Sprungziele
Seiteninhalt

Kinder

Aktuelles, Aktionen und Freizeitangebote

Das Tipi für Kirchhain
Alle zusammen und jeder für sich – Ganz Kirchhain häkelt gegen Corona!

Unter diesem Motto ruft die Stadt Kirchhain alle Bürger*innen der Stadt Kirchhain auf, sich an einer Gemeinschaftsarbeit der besonderen Art zu beteiligen.


Die Idee ist es gemeinsam, ein großes buntes Tipi zu häkeln bzw. zu stricken und am Ende der jetzigen „Isolationszeit“ gemeinsam ein tolles Fest zur Einweihung des Tipis und Ende der überstandenen Corona-Zeit in Kirchhain zu feiern.

Das Tipi – ein großes Zelt – soll aus ganz vielen einzeln gehäkelten, gewebten oder gestrickten Quadraten bestehen, die dann später wenn genügend Quadrate hergestellt wurden, zu einem großen Tipi zusammengenäht werden. Alle Bürger*innen, ob klein oder groß, ob jung oder alt, sind aufgefordert, daran mitzuwirken.

Gerade jetzt in dieser Zeit, in der wir alle, aufgefordert sind, zu Hause zu bleiben, unsere Häuser und Wohnungen, nur wenn es nötig ist, zu verlassen sowie unsere sozialen Kontakte einzuschränken und Abstand zu anderen Personen zuhalten, ist es umso wichtiger, ein gemeinsames Ziel zu haben und diese Zeit sinnvoll zu nutzen“, erklärt Sabine Balzer, Fachbereichsleitung des Fachbereiches für Familie und Soziales der Stadt Kirchhain.

Deshalb hat sich die Stadt Kirchhain Gedanken gemacht, wie man trotz dieser herausfordernden Situation, dessen Ende noch nicht absehbar ist, diese Zeit gut überbrücken und etwas Sinnvolles gemeinsam gestalten kann. Aus diesen Überlegungen entstand die Idee mit dem Tipi. "Alle zusammen und jeder für sich“ – so können sich alle Bürger*innen beteiligen, ohne dass sie sich sehen oder in einem direkten Kontakt zueinander stehen.

Viele Bürger*innen haben Wollreste, Strick- oder Häkelnadeln zu Hause und können gleich damit beginnen. Und die Kleinsten können mit dem Webrahmen ein Quadrat gestalten. Sollten Sie keine Wollreste zu Hause haben, können Sie sich auch gerne in unserer Wollkiste, die vor dem Verwaltungsgebäude der Stadt Kirchhain "Am Markt 6/8" steht, mit Wolle versorgen.  

Eine Anleitung zum Häkeln, Weben  bzw. Stricken wird in den nächsten Tagen auf der Homepage der Stadt Kirchhain (Kirchhain) veröffentlicht. Das Maß für ein Quadrat ist ca. 20x20 cm. Die fertig gestellten Quadrate können im Briefkasten der Stadt Kirchhain eingeworfen oder auch per Post geschickt werden. Die Anschrift lautet: Stadt Kirchhain – Fachbereich 5, Frau Sabine Balzer, Am Markt 1, 35274 Kirchhain.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne auch telefonisch oder per Email an den Fachbereich Familie und Soziales der Stadt Kirchhain wenden. Ansprechpartnerin ist Sabine Balzer (Telefon: 06422/808173 oder Email: s.balzer@kirchhain.de)

Mittwoch, 08.04.2020: Frage des Tages

Hallo,

was meint Ihr, wie viele Patches sind notwendig, um das Tipi fertigzustellen?

Ein Patch ist 20 x 20 groß!

Die Berechnung des Bauamtes haben folgende Daten ergeben:

Radius des Tipi = 3 m

Seitenlänge (Stangen) = 4 m  

Ergibt einen Umfang von 18,86 m

Mantelfläche 37,71 qm  

So nun schätzt mal bitte fleißig!!  

Die Auflösung kommt, wenn wir die ersten 100 Patches fertig haben

... die ersten Patches sind bereits bei der Stadt eingetroffen...

