Sprungziele
Seiteninhalt

Kinder

Tagesmütter ergänzen das Angebot der Kleinkindbetreuung in Kirchhain

In der Kindertagespflege werden Kleinkinder professionell in familiärer Umgebung von qualifizierten Tagespflegepersonen betreut.

Tagespflegepersonen haben nach dem Sozialgesetzbuch VIII (§22 Kinder-und Jugendhilfegesetz) den gleichen Förderungsauftrag wie Tageseinrichtungen. Der Auftrag umfasst die Erziehung- Bildung und Betreuung des Kindes.

Tagespflegepersonen sind vom Jugendamt anerkannt, machen eine umfassende Grundqualifizierung, regelmäßige Fortbildungskurse und alle zwei Jahre einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder.

Sie erhalten eine Pflegeerlaubnis und betreuen in eigenen oder angemieteten Räumen bis zu fünf Kinder. Alltägliche Abläufe wie Schlafen, Mahlzeiten, Wickeln etc. können auf das jeweilige Tageskind und seine Gewohnheiten abgestimmt werden. Die Einbeziehung in den familiären Alltag der Tagesfamilie bietet den Kindern Verlässlichkeit und Geborgenheit. Der Aufbau geschwisterähnlicher Beziehungen zu anderen Kindern unterschiedlichen Alters innerhalb einer überschaubaren Gruppe, ermöglicht intensive Sozialerfahrungen. Außerdem wird den Kleinsten durch eine personengebundene Beziehung zur Tagespflegeperson Sicherheit und Geborgenheit in großem Maß geboten.

Tagespflegepersonen arbeiten individuell und mit eigenen Konzeptionen.

Derzeit gibt es in Kirchhain 6 Tagespflegepersonen, insgesamt können bis zu 28 Kinder dort betreut werden.

Die Betreuungszeiten richten sich nach dem Bedarf der Eltern und dem Angebot der Tagespflegeperson. Es können zum Beispiel einzelne Tage zu unterschiedlichen Zeiten gebucht werden. Auch eine Anschluss- oder Randzeitenbetreuung vor oder nach dem Besuch der Tageseinrichtung  sowie die Abdeckung von Schichtzeiten und Wochenendbetreuung ist möglich.

Zudem ist die Kindertagespflege kostengünstig, da sie durch öffentliche Förderung durch das Jugendamt eine bezahlbare Alternative zu anderen Betreuungseinrichtungen bietet. Dem im Kinder- und Jugendhilfegesetz festgeschriebene Wunsch- und Wahlrecht in Bezug auf die Betreuungsform wurde damit Rechnung getragen.

Weitere Informationen zur Kindertagespflege für interessierte Eltern:

  • Jugendamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, FBFJS@marburg-biedenkopf.de
  • Verein Tagesmütter Marburg & Landkreis e.V., Tel. 06421 - 166 306, www.tagesmuetter-marburg-landkreis.de
  • Homepage der Stadt Kirchhain (www.kirchhain.de)
2019-11-20 Tagesmütter
2019-11-20 Tagesmütter

Foto: M. Holzhausen

Großeltern-Enkel-Treff

Kartenspiel-Runde und gemeinsame Zeit für Jung und Alt im Jugend- und Kulturzentrum „Blaue Pfütze“

Seit einem Jahr findet im Jugend –und Kulturzentrum „Blaue Pfütze“ der Generationentreff „Kreativer Kaffeklatsch“ mit einer Veranstaltung pro Monat statt. Dieses Treffen wurde in „Großeltern-Enkel-Treff „Jukuz für Alle“ umbenannt und wird nun am Dienstag-Nachmittag angeboten. Dahinter steht die Idee für die jüngere und ältere Generation Begegnungsräume zu schaffen, um generationenübergreifend die Möglichkeit zu haben Zeit miteinander zu verbringen und aktiv zu sein. Ein Ziel dieser gemeinsamen Treffen ist das Lernen voneinander und miteinander. An jedem Termin gibt es ein kreatives Angebot für alle Besucher*innen mit ganz unterschiedlichen gestalterischen Möglichkeiten, wobei nach den individuellen Vorlieben, Fähigkeiten, Lust und Laune Etwas hergestellt werden kann. Diese Aktivitäten sind für alle Altersgruppen geeignet. Ab sofort besteht die Möglichkeit sich zum Kartenspiel wie Skat, Canasta etc. zu treffen. Es wird ein Raum mit einem ansprechenden Ambiente zur Verfügung gestellt und die Kartenspielrunde in den Großeltern-Enkel-Treff involviert. Interessierte und versierte Kartenspieler*innen sind herzlich dazu eingeladen. Dieses monatliche Angebot „Jukuz für Alle“ findet immer am dritten Dienstag des Monats von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt, Schulferienzeiten ausgenommen.

