nach Absprache ein Bustransfer angeboten. Deshalb ist es zwingend erforderlich, den Bedarf bis zum 10. September 2018 bei der Stadtverwaltung Kirchhain (Frau Beyer, Telefon: 06422/808-174) anzumelden.

Gutes Leben bei Pflegebedarf -ein Blick auf Pflege-Wohngemeinschaften

Vortrag und Diskussion

Dienstag, 21. August 2018 um 19 Uhr

im Landratsamt Marburg-Biedenkopf, Tagungsgebäude
(barrierefreier Zugang, kostenlose Teilnahme)

Musikwerkstatt „Lebensfreu(n)de durch Musik Leitung: Sandro Schäfer

Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“(Richard Wagner) Unter diesem Motto wollen wir interessierte Senioren*Innen einladen und motivieren mitzumachen.
Musiknoten
Musiknoten

Wir freuen uns, wenn viele musikbegeisterte Teilnehmer*innen und fröhliche Sänger*Innen das Angebot wahrnehmen.

Am Mittwoch um 15 Uhr im Evangelischen Altenhilfezentrum „Haus Elisabeth“, Mozartstraße 9, 35274 Kirchhain

Termine Februar – Juni

  • 13. Februar 2019
  • 20. Februar 2019
  • 06. März 2019
  • 27. März 2019
  • 24. April 2019
  • 08. Mai 2019
  • 29. Mai 2019
  • 12. Juni 2019
  • 26. Juni 2019

Termine August– Dezember

  • 07. August 2019
  • 21. August 2019
  • 04. September 2019
  • 18. September 2019
  • 16. Oktober 2019
  • 30. Oktober 2019
  • 06. November 2019
  • 20. November 2019
  • 04. Dezember 2019
  • 11. Dezember 2019

 

Diese Termine finden Sie ebenfalls im aktuellen Veranstaltungskalender des Monats für Senioren*innen im Kirchhainer Anzeiger.

Kontakt: Stadtverwaltung Kirchhain, Fachbereich 5 - Familie und Soziales, M. Beyer Tel. 808-174

„Kreatives Gestalten“

Für eine Gruppe erfolgt das Angebot über einen Zeitraum von sechs Einheiten. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr treffen sich alle Mitwirkenden zum gemeinsamen Schaffen im Jugend- und Kulturzentrum „Blaue Pfütze“, Borngasse 29, 3. OG (Nähe tegut-Markt). Der Eingang befindet sich hinter der Bushaltestelle Borngasse gegenüber von Pronto Brautmoden. Der Zugang ist barrierefrei. Die inhaltliche Gestaltung des Angebotes wird von Mitgliedern des Kirchhainer Künstlerkreises übernommen. Der erste Kurs wird von Hans-Heinrich Thielemann, dem Vorsitzenden des Kirchhainer Künstlerkreises, geleitet und begleitet.

Von den Teilnehmern*innen muss folgendes Material zum Arbeiten mitgebracht werden: Zeichenblock DIN A 3, Buntstifte, Bleistifte in unterschiedlichen Härtegraden und einen Keilrahmen DIN A 3 (noch nicht beim ersten Treffen). Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, unabdingbare Voraussetzung ist der Wunsch kreativ tätig zu sein.

Wer daran teilnehmen möchte, kann sich anmelden bei der Stadtverwaltung Kirchhain, Margit Beyer.

Weitere Termine für das „Kreative Gestalten“: 

  • Montag, 17. Dezember 2018

Eine Woche mit Veranstaltungen für die ältere Generation - die Seniorenwoche

Einmal im Jahr organisiert der Seniorenbeirat der Stadt Kirchhain eine Woche mit täglich einer stattfindenden Veranstaltung für Senioren*innen. Das Programm wird zusammengestellt mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Inhalten, welche sich in Gesprächen innerhalb dieser Zielgruppe ergeben haben und gewünscht werden.

Natürlich fließen die Erfahrungen aus vorherigen Seniorentagen mit ein. So entsteht ein vielfältiger Ablauf und die Zusammenstellung eines bunten Programms, wo für Jede/n etwas Interessantes dabei ist. Im Rahmen dieser Tage findet immer ein Ökumenischer Gottesdienst, ein Begegnungsnachmittag im Martin-Luther-Haus mit einem thematischen Vortrag und zum Abschluss der Woche ein bunter Nachmittag mit einer vielfältigen Gestaltung des Rahmenprogramms in einem Dorfgemeinschaftshaus oder Bürgerhaus Kirchhains statt. Der Besuch einer Kirchhainer Firma/Institution gehört inzwischen zum festen Bestandteil der Seniorenwoche. Für einen Nachmittag in der Woche wird eine Filmvorführung, Lesung o. ä. geplant. Diese Veranstaltungen sollen der älteren Generation gemeinsame Zeiten für Gespräche, aktuelle Entwicklungen in Kirchhain und Umgebung vermitteln sowie interessante Informationen und Erfahrungsaustausch bieten. Gleichfalls besteht immer die Möglichkeit mit Mitgliedern des Seniorenbeirates ins Gespräch zu kommen, über aktuell anstehende Themen zu diskutieren bzw. Informationen zu diversen Sachverhalten zu erfragen.