... die ersten Patches sind bereits bei der Stadt eingetroffen...
... die ersten Patches sind bereits bei der Stadt eingetroffen...

Antwort

wir benötigen 943 Patches

Antrag Notfallbetreuung Kita/ Krippe

Zusätzliche vergünstigte Windelsäcke für Kinder unter 3 Jahren

Wer zusätzlich zum alltäglichen Hausmüll gebrauchte Windeln entsorgen muss, stößt schnell an die Grenze des Füllvermögens einer üblichen Tonne. Ein Ausweg ist ein Windelsack zusätzlich zu der normalen Hausmülltonne. Die Stadt Kirchhain bietet seit dem 01. Januar 2018 neben den Windelsäcken für Familien mit Kindern unter 3 Jahren auch für Personen mit Inkontinenz vergünstigte Windelsäcke an, um die Abfallentsorgung zu erleichtern und die betroffenen Haushalte zu unterstützen.

Auf Antrag werden für die Betroffenen zwei Windelsäcke pro Monat zum halben Preis (2,75 Euro/Stück) abgegeben.

Was muss ich tun, um diese Vergünstigung in Anspruch zu nehmen?

Eltern und Sorgeberechtigte von Kindern unter drei Jahren können im Bürgerbüro zu den dortigen Öffnungszeiten unter Vorlage eines Lichtbildausweises zwei vergünstigte Windelsäcke pro Monat erwerben.

Wird die Vergünstigung für Personen mit Inkontinenz gewünscht, so richten Sie bitte einen formlosen Antrag mit ärztlicher Bestätigung des Bedarfs an den Fachbereich 5, Familie und Soziales, Am Markt 1, 35274 Kirchhain. Nach Einreichen des Antrags können ebenfalls im Bürgerbüro die vergünstigten Windelsäcke erworben werden.

 

Sollten Sie noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Frau Margit Beyer »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Seniorenarbeit

Am Markt 1
35274 Kirchhain

06422 808-174
06422 808-102
Raum: 20
E-Mail
Kontaktformular

 

Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten

Coronavirus - Acht Tipps mit Kindern darüber zu sprechen

Tagesmütter ergänzen das Angebot der Kleinkindbetreuung in Kirchhain

In der Kindertagespflege werden Kleinkinder professionell in familiärer Umgebung von qualifizierten Tagespflegepersonen betreut.

Tagespflegepersonen haben nach dem Sozialgesetzbuch VIII (§22 Kinder-und Jugendhilfegesetz) den gleichen Förderungsauftrag wie Tageseinrichtungen. Der Auftrag umfasst die Erziehung- Bildung und Betreuung des Kindes.

Tagespflegepersonen sind vom Jugendamt anerkannt, machen eine umfassende Grundqualifizierung, regelmäßige Fortbildungskurse und alle zwei Jahre einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder.

Sie erhalten eine Pflegeerlaubnis und betreuen in eigenen oder angemieteten Räumen bis zu fünf Kinder. Alltägliche Abläufe wie Schlafen, Mahlzeiten, Wickeln etc. können auf das jeweilige Tageskind und seine Gewohnheiten abgestimmt werden. Die Einbeziehung in den familiären Alltag der Tagesfamilie bietet den Kindern Verlässlichkeit und Geborgenheit. Der Aufbau geschwisterähnlicher Beziehungen zu anderen Kindern unterschiedlichen Alters innerhalb einer überschaubaren Gruppe, ermöglicht intensive Sozialerfahrungen. Außerdem wird den Kleinsten durch eine personengebundene Beziehung zur Tagespflegeperson Sicherheit und Geborgenheit in großem Maß geboten.

Tagespflegepersonen arbeiten individuell und mit eigenen Konzeptionen.

Derzeit gibt es in Kirchhain 6 Tagespflegepersonen, insgesamt können bis zu 28 Kinder dort betreut werden.

