Sprungziele
Seiteninhalt

Freizeitangebote, Aktionen etc.

Miteinander statt – Nebeneinander

Zu einem gemeinsamen Aktionstag der Generationen begegneten sich 250 Besucher bei Spiel und Spaß im Annapark

Zahlreiche Vereine und Gruppen luden am Freitagnachmittag Alt und Jung ein, sich bei Spiel und Spaß an der Bewegung im Kirchhainer Anna-Park zu begegnen. Unter Beteiligung der Kindertageseinrichtungen sowie der Mitarbeiter der Jugendförderung und der Seniorenarbeit veranstaltete die Stadt Kirchhain, organisiert vom Fachbereich 5 für Familie und Soziales einen Aktionsnachmittag für Jung und Alt im Annapark.

Bereits am Vormittag stand Bürgermeister Olaf Hausmann in der Fußgängerzone mit einem Smoothie-Bike. Unter dem Motto „Erst in die Pedale treten dann genießen“ lud er zu einer kleinen Kostprobe ein und machte auf die Veranstaltung am Nachmittag aufmerksam. Die Veranstaltung fand dann auch großen Zuspruch. Unter dem Motto „ Bewegung im Park“ begegneten sich 250 Besucher beim gemeinsamen Spielen, Trainieren und Tanzen.

Im Park luden zahlreiche Mitmachaktionen dazu ein, verschiedene lokale Vereine und Organisationen kennenzulernen. Den Start auf der „Aktiv-Bühne“ machte Patrizia Lonetti (VHS Kirchhain)mit einem Zumba Workshop für Kinder. Danach zeigte die Volkstanzgruppe Betziesdorf ihr Können, die Line-Dance-Gruppe aus Großseelheim lud die Besucher mit einem Gruppentanz zum Mittanzen ein, während die Salsa Tanzschule Marburg mit den Kleinen erste Salsa Schritte einstudierte. Die Showtanzgruppe des TSV Kirchhain führte einen kleine Choreografie vor und die Leiterin der Turnabteilung des TSV Kirchhain wies auf das neue Angebot des Rollator-Sports für Senioren hin, welches ab sofort im Annapark angeboten wird. Abschließend zeigte Frau Selma Baskan wie viel Freude Zumba Fitness macht.

Die kleinen Besucher hatten besondere Freude im Niedrigseilgarten der Jugendförderung Kirchhain. Dort konnten sie in zwei Schwierigkeitsstufen ihr Können auf der Slackline testen. Eine besondere Herausforderung war der Rollstuhl-Parcours, organisiert von fib (Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen). Hier stellten Teilnehmer dann fest, wie schwer auch kleine Hürden im Alltag für Rollstuhlfahrer sind. Die Boole-Gruppe, die sich wöchentlich im Annapark trifft lud die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein, wer wollte spielte eine Runde mit. Und Klaus Reese zeigte wie die Seniorensportgeräte zu nutzen sind und dabei fit halten. Die Oberhessische Presse lud zum Tipp-Kick Spiel und Sachwerfen ein, auch die Handballer und Fußballer des TSV Kirchhain präsentierten sich an diesem Nachmittag. Insbesondere der Technik- Parcours der Fußballer und die Geschwindigkeitsmessung der Handballer weckten das Interesse der Gäste. Das DRK war vor Ort und sorgte für Hilfe im Notfall.

Für das leibliche Wohl war an diesem Nachmittag natürlich auch gesorgt. Der Jugendclub Betziesdorf servierte leckere Bratwurst vom Grill, die Kita „Alsfelderstraße“ Kaffee und Kuchen und der BUND versorgte die Teilnehmer mit kühlem Wasser und Apfelsaft.

Ein besonderes Highlight war das Smoothie-Bike. Hier konnten die Gäste mit eigenem Körpereinsatz für einen Energienachschub sorgen. Die Zutaten für die Smoothies wurden von der Ökokiste (Bossmamersch Hof) gesponsert. Auch der Besuch des nostalgischen Eiswagens,  Belli-Eribelli aus Homberg,  fand bei Groß und Klein großen Zuspruch.

Nach dem Motto “Gemeinsame Erlebnisse verbinden“ endete um 18.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein ein erlebnisreicher Nachmittag, wo Jung und Alt sich  bei Spiel und Spaß begegnet sind.