Kalt- und Warmgetränke sowie Fingerfood werden für das leibliche Wohl angeboten. Eine Bereicherung der Aktivitäten durch das Einbringen von eigenen Ideen und Wünschen ist ausdrücklich erwünscht. Wir laden alle Interessierten und alle, die sich angesprochen fühlen, herzlichst ein und freuen uns auf ihr Kommen.

In der Stadtverwaltung stehen wir Ihnen für Rückfragen und Auskünfte gerne zur Verfügung

Frau Margit Beyer »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular

Zusätzliche vergünstigte Windelsäcke für Personen mit Inkontinenz und Kinder unter 3 Jahren

Wer zusätzlich zum alltäglichen Hausmüll gebrauchte Windeln entsorgen muss, stößt schnell an die Grenze des Füllvermögens einer üblichen Tonne. Ein Ausweg ist ein Windelsack zusätzlich zu der normalen Hausmülltonne. Die Stadt Kirchhain bietet seit dem 01. Januar 2018 neben den Windelsäcken für Kinder auch für Personen mit Inkontinenz vergünstigte Windelsäcke an, um die Abfallentsorgung zu erleichtern und die betroffenen Haushalte zu unterstützen.

Auf Antrag werden für die Betroffenen jetzt neu ab 01.01.2019 zwei Windelsäcke pro Monat zum halben Preis (2,75 Euro/Stück) abgegeben.

Was muss ich tun, um diese Vergünstigung in Anspruch zu nehmen?

Eltern und Sorgeberechtigte von Kindern unter drei Jahren können im Bürgerbüro zu den dortigen Öffnungszeiten unter Vorlage eines Lichtbildausweises zwei vergünstigte Windelsäcke pro Monat erwerben.

Wird die Vergünstigung für Personen mit Inkontinenz gewünscht, so richten Sie bitte einen formlosen Antrag mit ärztlicher Bestätigung des Bedarfs an den Fachbereich 5, Familie und Soziales, Am Markt 1, 35274 Kirchhain. Nach Bewilligung des Antrags können ebenfalls im Bürgerbüro die vergünstigten Windelsäcke erworben werden.

Sollten Sie noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an

Frau Margit Beyer »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular

 

Miteinander statt – Nebeneinander

Zu einem gemeinsamen Aktionstag der Generationen begegneten sich 250 Besucher bei Spiel und Spaß im Annapark

Zahlreiche Vereine und Gruppen luden am Freitagnachmittag Alt und Jung ein, sich bei Spiel und Spaß an der Bewegung im Kirchhainer Anna-Park zu begegnen. Unter Beteiligung der Kindertageseinrichtungen sowie der Mitarbeiter der Jugendförderung und der Seniorenarbeit veranstaltete die Stadt Kirchhain, organisiert vom Fachbereich 5 für Familie und Soziales einen Aktionsnachmittag für Jung und Alt im Annapark.

Bereits am Vormittag stand Bürgermeister Olaf Hausmann in der Fußgängerzone mit einem Smoothie-Bike. Unter dem Motto „Erst in die Pedale treten dann genießen“ lud er zu einer kleinen Kostprobe ein und machte auf die Veranstaltung am Nachmittag aufmerksam. Die Veranstaltung fand dann auch großen Zuspruch. Unter dem Motto „ Bewegung im Park“ begegneten sich 250 Besucher beim gemeinsamen Spielen, Trainieren und Tanzen.

Im Park luden zahlreiche Mitmachaktionen dazu ein, verschiedene lokale Vereine und Organisationen kennenzulernen. Den Start auf der „Aktiv-Bühne“ machte Patrizia Lonetti (VHS Kirchhain)mit einem Zumba Workshop für Kinder. Danach zeigte die Volkstanzgruppe Betziesdorf ihr Können, die Line-Dance-Gruppe aus Großseelheim lud die Besucher mit einem Gruppentanz zum Mittanzen ein, während die Salsa Tanzschule Marburg mit den Kleinen erste Salsa Schritte einstudierte. Die Showtanzgruppe des TSV Kirchhain führte einen kleine Choreografie vor und die Leiterin der Turnabteilung des TSV Kirchhain wies auf das neue Angebot des Rollator-Sports für Senioren hin, welches ab sofort im Annapark angeboten wird. Abschließend zeigte Frau Selma Baskan wie viel Freude Zumba Fitness macht.