Die Betreuungszeiten richten sich nach dem Bedarf der Eltern und dem Angebot der Tagespflegeperson. Es können zum Beispiel einzelne Tage zu unterschiedlichen Zeiten gebucht werden. Auch eine Anschluss- oder Randzeitenbetreuung vor oder nach dem Besuch der Tageseinrichtung  sowie die Abdeckung von Schichtzeiten und Wochenendbetreuung ist möglich.

Zudem ist die Kindertagespflege kostengünstig, da sie durch öffentliche Förderung durch das Jugendamt eine bezahlbare Alternative zu anderen Betreuungseinrichtungen bietet. Dem im Kinder- und Jugendhilfegesetz festgeschriebene Wunsch- und Wahlrecht in Bezug auf die Betreuungsform wurde damit Rechnung getragen.

Weitere Informationen zur Kindertagespflege für interessierte Eltern:

  • Jugendamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, FBFJS@marburg-biedenkopf.de
  • Verein Tagesmütter Marburg & Landkreis e.V., Tel. 06421 - 166 306, www.tagesmuetter-marburg-landkreis.de
  • Homepage der Stadt Kirchhain (www.kirchhain.de)
2019-11-20 Tagesmütter
2019-11-20 Tagesmütter

Foto: M. Holzhausen

Miteinander statt – Nebeneinander

Zu einem gemeinsamen Aktionstag der Generationen begegneten sich 250 Besucher bei Spiel und Spaß im Annapark

Zahlreiche Vereine und Gruppen luden am Freitagnachmittag Alt und Jung ein, sich bei Spiel und Spaß an der Bewegung im Kirchhainer Anna-Park zu begegnen. Unter Beteiligung der Kindertageseinrichtungen sowie der Mitarbeiter der Jugendförderung und der Seniorenarbeit veranstaltete die Stadt Kirchhain, organisiert vom Fachbereich 5 für Familie und Soziales einen Aktionsnachmittag für Jung und Alt im Annapark.

Bereits am Vormittag stand Bürgermeister Olaf Hausmann in der Fußgängerzone mit einem Smoothie-Bike. Unter dem Motto „Erst in die Pedale treten dann genießen“ lud er zu einer kleinen Kostprobe ein und machte auf die Veranstaltung am Nachmittag aufmerksam. Die Veranstaltung fand dann auch großen Zuspruch. Unter dem Motto „ Bewegung im Park“ begegneten sich 250 Besucher beim gemeinsamen Spielen, Trainieren und Tanzen.

Im Park luden zahlreiche Mitmachaktionen dazu ein, verschiedene lokale Vereine und Organisationen kennenzulernen. Den Start auf der „Aktiv-Bühne“ machte Patrizia Lonetti (VHS Kirchhain)mit einem Zumba Workshop für Kinder. Danach zeigte die Volkstanzgruppe Betziesdorf ihr Können, die Line-Dance-Gruppe aus Großseelheim lud die Besucher mit einem Gruppentanz zum Mittanzen ein, während die Salsa Tanzschule Marburg mit den Kleinen erste Salsa Schritte einstudierte. Die Showtanzgruppe des TSV Kirchhain führte einen kleine Choreografie vor und die Leiterin der Turnabteilung des TSV Kirchhain wies auf das neue Angebot des Rollator-Sports für Senioren hin, welches ab sofort im Annapark angeboten wird. Abschließend zeigte Frau Selma Baskan wie viel Freude Zumba Fitness macht.

Die kleinen Besucher hatten besondere Freude im Niedrigseilgarten der Jugendförderung Kirchhain. Dort konnten sie in zwei Schwierigkeitsstufen ihr Können auf der Slackline testen. Eine besondere Herausforderung war der Rollstuhl-Parcours, organisiert von fib (Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen). Hier stellten Teilnehmer dann fest, wie schwer auch kleine Hürden im Alltag für Rollstuhlfahrer sind. Die Boole-Gruppe, die sich wöchentlich im Annapark trifft lud die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein, wer wollte spielte eine Runde mit. Und Klaus Reese zeigte wie die Seniorensportgeräte zu nutzen sind und dabei fit halten. Die Oberhessische Presse lud zum Tipp-Kick Spiel und Sachwerfen ein, auch die Handballer und Fußballer des TSV Kirchhain präsentierten sich an diesem Nachmittag. Insbesondere der Technik- Parcours der Fußballer und die Geschwindigkeitsmessung der Handballer weckten das Interesse der Gäste. Das DRK war vor Ort und sorgte für Hilfe im Notfall.