Neu im August: Sprechstunde für Familien in Kirchhain

Im August erweitert der Fachbereich Familie und Soziales sein Angebot in Bezug auf Familienangebote um eine wöchentlich stattfindende Sprechstunde. Hier können Kirchhainer Bürger*innen ihre Anliegen in einem persönlichen Gespräch vortragen und besprechen können. Alle Themen im Bereich der Gemeinwesenarbeit sind möglich.

• Was wünschen Sie sich für „Jung & Alt“ in Kirchhain? Wo gibt es möglicherweise Vorschläge zu Veränderung oder was fehlt Ihnen?

Nutzen sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch vor Ort in unserer Sprechstunde mit der Ansprechpartnerin für Gemeinwesen, Frau Andrea Sollorz, die auch als Vermittlerin und Koordinatorin zwischen den Bürger*innen und den verschiedenen Institutionen auftreten wird.

Seit Anfang des Jahres vertritt Andrea Sollorz die im Fachbereich für Familie und Soziales angesiedelte Gemeinwesenarbeit, die mit einer Förderung der Landesregierung umgesetzt wird. Ziel dieser Förderung ist es, die positive Entwicklung dieser Quartiere und Gebiete mit passgenauen, innovativen, sozialintegrativen Maßnahmen zu unterstützen und zu stärken.

Da die Bewohner*innen von Kirchhain Experten in ihrer Lebenswelt sind, sollen sie sich und ihre Motivation sowie ihren Willen zur Veränderung mit einbringen.

Mit den Anregungen in der Sprechstunde besteht die Möglichkeit, zu einer besseren Vernetzung aller Beteiligten beizutragen, denn durch Vernetzung können in Kooperation mit allen Beteiligten Lösungen entwickelt werden.

Die Sprechstunde findet jeweils dienstags von 10.45 bis 11.30 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum sowie donnerstags von 11.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus (2. Stock, Zimmer 20) statt.

Bunt und weltoffen - Kirchhainer Café-Treff

Bunte Hände - Kirchhainer Café Treff
Bunte Hände - Kirchhainer Café Treff

Mit neuem Logo und dem Slogan Bunt und weltoffen - Kirchhainer Café-Treff - Kirchhain begegnet sich bei …. (Musik, Kunst, Sport...) macht das Team des Begegnungscafés auf seine Veranstaltungsreihe für 2018 aufmerksam.

Geplant sind fünf interessante und erlebnisreiche Nachmittage. Am 24. April ist der erste Kirchhainer Café Treff mit der Veranstaltung „Kirchhain begegnet sich bei Musik“ im Bürgerhaus gestartet. Bereits zu Beginn der Zuzüge von Flüchtlingen in unserer Stadt im Jahr 2012 hat sich der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Kirchhain (AK) gegründet. Im Rahmen der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe haben sich viele Familien um die erste Integration der Flüchtlingsfamilien bemüht. In der Umsetzung bedeutete dies die Integration geflüchteter Familien in unsere Gemeinschaft zu unterstützen und Begegnung zu ermöglichen. Eine Vielzahl engagierter Kirchhainer Bürger*innen wurde in unterschiedlichen Bereichen aktiv.

Es entstand unter anderem das Begegnungscafé, das zunächst in den Räumen des Jukuz und später aufgrund der großen Nachfrage im Bürgerhaus durchgeführt wurde. Das Begegnungscafé wurde für viele Familien mit Fluchthintergrund zu einem wichtigen Treffpunkt und einem Ort des Gemeinschaftserlebens. Kommunikation, der Austausch untereinander und soziale Kontakte wurden dort gepflegt. Nun gilt es diese Initiative mit zielorientierten Maßnahmen zu verstetigen und eine langfristige Integration und Verankerung in die Gesellschaft zu bewirken, Vielfalt als Chance zu erleben und die Familien in unsere Gesellschaft zu integrieren. Ein Projektteam, bestehend aus Mitarbeitern der Jugendförderung, der Kinder-Betreuungseinrichtungen, der Flüchtlingshilfe und des Arbeitskreis Flüchtlingshilfe haben gemeinsam mit dem Fachbereich 5 – Familie und Soziales ein neues Konzept entwickelt.