Die kleinen Besucher hatten besondere Freude im Niedrigseilgarten der Jugendförderung Kirchhain. Dort konnten sie in zwei Schwierigkeitsstufen ihr Können auf der Slackline testen. Eine besondere Herausforderung war der Rollstuhl-Parcours, organisiert von fib (Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen). Hier stellten Teilnehmer dann fest, wie schwer auch kleine Hürden im Alltag für Rollstuhlfahrer sind. Die Boole-Gruppe, die sich wöchentlich im Annapark trifft lud die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein, wer wollte spielte eine Runde mit. Und Klaus Reese zeigte wie die Seniorensportgeräte zu nutzen sind und dabei fit halten. Die Oberhessische Presse lud zum Tipp-Kick Spiel und Sachwerfen ein, auch die Handballer und Fußballer des TSV Kirchhain präsentierten sich an diesem Nachmittag. Insbesondere der Technik- Parcours der Fußballer und die Geschwindigkeitsmessung der Handballer weckten das Interesse der Gäste. Das DRK war vor Ort und sorgte für Hilfe im Notfall.

Für das leibliche Wohl war an diesem Nachmittag natürlich auch gesorgt. Der Jugendclub Betziesdorf servierte leckere Bratwurst vom Grill, die Kita „Alsfelderstraße“ Kaffee und Kuchen und der BUND versorgte die Teilnehmer mit kühlem Wasser und Apfelsaft.

Ein besonderes Highlight war das Smoothie-Bike. Hier konnten die Gäste mit eigenem Körpereinsatz für einen Energienachschub sorgen. Die Zutaten für die Smoothies wurden von der Ökokiste (Bosshammersch Hof) gesponsert. Auch der Besuch des nostalgischen Eiswagens,  Belli-Eribelli aus Homberg,  fand bei Groß und Klein großen Zuspruch.

Nach dem Motto “Gemeinsame Erlebnisse verbinden“ endete um 18.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein ein erlebnisreicher Nachmittag, wo Jung und Alt sich  bei Spiel und Spaß begegnet sind.

Familientreff Drop In(klusive) im Kirchhainer Jukuz

Drop IN - Änderung der Öffnungszeiten des Eltern-Kind-Cafes

 „Drop In“ findet bis zum 10.12.2019 nur dienstags, jeweils von 9:00-11:00 Uhr statt. Ort: Jugend-und Kulturzentrum, Borngasse 29.

 

Die nächsten Termine:

Dienstag, 26.11.2019

Dienstag, 03.12.2019

Dienstag, 10.12.2019

 

Wir erweitern das Angebot!

Ab Januar 2019 findet das Angebot auch am Donnerstag statt. Jeden Dienstag und Donnerstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr im Jukuz. Ein offener Treffpunkt für Familien mit Ihren Kindern im Alter von 0-3 Jahren. 

Ab dem 14. August findet „Drop In(klusve)“ wieder regelmäßig statt

Der Drop In(klusive) - Treffpunkte  bietet allen Eltern aus Kirchhain und den Stadtteilen eine Anlaufstelle mit ihren jüngsten Kindern in ihrem Lebensumfeld. Mit der Einrichtung dieses Willkommensortes in Kirchhain soll möglichst vielen Familien das Ankommen erleichtert werden.
Unterstütz durch die Karl-Kübel-Stiftung und das Hessische Ministerium für Soziales, und Integration steht der Treffpunkt allen Familien offen. Mit ihnen wird der Zugang zu den vielfältigen Angeboten an Bildung und Erziehung erleichtert. „Familien sind heute so komplexen Anforderungen, so dass es für die Entwicklung der Kinder entscheidend ist, wie schnell soziale Kontakte aufgebaut werden. Das Drop In(klusive)-Konzept nimmt alle Eltern als Experten ihrer Kinder ernst. Egal, woher die Eltern kommen, wie lange sie schon hier leben oder wie gut sie die deutsche Sprache beherrschen. Sie alle verbindet die Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Gerade auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen unsere Strukturen noch fremd sind, können im Austausch mit anderen Eltern die ihnen wichtigen Fragen klären.“, führt Daniela Kobelt-Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, aus.
Nach der Eröffnung des neuen Drop In(klusive)-Standortes am 12. Dezember finden die wöchentichen Treffs ab dem 09. Januar 2018 jeweils dienstags von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt.