Für das leibliche Wohl war an diesem Nachmittag natürlich auch gesorgt. Der Jugendclub Betziesdorf servierte leckere Bratwurst vom Grill, die Kita „Alsfelderstraße“ Kaffee und Kuchen und der BUND versorgte die Teilnehmer mit kühlem Wasser und Apfelsaft.

Ein besonderes Highlight war das Smoothie-Bike. Hier konnten die Gäste mit eigenem Körpereinsatz für einen Energienachschub sorgen. Die Zutaten für die Smoothies wurden von der Ökokiste (Bosshammersch Hof) gesponsert. Auch der Besuch des nostalgischen Eiswagens,  Belli-Eribelli aus Homberg,  fand bei Groß und Klein großen Zuspruch.

Nach dem Motto “Gemeinsame Erlebnisse verbinden“ endete um 18.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein ein erlebnisreicher Nachmittag, wo Jung und Alt sich  bei Spiel und Spaß begegnet sind.

Umbauarbeiten für die Entstehung der neuen Kindergartengruppe

An alle Bürger, Anwohner und Eltern der Krabbelstube „Sonnenkinder“:

 

Es geht los! Die Umbauarbeiten für die Entstehung der neuen Kindergartengruppe am Schwimmbad sind bereits voll im Gange.

Ab Oktober 2019 werden auf dem Gelände der Krabbelstube Sonnenkinder für 25 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren neue Plätze geschaffen.

 

Dafür wurde unter den prüfenden Blicken der Kinder bereits mit einem großen Kran eine Gartenhütte versetzt und die Fläche mit Schotter planiert. Die Kinder sind bereits jetzt schon sehr aufgeregt und freuen sich sehr, wenn die großen Maschinen wieder auf dem Gelände weiterarbeiten.

 

Am Montag den 19.08.2019, werden für die neue „Sonnenscheingruppe“ mehrere Container mit einem großen LKW angeliefert. Wir bitten aus diesem Grund, die Bürger, die Anwohner sowie die Eltern der Krabbelstube an diesem Tag in der Zeit zwischen 8:00 und 17 Uhr, NICHT vor der Krabbelstube oder auf dem Grünstreifen zu parken. Bitte nutzen Sie an diesem Tag den Parkplatz des Kirchhainer Schwimmbades.

 

Wir bedanken uns sehr!

 

Sie können sich sicher sein, die Krabbelstubenkinder passen auch dieses mal wieder gut auf, dass alles richtig läuft.


Feste Angebote für Familie und Kinder

Kita mal anders - die Seite für Kinder
"Wir bleiben zu Hause"

Neues auf der "Kita mal anders" Seite

Portfolioseite der Schulanfänger

Fischer's Fritz - Zungenbrecher

Fischer´s Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischer´s Fritz.

In Ulm - Zungenbrecher

In Ulm und um Ulm und um Ulm herum.

Wort- und Sprachspiele

Kinder lieben es mit Worten zu spielen. Manchmal denken sie sich auch „Quatsch-„ und Fantasiewörter aus, verändern Geschichten oder erzählen ganz eigene Geschichten. In kleinen Spielen, Zungenbrecher oder Geschichten kann das Interesse der Kinder an Worten und Geschichten sowie genaues Zuhören auf spielerische Art und Weise aufgegriffen werden.

Zungenbrecher

Fischer's Fritz - Zungenbrecher

Fischer´s Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischer´s Fritz.

In Ulm - Zungenbrecher

In Ulm und um Ulm und um Ulm herum.

Welche Fähigkeiten setzt man bei einem Schulanfänger voraus?

Antwort:

Alles, was es bereits von ihnen und im Kindergarten gelernt hat!