Gemeinsam sollen Interessen und Themen von Familien aufgegriffen werden, die verbinden, Familien in die Gemeinschaft einladen, Begegnungsmöglichkeiten für alle Familien schaffen, Kulturvielfalt erlebbar machen und den sozialen Zusammenhalt stärken.

Bunt und weltoffen - Kirchhainer Café-Treff Termine

Programm 2019

22. Oktober: Kirchhain begegnet sich bei Kunst und Handwerk

10. Dezember: Kirchhain begegnet sich bei einem Weihnachtscafé

Begegnung der Generationen - Weihnachtscafé für Jung und Alt

Zum ersten Mal lädt der Fachbereich für Familie und Soziales zu einem generationsübergreifenden Weihnachtscafé ein. Verbringen Sie gemeinsam mit uns eine schöne und geruhsame Zeit in weihnachtlicher Atmosphäre.


Begegnung der Generationen - Schach für Jung und Alt

Schach für Jung und Alt am 05.11.2019 von 15:30 - 17:30 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum in der Borngasse 29

Zum ersten Mal lädt der Fachbereich für Familie und Soziales zu einem generationsübergreifenden Schachworkshop ein.

S c h n u l l e r b a u m

Ein Familiennachmittag der besonderen Art

Feiern Sie mit uns am 25. September ab 15 Uhr erstmalig einen Familiennachmittag zum jährlich wiederkehrenden „Tag der Zahngesundheit“ auf dem Spielplatz in der Stettiner Straße.

Nach der feierlichen Einweihung des Schnullerbaumes können die Kinder ihren Schnuller im Tausch gegen eine Urkunde abgeben.

Sportcoach

für Flüchtlinge

Sportcoach
Sportcoach

Sprechstunde:

Jeden letzten Montag im Monat im Jukuz.

Die nächsten Termine finden statt am:

  • Montag, den 26.08. von 11-12 Uhr
  • Montag, den 23.09. von 11-12 Uhr

Ort:  Jukuz, Borngasse 29, 2.OG, Beratungsraum

Kontakt:

Eckhard Wind »

Sportcoach

Am Sohl 1
35274 Kirchhain

06425 2205
0163 5074404
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Munir Rahmani - Kontakt über

Herr Johannes Kirschning »

Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-178
06422 808-102
0173 3427493
Raum: 20
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Möchtest Du Sport treiben und weist nicht mit wem? Suchst Du eine Sport-Gruppe oder einen Sportverein? Dann wendest Du dich an den Sportcoach. Der Sportcoach vermittelt Kontakte zu Vereinen und informiert über aktuelle Sportkurse in Deiner Nähe.

Repair Cafe Kirchhain

Hobby-Reparatur-Expertinnen und Experten gesucht!

  • Sie sind handwerklich geschickt und haben Lust, Ihr Wissen weiterzugeben?
  • Sie kennen sich sehr gut mit Näh- oder Holzarbeiten, Reparaturen von Alltagsgegenständen und/oder Fahrrädern aus oder sind ausgebildete Elektrofachkraft?
  • Sie haben Zeit und Lust, sich ehrenamtlich zu engagieren und wollen Menschen mit Ihren Fähigkeiten helfen?
tool-384740_960_720
tool-384740_960_720

Fahrrad Reparatur Workshop

Pannenreparatur Kurs & Fahrrad Wartung & Fahrrad Pflege

Fahrrad
Fahrrad

 Hast du einen Platten? Gehen die Bremsen nicht mehr?

Möchtest du die wichtigsten Reparaturen und Einstellarbeiten am eigenen Fahrrad  selber machen?

Die Stadt Kirchhain, Fachbereich 5 - Familie und Soziales bietet in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Team der „Gießener Radschmiede“ ein Fahrrad Reparatur Workshop  in Kirchhain an. Ob platte Reifen, gerissene Ketten oder aber ein Achter – vieles lässt sich in Eigenregie reparieren. Gewusst wie und das Bike ist wieder startklar. Im Fahrrad Reparatur Workshop zeigen erfahrene Fahrradreparateure nicht nur, wie man sein Bike selbstständig reparieren kann, sondern erklären auch wie unterschiedlichste Service- und Wartungsarbeiten funktionieren.

 

Alles direkt ausprobieren – am besten am eigenen Fahrrad!