Drop In(klusive) - mehr als eine Krabbelgruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren

Sich treffen, kennenlernen, austauschen und spielen steht für die Eltern im Vordergrund

Seit einem halben Jahr findet regelmäßig jeden Dienstag von 9:00 – 11:00 Uhr der Drop In(klusive)-Treff im JuKuZ (Borngasse 29) in Kirchhain statt. Es ist ein offener und kostenloser Treffpunkt und richtet sich an alle Familien mit Kindern im Alter zwischen 0-3 Jahren. Der Treffpunkt wird begleitet von zwei Fachkräften und wird aktuell von 15 Familien regelmäßig besucht.

„Ich bin froh, dass es hier in Kirchhain so ein Angebot gibt, denn die Kinder können schon bevor sie in den Kindergarten gehen, Kontakte knüpfen, sich kennen lernen und miteinander spielen“, freute sich eine Mutter. Dafür stehen große, offene Räumlichkeiten zur Verfügung, die mit unterschiedlichen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten ausgestattet sind. „Das tolle sind die vielen Spielmöglichkeiten. Ich habe zwei Jungs. Mein Kleiner kann hier auch mal mit anderen Spielsachen als zu Hause spielen“, erklärte eine andere Mutter. à Fotos der Räumlichkeiten?

Aber auch der Austausch der Eltern untereinander kommt hier nicht zu kurz. Denn als wichtiger Grund für den Besuch im Drop In(klusive) werden von den Familien auch der Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern genannt. Auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen die Strukturen oder die deutsche Sprache noch fremd sind, können im Austausch mit den Eltern oder mit den Fachkräften, für sie wichtige Fragen klären. Zudem kommen die Kinder spielerisch mit der deutschen Sprache in Kontakt und lernen erste Wörter. Möglich wird dies durch eine offene, vertraute, freundliche und entspannte Atmosphäre, die das Wohlfühlen der Familien sicherstellt.

Der Ablauf des Drop In(klusive)-Treff gestaltet sich offen. „Es gibt kein bestimmtes Anfangs- oder Endritual, sodass die Familien nicht zu einer bestimmten Uhrzeit da sein müssen“, erklärte die Fachkraft, die die Treffen begleitet. Abgerundet werden die regelmäßigen Treffen durch ein kleines kostenloses Frühstück mit Getränken. „Ich, als Mama, kann mich hier mehr entspannen als zu Hause und auch mal in Ruhe meinen Kaffee trinken“, freute sich eine Mutter und verweist auch damit nochmal auf die entspannte Atmosphäre der Treffen.

Nach den Sommerferien stehen nun die ersten Abschiede von einigen Familien mit ihren Kindern bevor. Zum Abschied wurde ein großer Keilrahmen mit Handabdrücken gestaltet, auf dem sich nun jede Familie verewigen konnte. „Uns fällt der Abschied natürlich schwer, aber wir wünschen den Kindern und Familien eine tolle Zeit im Kindergarten, in der Krabbelstube und in der Krippe. Wir hoffen, dass viele Familien nachrücken und laden hiermit alle Familien herzlich ein unseren Drop In(klusive)-Treff zu besuchen“,.

Drop In(klusive) - mehr als eine Krabbelgruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren Handabdrücke
Drop In(klusive) - mehr als eine Krabbelgruppe für Kinder im Alter von 0-3 Jahren Handabdrücke

Umbauarbeiten für die Entstehung der neuen Kindergartengruppe

An alle Bürger, Anwohner und Eltern der Krabbelstube „Sonnenkinder“:

 

Es geht los! Die Umbauarbeiten für die Entstehung der neuen Kindergartengruppe am Schwimmbad sind bereits voll im Gange.

Ab Oktober 2019 werden auf dem Gelände der Krabbelstube Sonnenkinder für 25 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren neue Plätze geschaffen.

 

Dafür wurde unter den prüfenden Blicken der Kinder bereits mit einem großen Kran eine Gartenhütte versetzt und die Fläche mit Schotter planiert. Die Kinder sind bereits jetzt schon sehr aufgeregt und freuen sich sehr, wenn die großen Maschinen wieder auf dem Gelände weiterarbeiten.