 

Begründung:

Als Ihr Kind noch klein war, hat es erst lernen müssen, dass es nicht alles haben kann, was es gerade möchte. Verzichten müssen gehört zu den ersten Enttäuschungen, die ein Kind erlebt. Das sollte es auch in der Schule können. Denn neben vielen Erfolgserlebnissen wird ein Kind in der Schule mitunter auch Enttäuschungen erfahren. Die muss es aushalten können und ebenso, seine eigenen Wünsche manchmal zurückstellen.

 

Sie selbst kennen Ihr Kind am besten:

-          Kann es kleine Aufträge selbständig erledigen?

-          Hält es sich an die Regeln („Wenn wir etwas ausgemacht haben, dann gilt das.“)?

-          Nimmt es Rücksicht auf andere?

-          Kann es etwas abwarten, ohne ständig zu quengeln?

 

Wichtig ist natürlich auch:

-          Kann Ihr Kind sich so äußern, dass man versteht, was es meint?

-          Kann es eine kleine Begebenheit erzählen oder nacherzählen?

 

Nicht zuletzt ist seine Geschicklichkeit gefragt:

 

Wenn nun der eine oder andere Punkt noch etwas zu wünschen übrig lässt, dann ist das kein Grund zur Sorge, denn stete Übung führt zum Erfolg. Viele Dinge aus dem Alltäglichen Leben lassen sich spielerisch ganz leicht üben.

Wichtig ist, dass die geforderten Voraussetzungen in Ansätzen vorhanden sind.


Quelle: Bald in die Schule Ein Ratgeber Für die Eltern von VorschulkindernErstellt von der Vorschul-Kinderzeitschrift FLOHKISTchen und dem Bayrischen Lehrer- und Lehrerinnenverband BLLV

YouTube Kanal "Kita mal anders"

Künftig werden alle Videos zu den Themen Geschichten, Sing-, Finger- und Bewegungspiele, Kreatives gestalten, Experimente und Kochen  auf unserem YouTube Kanal zu finden sein.

Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zu unserem YouTube Kanal "Kita mal anders" - Viel Spaß beim stöbern.

https://www.youtube.com/channel/UCv5WA8fRC8dlPQiejsGskxw


Willkommensbesuche der Stadt Kirchhain

Unter dem Motto „Willkommen im Leben – Willkommen in Kirchhain“ startet der Fachbereich 5 – Familie und Soziales – ab März 2020 ein besonderes Angebot für alle frischgebackenen Eltern: Ein persönlicher Willkommensbesuch, um das neugeborene Baby und seine Familie zu begrüßen.  

Nähere Infos dazu im untenstehenden Flyer.

Sprechstunde für Familien in Kirchhain

Im August erweitert der Fachbereich Familie und Soziales sein Angebot in Bezug auf Familienangebote um eine wöchentlich stattfindende Sprechstunde. Hier können Kirchhainer Bürger*innen ihre Anliegen in einem persönlichen Gespräch vortragen und besprechen können. Alle Themen im Bereich der Gemeinwesenarbeit sind möglich.

• Was wünschen Sie sich für „Jung & Alt“ in Kirchhain? Wo gibt es möglicherweise Vorschläge zu Veränderung oder was fehlt Ihnen?

Nutzen sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch vor Ort in unserer Sprechstunde mit der Ansprechpartnerin für Gemeinwesen, Frau Andrea Sollorz, die auch als Vermittlerin und Koordinatorin zwischen den Bürger*innen und den verschiedenen Institutionen auftreten wird.

Seit Anfang des Jahres vertritt Andrea Sollorz die im Fachbereich für Familie und Soziales angesiedelte Gemeinwesenarbeit, die mit einer Förderung der Landesregierung umgesetzt wird. Ziel dieser Förderung ist es, die positive Entwicklung dieser Quartiere und Gebiete mit passgenauen, innovativen, sozialintegrativen Maßnahmen zu unterstützen und zu stärken.

Da die Bewohner*innen von Kirchhain Experten in ihrer Lebenswelt sind, sollen sie sich und ihre Motivation sowie ihren Willen zur Veränderung mit einbringen.