Falls möglich und technisch machbar, kann alles direkt im Workshop ausprobiert und geübt werden. Wir stellen natürlich das Werkzeug und einige „Übungsräder“  bereit. Ebenso diverse Teile – wie Ketten zum Vernieten, Kassetten zum Montieren und weitere Ersatzteile.

Bringt nach Möglichkeit das eigene, und zwar gereinigte Fahrrad mit. So kann dieses nicht nur optimal eingestellt, sondern alle Handgriffe auch gleich am eigenen Rad ausprobiert werden. Zudem zeigen wir, wie sich Komponenten ohne Hilfe einstellen lassen.

Wann:          Samstag, den 31.08.2019 von 11:00 - 15:00 Uhr

Wo:             Markthalle Kirchhain am Festplatz, Mühlgasse 19

Der kostenfreie Workshop erfordert eine schriftliche Anmeldung per E-Mail oder über Telefon. Einfach den Workshop, Name, Adresse und Telefonnummer nennen. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, erhalten sie zeitnah eine Anmeldebestätigung! Anmeldeschluss ist 28.08.2019.

Kontakt und Anmeldung:

Herr Johannes Kirschning »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-178
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular


Frau Sabine Balzer »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Fachbereichsleitung

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-173
06422 808-102
Raum: 22
E-Mail
Kontaktformular

NULL bis SECHS - Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten

Offene Sprechstunden ohne Voranmeldung:

Jeden 1. und 3. Freitag im Monat in der Zeit von 8:30 bis 10:00 im Beratungsbüro

Kindertagesstätte "Im Brand" »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Leiterin Anja Weber

Chemnitzer Straße 8
35274 Kirchhain

06422 2248
Webseite
E-Mail
Kontaktformular

und jeden 2.und 4. Freitag im Monat in der Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr im

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

Sollten Sie einen anderen Terminwunsch haben, kontaktieren Sie gerne Frau Maike Marwedel zur individuellen Terminvereinbarung.

NULL bis SECHS »
Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten
Ansprechpartner Maike Marwedel

Chemnitzerstraße 8
In der Kita "Im Brandt"
35274 Kirchhain

06422 - 899 19 03
E-Mail
Webseite
Kontaktformular

Weitere Informationen erhalten Sie hier im Flyer oder im Plakt.

Deutschkurse

Kursleiter ist Herr Dietmar Morneweg

Aufstellung der Deutschkurse bei der Feuerwehr (Fasanenweg 2) in Kirchhain

Sportcoach

Darüber hinaus steht in Kirchhain mit Eckhard Wind ein Sportcoach zur Verfügung, der interessierte Jugendliche und Erwachsene dabei unterstützt, die Kontakte in die Vereine herzustellen. Er ist der neue ehrenamtliche Sportcoach für die Kernstadt und die Stadtteile.

In seiner neuen Funktion wird er die Schnittstelle zwischen Sportvereinen und Flüchtlingen bilden. Bei den Flüchtlingsunterkünften wird Eckhard Wind den Bedarf in Erfahrung bringen, bei den Vereinen die bereits bestehenden Angebote sondieren und nach neuen Möglichkeiten die Augen offen halten

Termine:

  • Ab 25. Juni findet im Jukuz, Borngasse 29, 2.OG, Beratungsraum jeden letzten Montag um 11:00 – 12:00 Uhr die Sprechstunde statt.
  • Zudem wird Herr Wind am 19.06.2018 bei dem Kirchhainer Cafè-Treff um14:30 Uhr vor Ort sein um zu informieren und Fragen zum Thema Sport zu beantworten.

Eckhard Wind »

Sportcoach

Am Sohl 1
35274 Kirchhain

06425 2205
0163 5074404
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Interessierte Vereine bzw. Vereinsvertreter können sich bei der Stadt Kirchhain melden

Herr Johannes Kirschning »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-178
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular


Frau Kerstin Ebert »
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit,
Bürgerbeteiligung & Vereine

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-124
06422 808-102
Raum: 12
E-Mail
Kontaktformular

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Beschwerden zum Thema „Flüchtlinge“, dann können Sie sich an mich/uns wenden!

„Tag der Muttersprache“ in der Kindertagesstätte Alsfelder Straße

Seit dem Jahr 2000 wird jährlich am 21. Februar der Internationale Tag der Muttersprache begangen. Der von der UNESCO ins Leben gerufene Gedenktag soll an die Bedeutung des Kulturgutes Sprache erinnern und die Sprachenvielfalt fördern.