Die Seniorenwoche wird erfahrungsgemäß im Verlauf des Monats September 2018 organisiert. Die Information zu vielfältigen Veränderungen und Neuerungen in Kirchhain bzw. zu interessanten Themen den Teilnehmern*innen zu übermitteln ist ein Anliegen dieser kompakten Veranstaltungsreihe. Alle interessierten Mitbürger*innen sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Informationen über die Termine und Inhalte im Rahmen dieser Woche erhalten Sie über rechtzeitige Veröffentlichungen im Kirchhainer Anzeiger. Handzettel mit dem Programm der Woche liegen im Bürgerbüro und in Kirchhainer Geschäften aus.

Bei Fragen und Wünschen wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Kirchhain.

Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail schreiben
Kontaktformular

VHS-Senioren-Treff

VHS-Senioren-Treff, eine Kooperation der Stadtverwaltung Kirchhain mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Sieben Veranstaltungen im Jahr finden in den verschiedenen Stadtteilen VHS-Treff Kirchhain A (Kernstadt und die Stadtteile Anzefahr, Burgholz, Emsdorf, Himmelsberg, Langenstein, Sindersfeld und Stausebach) ebenso sieben in der Kernstadt VHS-Treff Kirchhain B & C (Kernstadt und die Stadtteile Betziesdorf, Großseelheim, Kleinseelheim, Niederwald und Schönbach) statt. Das Programm, d.h. die Themen der Vorträge und die Termine für das kommende Jahr werden im Juli/August des Vorjahres in Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Helferinnen vor Ort, der Fachbereichsleitung Seniorenbildung der Volkshochschule Landkreis Marburg-Biedenkopf und der zuständigen Sachbearbeiterin für Seniorenangelegenheiten der Stadtverwaltung geplant. Dabei fließen die Wünsche der Ehrenamtlichen Helferinnen mit ein.

Die Helferinnen bereiten die Räumlichkeiten für die Veranstaltung vor, decken den Tisch, kochen Kaffee - sorgen also rundum für das leibliche Wohl der Besucher*innen und machen den Abwasch. Eine Mitarbeiterin der Volkshochschule Marburg-Biedenkopf oder die zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung übernimmt die Moderation des Nachmittages. Der VHS-Treff A findet immer an einem Mittwoch statt und der VHS-Treff B & C an einem Donnerstag in der Zeit von 15:00 Uhr-17:00 Uhr, in Burgholz von 10:00 Uhr-12:30 Uhr. Zu Beginn der Veranstaltung gibt es Kuchen und Kaffee bzw. im Stadtteil Burgholzein wird ein Frühstücksbuffet angeboten. Zu Geburtstagen wird mit einem Ständchen gratuliert. Im Anschluss daran gibt es den Vortrag des Referenten/der Referentin zum Thema des Tages. Jede*r Teilnehmer*in zahlt einen VHS-Beitrag von 1,00 € und einen Unkostenbeitrag für die Verköstigung. (Essen und Trinken)

Um die Veranstaltung gut erreichen zu können wird an allen Terminen ein Bustransfer gestellt. Die Busabfahrtszeiten können den Veröffentlichungen im Kirchhainer Anzeiger und anderen Medien entnommen werden, immer an dem Mittwoch in der Woche vor der Veranstaltung. Über sich aktuell ergebende Änderungen zum Thema des Vortrags bzw. des Referenten/der Referentin werden ebenfalls rechtzeitig Informationen veröffentlicht.

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Kirchhain.

Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Ausflugsfahrt des Seniorenbeirates der Stadt Kirchhain

Einmal im Jahr organisiert der Seniorenbeirat der Stadt Kirchhain eine Tagesausflugsfahrt. Die Erfahrung zeigt, dass der Mai als Reisemonat sehr beliebt ist. Der Termin für die Reise wird somit auf Mitte Mai festgelegt. Über Vorschläge für mögliche Ziele wird in einer Seniorenbeiratssitzung rege diskutiert und der Beschluss, wohin die Fahrt gehen soll, gemeinsam gefasst.