Mit den Anregungen in der Sprechstunde besteht die Möglichkeit, zu einer besseren Vernetzung aller Beteiligten beizutragen, denn durch Vernetzung können in Kooperation mit allen Beteiligten Lösungen entwickelt werden.

Die Sprechstunde findet jeweils dienstags von 10.45 bis 11.30 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum sowie donnerstags von 11.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus (2. Stock, Zimmer 20) statt.

Beratungsangebot NULL bis SECHS Präventive Beratung für Eltern & Kitas

Beratungsangebot des Landkreises Marburg-Biedenkopf.
Träger: Kinderzentrum Weißer Stein, Marburg-Wehrda e.V.

Beratung bei allen Fragen zur Entwicklung und Erziehung von Kindern zwischen 0 und 6.
Das Eltern-Kind-Angebot gilt für Familien von Kleinkindern.
Es handelt sich um eine offene Sprechstunden ohne Voranmeldung, die jeden 1. und 3. Freitag im Monat in der Zeit von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr im Regionalbüro in der Chemnitzer Straße 8 in Kirchhain (in der Kita „Im Brand“, 1. OG) stattfinden.

Jeden 2. und 4. Freitag wird die Sprechstunde in der Zeit von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr im JuKuZ (Borngasse 29, Kirchhain) angeboten.

Für Terminvereinbarungen steht Frau Marwedel zur Verfügung (Telefon: 06422/8991903 oder mobil: 0170/9161580).

Aktuell gibt es die Eltern-Kind-Gruppe BUNT (für Eltern aller Muttersprachen mit Klein- und Kita-Kindern). Die Gruppe trifft sich jeden Donnerstag von 15.00 Uhr bis 16.00 in der Kita „Im Steinweg“ (Steinweg 2, Kirchhain)

Alle Angebote sind kostenfrei.

NULL bis SECHS - Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten

Beratungsangebot des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Offene Sprechstunden ohne Voranmeldung:

Jeden 1. und 3. Freitag im Monat in der Zeit von 8:30 bis 10:00 im Beratungsbüro

Kindertagesstätte "Im Brand" »
Fachbereich 5 - Familie und Soziales
Leiterin Anja Weber

Chemnitzer Straße 8
35274 Kirchhain

06422 2248
Webseite
E-Mail
Kontaktformular

und jeden 2.und 4. Freitag im Monat in der Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr im

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

Sollten Sie einen anderen Terminwunsch haben, kontaktieren Sie gerne Frau Maike Marwedel zur individuellen Terminvereinbarung.

NULL bis SECHS »
Präventive Beratung für Eltern & Kindertagesstätten
Ansprechpartner Maike Marwedel

Chemnitzerstraße 8
In der Kita "Im Brandt"
35274 Kirchhain

06422 - 899 19 03
E-Mail
Webseite
Kontaktformular

Weitere Informationen erhalten Sie hier im Flyer oder im Plakt.

Sinn-Salabim - Fühlen · Lauschen · Spüren · Gucken · Staunen

Für Eltern und ihre Kinder
Vom Krabbelalter bis 3 Jahre

Warum Wahrnehmung wichtig ist...

Kleine Kinder lernen vor allem über (Sinnes)-Wahrnehmung und motorische Handlungen (Bewegung). Niemals ist ein Sinn allein beteiligt, immer wirken verschiedene Systeme zusammen.

Um diesen Entwicklungsverlauf positiv zu unterstützen, wollen wir Ihrem Kind mit Spielangeboten aus allen Bereichen der Wahrnehmung Anreize bieten, sich selbst und seine Umwelt zu erfahren.

Erste Erfahrungen mit Gleichaltrigen in einem geschützten Rahmen, Freude am gemeinsamen Spiel mit Ihrem Kind, Experimente mit Sinnesmaterialien und Anregungen für zu Hause stehen auf dem Programm.

 

Für 6 – 8 Kinder und ihre Eltern ·Wöchentlich 1x (10 Treffen)

Das Angebot ist kostenfrei.