Auch in den Kindertageseinrichtungen nimmt das Thema Sprache einen hohen Stellenwert ein. Hier treffen täglich Familien aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt aufeinander.

„Da wir sehr stolz auf die vielen unterschiedlichen „Muttersprachen“, Familiensprachen, Herkunftssprachen in unserem Haus sind, nutzten wir den Internationalen Tag der Muttersprache als Anlass, um die verschiedenen Sprachen der Familien aufzugreifen und den Kindern wie auch den anderen Eltern näher zu bringen“ so Sabine Balzer, Leiterin des Fachbereiches für Familie und Soziales.

Durchgeführt wurde der „Tag der Muttersprache in der Kindertagesstätte „Alsfelder Straße“. Im Vorfeld wurden die Eltern angesprochen, ob sie etwas aus einem Buch in ihrer Muttersprache vorlesen könnten, ein Lied in der Muttersprache mit den Kindern singen könnte, oder, oder....

Sechs Eltern hatten zugesagt und kamen vormittags in die Einrichtung. Die Mutter las vor und das Kind hat es den Kindern der Gruppe übersetzt. Das Miteinander, die Wertschätzung ihrer Muttersprache, aber auch die Freude der Kinder war beim Zuhören oder Mitmachen zu spüren. Es wurde gesungen, getanzt und Vorgelesen.

Was ein toller Stuhlkreis.

Die Einrichtung möchte diese Aktion öfter anzubieten, denn es war eine Bereicherung für die ganze Kita.

 

Kirchhain, 08.03.2018

»Tag der Muttersprache« in der Kindertagesstätte Alsfelder Straße
»Tag der Muttersprache« in der Kindertagesstätte Alsfelder Straße

Sinn-Salabim - Fühlen · Lauschen · Spüren · Gucken · Staunen

Für Eltern und ihre Kinder
Vom Krabbelalter bis 3 Jahre

Warum Wahrnehmung wichtig ist...

Kleine Kinder lernen vor allem über (Sinnes)-Wahrnehmung und motorische Handlungen (Bewegung). Niemals ist ein Sinn allein beteiligt, immer wirken verschiedene Systeme zusammen.

Um diesen Entwicklungsverlauf positiv zu unterstützen, wollen wir Ihrem Kind mit Spielangeboten aus allen Bereichen der Wahrnehmung Anreize bieten, sich selbst und seine Umwelt zu erfahren.

Erste Erfahrungen mit Gleichaltrigen in einem geschützten Rahmen, Freude am gemeinsamen Spiel mit Ihrem Kind, Experimente mit Sinnesmaterialien und Anregungen für zu Hause stehen auf dem Programm.

 

Für 6 – 8 Kinder und ihre Eltern ·Wöchentlich 1x (10 Treffen)

Das Angebot ist kostenfrei.

 

Aktuelle Termine und Veranstaltungsorte in Ihre Nähe:                        

Regionalbüro NULL bis SECHS · (06422) 899 19 03 ·

(0170) 916 15 80 · m.marwedel@kize-weisser-stein.de

Familientreff Drop In(klusive) im Kirchhainer Jukuz

Ferien bei Drop IN

Wärhend der Schulferien findet kein Drop IN statt. (01.07. - 09.08. )

Erster Termin Drop In nach den Ferien ist der 13.08.2019

Wir erweitern das Angebot!

Ab Januar 2019 findet das Angebot auch am Donnerstag statt. Jeden Dienstag und Donnerstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr im Jukuz. Ein offener Treffpunkt für Familien mit Ihren Kindern im Alter von 0-3 Jahren. 

Ab dem 14. August findet „Drop In(klusve)“ wieder regelmäßig statt.