 

Am Montag den 19.08.2019, werden für die neue „Sonnenscheingruppe“ mehrere Container mit einem großen LKW angeliefert. Wir bitten aus diesem Grund, die Bürger, die Anwohner sowie die Eltern der Krabbelstube an diesem Tag in der Zeit zwischen 8:00 und 17 Uhr, NICHT vor der Krabbelstube oder auf dem Grünstreifen zu parken. Bitte nutzen Sie an diesem Tag den Parkplatz des Kirchhainer Schwimmbades.

 

Wir bedanken uns sehr!

 

Sie können sich sicher sein, die Krabbelstubenkinder passen auch dieses mal wieder gut auf, dass alles richtig läuft.

Musikwerkstatt „Lebensfreu(n)de durch Musik Leitung: Sandro Schäfer

Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“(Richard Wagner) Unter diesem Motto wollen wir interessierte Senioren*Innen einladen und motivieren mitzumachen.
Musiknoten
Musiknoten

Wir freuen uns, wenn viele musikbegeisterte Teilnehmer*innen und fröhliche Sänger*Innen das Angebot wahrnehmen.

Am Mittwoch um 15 Uhr im Evangelischen Altenhilfezentrum „Haus Elisabeth“, Mozartstraße 9, 35274 Kirchhain

Termine August– Dezember

  • 07. August 2019
  • 21. August 2019
  • 04. September 2019
  • 18. September 2019
  • 16. Oktober 2019
  • 30. Oktober 2019
  • 06. November 2019
  • 20. November 2019
  • 04. Dezember 2019
  • 11. Dezember 2019

 

Diese Termine finden Sie ebenfalls im aktuellen Veranstaltungskalender des Monats für Senioren*innen im Kirchhainer Anzeiger.

Kontakt: Stadtverwaltung Kirchhain, Fachbereich 5 - Familie und Soziales, M. Beyer Tel. 808-174

NULL bis SECHS - Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten

Offene Sprechstunden ohne Voranmeldung:

Jeden 1. und 3. Freitag im Monat in der Zeit von 8:30 bis 10:00 im Beratungsbüro

Kindertagesstätte "Im Brand" »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Leiterin Anja Weber

Chemnitzer Straße 8
35274 Kirchhain

06422 2248
Webseite
E-Mail
Kontaktformular

und jeden 2.und 4. Freitag im Monat in der Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr im

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

Sollten Sie einen anderen Terminwunsch haben, kontaktieren Sie gerne Frau Maike Marwedel zur individuellen Terminvereinbarung.

NULL bis SECHS »
Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten
Ansprechpartner Maike Marwedel

Chemnitzerstraße 8
In der Kita "Im Brandt"
35274 Kirchhain

06422 - 899 19 03
E-Mail
Webseite
Kontaktformular

Weitere Informationen erhalten Sie hier im Flyer oder im Plakt.

Sinn-Salabim - Fühlen · Lauschen · Spüren · Gucken · Staunen

Für Eltern und ihre Kinder
Vom Krabbelalter bis 3 Jahre

Warum Wahrnehmung wichtig ist...

Kleine Kinder lernen vor allem über (Sinnes)-Wahrnehmung und motorische Handlungen (Bewegung). Niemals ist ein Sinn allein beteiligt, immer wirken verschiedene Systeme zusammen.

Um diesen Entwicklungsverlauf positiv zu unterstützen, wollen wir Ihrem Kind mit Spielangeboten aus allen Bereichen der Wahrnehmung Anreize bieten, sich selbst und seine Umwelt zu erfahren.

Erste Erfahrungen mit Gleichaltrigen in einem geschützten Rahmen, Freude am gemeinsamen Spiel mit Ihrem Kind, Experimente mit Sinnesmaterialien und Anregungen für zu Hause stehen auf dem Programm.

 

Für 6 – 8 Kinder und ihre Eltern ·Wöchentlich 1x (10 Treffen)

Das Angebot ist kostenfrei.