Bei der Auswahl des jeweiligen Ausflugszieles wird darauf geachtet, dass ein abwechslungsreiches interessantes Tagesprogramm geboten werden kann, keine weiten Wege anliegen, so dass es auch für ältere Personen gut zu schaffen ist. Ebenso wird Wert darauf gelegt Mitbürgern*innen mit Mobilitätseinschränkungen gleichfalls die Teilnahme zu ermöglichen. Gemeinsam mit Gleichaltrigen oder Freunden einen Tag in angenehmer Gesellschaft mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen zu verbringen, Spaß zu haben und eine Abwechslung vom Alltag zu erleben ist das Wichtigste dabei.

 

Informationen über das Ausflugsziel und den jeweiligen Termin im Jahr erhalten Sie über rechtzeitige Veröffentlichungen im Kirchhainer Anzeiger. Nach erfolgter Anmeldung bekommen alle Teilnehmer*innen ein persönliches Anschreiben mit detaillierten Auskünften.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Bei Fragen und für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Kirchhain.

Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Gemeinsam Mittag essen – ein Angebot des Seniorenbeirates der Stadt Kirchhain

Gemeinsam mit Gleichaltrigen oder Freunden in angenehmer Gesellschaft zu Mittag essen auch neue Kontakte knüpfen und in diesem Kontext Aktuelles, Interessantes und Wissenswertes aus den unterschiedlichsten Bereichen erfahren. In der Regel findet an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat das gemeinsame Mittagessen statt. Diese Treffen werden vom Seniorenbeirat organisiert und Jede*r kann daran teilnehmen. In diesen Rahmen werden Vorträge über Einrichtungen/Firmen der Region, Informationen zu aktuellen Veranstaltungen in Kirchhain und Ortsteilen, zu interessanten Themen bzw. literarische jahreszeitliche Angebote eingebunden. Einzelne Mitglieder des Seniorenbeirates nehmen ebenfalls am Mittagstisch teil und so besteht immer die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. So haben  Sie die Gelegenheit aktuelle Themen und Fragen direkt anzusprechen. An den entsprechenden Terminen treffen sich die interessierten Personen um jeweils um 11.30 Uhr im Lokal.

 Die aktuellen Termine und Themen erfahren Sie über die Veröffentlichungen im Kirchhainer Anzeiger.

 Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Bei Rückfragen zum Mittagstisch wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Kirchhain.

Frau Margit Beyer »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Großeltern-Enkel-Treff

Kartenspiel-Runde und gemeinsame Zeit für Jung und Alt im Jugend- und Kulturzentrum „Blaue Pfütze“

Seit einem Jahr findet im Jugend –und Kulturzentrum „Blaue Pfütze“ der Generationentreff „Kreativer Kaffeklatsch“ mit einer Veranstaltung pro Monat statt. Dieses Treffen wurde in „Großeltern-Enkel-Treff „Jukuz für Alle“ umbenannt und wird nun am Dienstag-Nachmittag angeboten. Dahinter steht die Idee für die jüngere und ältere Generation Begegnungsräume zu schaffen, um generationenübergreifend die Möglichkeit zu haben Zeit miteinander zu verbringen und aktiv zu sein. Ein Ziel dieser gemeinsamen Treffen ist das Lernen voneinander und miteinander. An jedem Termin gibt es ein kreatives Angebot für alle Besucher*innen mit ganz unterschiedlichen gestalterischen Möglichkeiten, wobei nach den individuellen Vorlieben, Fähigkeiten, Lust und Laune Etwas hergestellt werden kann. Diese Aktivitäten sind für alle Altersgruppen geeignet. Ab sofort besteht die Möglichkeit sich zum Kartenspiel wie Skat, Canasta etc. zu treffen. Es wird ein Raum mit einem ansprechenden Ambiente zur Verfügung gestellt und die Kartenspielrunde in den Großeltern-Enkel-Treff involviert. Interessierte und versierte Kartenspieler*innen sind herzlich dazu eingeladen. Dieses monatliche Angebot „Jukuz für Alle“ findet immer am dritten Dienstag des Monats von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt, Schulferienzeiten ausgenommen.

Kalt- und Warmgetränke sowie Fingerfood werden für das leibliche Wohl angeboten. Eine Bereicherung der Aktivitäten durch das Einbringen von eigenen Ideen und Wünschen ist ausdrücklich erwünscht. Wir laden alle Interessierten und alle, die sich angesprochen fühlen, herzlichst ein und freuen uns auf ihr Kommen.

In der Stadtverwaltung stehen wir Ihnen für Rückfragen und Auskünfte gerne zur Verfügung

Frau Margit Beyer »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular

Seite zurück Nach oben