Sprungziele
Seiteninhalt

Zeit für Kreatives

Auf, auf zum fröhlichen Jagen - Horst Holzhausen am Klavier

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem Video bei YouTube:

YouTube

Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Auf, auf zum fröhlichen Jagen

Singen macht fröhlich

„Die Vögel wollten Hochzeit machen in dem Grünen Walde. Fi-de-ral-la-la…“, bitte weitersingen….. die anderen weiteren Strophen kennt doch Jede*r.

Wussten Sie?……

Das Hessenlied ist die Regionalhymne Hessens. Es gibt keine endgültige Textvariante.

Der „Grundtext“ stammt von dem hessischen Dichter Karl Preser (1828-1910). Der Musiklehrer Albrecht Brede (1834-1920) hat die Melodie komponiert. Diese Version wird in Chorausgaben verwendet.

 

Ich kenne ein Land, so reich und so schön,

voll goldener Ähren die Felder.

Dort grünen im Tal bis zu sonnigen Höh`n

Dufthauchende, dunkele Wälder.

Dort hab ich als Kind an der Mutters Hand

in Blüten und Blumen gesessen.

Grüß Gott dich, du Heimat, du herrliches Land.

Grüß Gott dich, mein liebes Land Hessen.

 

Den Burgen auf ragenden Höhen meinen Gruß,

den Wäldern im Morgenrotstrahle,

den Strömen, die eherner Felsklippen Fuß

wild rauschend umspülen im Tale!

Grüß Gott, wo ich einst an des Bächleins Strand

In Blüten und Blumen gesessen.

Grüß Gott dich, du Heimat, du herrliches Land,

Herz Deutschlands, mein blühendes Hessen.

Gefüllte Kalbsbrust

Erläuterung: Man sucht sich ein schönes langes Wort aus, gerne den Duden zu Hilfe nehmen. Auf der linken Seite des Blattes schreibt man alle Buchstaben des Wortes senkrecht untereinander, auf der rechten Seite des Blattes alle Buchstaben in umgekehrter Reihenfolge, angefangen beim letzten beim letzten Buchstaben des Wortes ebenfalls senkrecht untereinander geschrieben.

In einer Zeile links oben steht der erste Buchstabe des ausgedachten Wortes und rechts der letzte Buchstabe des Wortes ganz oben. Jetzt geht es darum den Zwischenraum zu füllen.

 

Variante 1:

Man überlegt sich einen Begriff, mit denen man die in einer Zeile stehenden Anfangs –und Endbuchstaben füllen kann, so dass ein neues Wort mit einer sinnvoller Bedeutung entsteht. Um das Ganze beim alleine spielen interessanter zu machen, kann man natürlich das Lexikon oder den Duden zu Rate ziehen. Dadurch macht es mehr Spaß und es lassen sich so längere eventuell auch unbekannte Wörter und Begrifflichkeiten finden.

Variante 2:

Das Spiel zu zweit am Telefon. Die eine Person sucht das Wort aus, die andere Person schreibt das Wort auf. Die Person, die schreibt, überlegt sich einen Begriff, mit dem man den jeweiligen Anfangs- und Endbuchstaben füllen kann. Mit eigenen Worten wird dieser Begriff umschrieben. Die zweite Person sollte den Begriff dann erraten kann oder erhält noch weitere Hinweise. Der Part des Erklärers kann natürlich abwechselnd übernommen werden.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Seite zurück Nach oben