 

Aktuelle Termine und Veranstaltungsorte in Ihre Nähe:                        

Regionalbüro NULL bis SECHS · (06422) 899 19 03 ·

(0170) 916 15 80 · m.marwedel@kize-weisser-stein.de

Veranstaltungskalender für Kinder, Jugendliche & Familien

Inhaltsverzeichnis

I. Fachvortrag/Workshop

  1. Geschwisterrivalität/Geschwisterstreit
  2. Medienkompetenz/Medienschutz
  3. Fernsehen für die ganz Kleinen
  4. „Wie oft muss ich das noch sagen?“
  5. „Fit für die Schule“ besonders für Eltern der Schulanfänger 2020/21
  6. „Pubertät-oder wie umarme ich einen Kaktus?“
  7. „Schlaf, Kindlein, schlaf … verflixt nochmal, schlaf endlich!“
  8. Eltern Kurs: Kess erziehen
  9. „Richtig gute Bilderbücher“

II. Eltern Kind Treff

  1. Sinn Salabim Gruppe
  2. Eltern Kind Treff Drop In(klusive)

III. Begegnung der Generationen 

  1. Musikworkshop zum Erleben und Mitmachen für Jung und Alt
  2. „Jung hilft Alt“ Jugendliche erklären Senioren*innen das Smartphone
  3. Bewegung im Park für „Jung und Alt
  4. Schach für „Jung und Alt“
  5. Weihnachtscafé für „Jung und Alt“ 

IV.         Kirchhainer Café Treff

  1. Kirchhain begegnet sich beim kulinarischen Kochen
  2. Kirchhain begegnet sich beim Sport
  3. Kirchhain begegnet sich beim gemeinsamen Wandern
  4. Kirchhain begegnet sich bei Kunst & Handwerk
  5. Kirchhain begegnet sich beim Weihnachtscafé

V. Kino am Turm – Termine 2019

VI. Junger Kultursommer 2019

VII. Jugend und Kulturzentrum

  1. Angebote und Highlights
  2. Das Jukuz Ferienprogramm 2019

VIII. Sozialberatung im Jukuz

IX. Vergünstigungen für Familien

Kirchhainer Freibad hat nun eine Attraktion mehr – Spielekiste ab sofort zur Verfügung

Neuerung bei der Gruppenkarte

Das Kirchhainer Freibad ist sicherlich von der Lage her eines der schönsten im Landkreis. Es ist täglich (bis zum 15. September) von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr witterungsunabhängig geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein kombiniertes Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken (50-m-Becken) mit einem 1-Meter-Sprungbrett und zwei Wasserrutschen. Für die Kleinsten sind ein Planschbecken mit Sonnensegel sowie ein Kinderspielplatz vorhanden. Eine große Liegewiese mit vielen schattenspendenden Bäumen lädt zum Verweilen ein und die angebotenen Flächen zum Fußball, Basketball, Volleyball und Tischtennis zu spielen.

Nun hat das Freibad ein weiteres Angebot für Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene: die Spielekiste.

Auf Anregung der Fraktion „Die Linke“ hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Junisitzung die Anschaffung einer Spielekiste beschlossen und durch die Verwaltung wurde das Projekt kurzfristig umgesetzt. Insgesamt wurden Spiele im Wert von rund 1.200,00 Euro angeschafft. So sind Sand- und Wasserspiel für die Kleinen, Ballspiele (Fuß- und Volleybälle, Badminton, Speed Badminton, Tischtennisschläger, Beachball, Indiaka) für Kinder ab 6 Jahren sowie Gesellschaftsspiele wie Schach. Garten Mensch Ärgere Dich nicht, Snakes & Ladders Outdoor-Spiel, Riesen Mikado, Boules Set, Kegelspiel, Vikingerschach, Skandinavisches Kegelspiel etc.) für die Älteren vorhanden.

Das Angebot ist kostenlos. Die Spiele können gegen einen Pfand ausgeliehen werden.

„Unser Ziel ist es, die Familienfreundlichkeit und Attraktivität der Angebote im Freibad zu steigern“, so Bürgermeister Olaf Hausmann. „Durch die Spielekiste soll neben einer wertvollen Freizeitgestaltung das soziale Miteinander gefördert und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden“, so Hausmann weiter.

Auch bei den Eintrittskarten gibt es eine Neuerung. Einzelkarten können weiterhin direkt im Freibad am dort befindlichen Kassenautomaten erworben werden. Saisonbadekarten sind im Bürgerbüro der Stadtverwaltung (Am Markt 6/8) erhältlich. Zum Eintritt ins Freibad Kirchhain wird die Original-Eintrittskarte benötigt. Die Saisonbadekarte für Gruppen wird ab sofort um Begleitkarten für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ergänzt. Ausstellung der Begleitkarten ist auch für bereits erworbene Gruppenkarten möglich.

Seite zurück Nach oben