Der Drop In(klusive) - Treffpunkte  bietet allen Eltern aus Kirchhain und den Stadtteilen eine Anlaufstelle mit ihren jüngsten Kindern in ihrem Lebensumfeld. Mit der Einrichtung dieses Willkommensortes in Kirchhain soll möglichst vielen Familien das Ankommen erleichtert werden.
Unterstütz durch die Karl-Kübel-Stiftung und das Hessische Ministerium für Soziales, und Integration steht der Treffpunkt allen Familien offen. Mit ihnen wird der Zugang zu den vielfältigen Angeboten an Bildung und Erziehung erleichtert. „Familien sind heute so komplexen Anforderungen, so dass es für die Entwicklung der Kinder entscheidend ist, wie schnell soziale Kontakte aufgebaut werden. Das Drop In(klusive)-Konzept nimmt alle Eltern als Experten ihrer Kinder ernst. Egal, woher die Eltern kommen, wie lange sie schon hier leben oder wie gut sie die deutsche Sprache beherrschen. Sie alle verbindet die Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Gerade auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen unsere Strukturen noch fremd sind, können im Austausch mit anderen Eltern die ihnen wichtigen Fragen klären.“, führt Daniela Kobelt-Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, aus.
Nach der Eröffnung des neuen Drop In(klusive)-Standortes am 12. Dezember finden die wöchentichen Treffs ab dem 09. Januar 2018 jeweils dienstags von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt.

Drop In(klusive) - mehr als eine Krabbelgruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren

Sich treffen, kennenlernen, austauschen und spielen steht für die Eltern im Vordergrund

Seit einem halben Jahr findet regelmäßig jeden Dienstag von 9:00 – 11:00 Uhr der Drop In(klusive)-Treff im JuKuZ (Borngasse 29) in Kirchhain statt. Es ist ein offener und kostenloser Treffpunkt und richtet sich an alle Familien mit Kindern im Alter zwischen 0-3 Jahren. Der Treffpunkt wird begleitet von zwei Fachkräften und wird aktuell von 15 Familien regelmäßig besucht.

„Ich bin froh, dass es hier in Kirchhain so ein Angebot gibt, denn die Kinder können schon bevor sie in den Kindergarten gehen, Kontakte knüpfen, sich kennen lernen und miteinander spielen“, freute sich eine Mutter. Dafür stehen große, offene Räumlichkeiten zur Verfügung, die mit unterschiedlichen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten ausgestattet sind. „Das tolle sind die vielen Spielmöglichkeiten. Ich habe zwei Jungs. Mein Kleiner kann hier auch mal mit anderen Spielsachen als zu Hause spielen“, erklärte eine andere Mutter. à Fotos der Räumlichkeiten?

Aber auch der Austausch der Eltern untereinander kommt hier nicht zu kurz. Denn als wichtiger Grund für den Besuch im Drop In(klusive) werden von den Familien auch der Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern genannt. Auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen die Strukturen oder die deutsche Sprache noch fremd sind, können im Austausch mit den Eltern oder mit den Fachkräften, für sie wichtige Fragen klären. Zudem kommen die Kinder spielerisch mit der deutschen Sprache in Kontakt und lernen erste Wörter. Möglich wird dies durch eine offene, vertraute, freundliche und entspannte Atmosphäre, die das Wohlfühlen der Familien sicherstellt.

Der Ablauf des Drop In(klusive)-Treff gestaltet sich offen. „Es gibt kein bestimmtes Anfangs- oder Endritual, sodass die Familien nicht zu einer bestimmten Uhrzeit da sein müssen“, erklärte die Fachkraft, die die Treffen begleitet. Abgerundet werden die regelmäßigen Treffen durch ein kleines kostenloses Frühstück mit Getränken. „Ich, als Mama, kann mich hier mehr entspannen als zu Hause und auch mal in Ruhe meinen Kaffee trinken“, freute sich eine Mutter und verweist auch damit nochmal auf die entspannte Atmosphäre der Treffen.

Nach den Sommerferien stehen nun die ersten Abschiede von einigen Familien mit ihren Kindern bevor. Zum Abschied wurde ein großer Keilrahmen mit Handabdrücken gestaltet, auf dem sich nun jede Familie verewigen konnte. „Uns fällt der Abschied natürlich schwer, aber wir wünschen den Kindern und Familien eine tolle Zeit im Kindergarten, in der Krabbelstube und in der Krippe. Wir hoffen, dass viele Familien nachrücken und laden hiermit alle Familien herzlich ein unseren Drop In(klusive)-Treff zu besuchen“,.

Drop In(klusive) - mehr als eine Krabbelgruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren Handabdrücke
Drop In(klusive) - mehr als eine Krabbelgruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren Handabdrücke

Seite zurück Nach oben