 

Aktuelle Termine und Veranstaltungsorte in Ihre Nähe:                        

Regionalbüro NULL bis SECHS · (06422) 899 19 03 ·

(0170) 916 15 80 · m.marwedel@kize-weisser-stein.de

Familientreff Drop In(klusive) im Kirchhainer Jukuz

Unterstütz durch die Karl-Kübel-Stiftung und das Hessische Ministerium für Soziales, und Integration steht der Treffpunkt allen Familien offen. Mit ihnen wird der Zugang zu den vielfältigen Angeboten an Bildung und Erziehung erleichtert. „Familien sind heute so komplexen Anforderungen, so dass es für die Entwicklung der Kinder entscheidend ist, wie schnell soziale Kontakte aufgebaut werden. Das Drop In(klusive)-Konzept nimmt alle Eltern als Experten ihrer Kinder ernst. Egal, woher die Eltern kommen, wie lange sie schon hier leben oder wie gut sie die deutsche Sprache beherrschen. Sie alle verbindet die Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Gerade auch Familien aus anderen Kulturkreisen, denen unsere Strukturen noch fremd sind, können im Austausch mit anderen Eltern die ihnen wichtigen Fragen klären.“, führt Daniela Kobelt-Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, aus.

Nach der Eröffnung des neuen Drop In(klusive)-Standortes am 12. Dezember findet am 19. Dezember um 09.00 Uhr im JuKuz (Borngasse 29, Kirchhain) ein weiteres Treffen statt. Im Neuen Jahr startet der Treffpunkt dann mit wöchentlichen Treffpunkten ab Dienstag, den 09. Januar 2018.

Drop In(klusive) – der Kirchhainer Eltern-Kind-Treff – geht mit veränderten Treffpunkten und Zeiten weiter!

Drop In(klusive) – der Eltern-Kind-Treff findet auch in diesem Jahr wieder regelmäßig statt. Allerdings mit veränderten Treffpunkten und Öffnungszeiten, diese änderungen gelten ab März 2020.

Mittwochs von 9:00 – 11:00 Uhr im JuKuZ der Stadt Kirchhain (Borngasse 29)

Donnerstags von 15:00 – 17:00 Uhr in der Krippe „Alsfelder Straße“ (Drosselweg 41a)

Drop In(klusive) ist ein offener, kostenloser und unverbindlicher Treffpunkt für alle Familien mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren. Es ist ein Ort zum ungezwungenen Kennenlernen, Treffen, Austauschen und gemeinsamen Spielen. Ein Kleines Frühstück bzw. ein kleiner Snack rundet das Angebot ab. Jede Familie ist herzlich willkommen und eingeladen, einfach ohne Anmeldung vorbeischauen. Betreut werden die Treffen von pädagogischen Fachkräften der Stadt Kirchhain, die als Ansprechpartner*innen zur Verfügung stehen und die Treffen pädagogisch begleiten.  

Gefördert werden die Treffen von der Karl-Kübel-Stiftung bzw. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration. Bereits 2009 hatte die Karl-Kübel-Stiftung erste Drop In(klusive)-Standorte in Hessen und Rheinland-Pfalz etabliert. Mittlerweile gibt es 99 Standorte, wovon die Stadt Kirchhain zwei Standorte hat. Jetzt geht die Erfolgsgeschichte weiter, denn das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat auch in diesem Jahr eine weitere Unterstützung und Förderung des Projektes zugesichert, sodass die Treffen genauso wie letztes Jahr zweimal wöchentlich stattfinden können.

Drop In(klusive) - der Familientreff startet wieder

Nach einer sechswöchigen Sommerpause startet am Dienstag, dem 13. August im Jugend-und Kulturzentrum (JuKuZ) wieder der Familientreff für Familien mit ihren Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren.

„Vor den Ferien mussten wir uns von einigen Familien und Kindern verabschieden“, erzählt Tanja Fenge. Denn für einige Kinder und Familien beginnt nun mit dem Besuch der Krippe oder Kindertagesstätte ein neuer Lebensabschnitt. „Wir wünschen den Kindern und Familien auch auf diesem Weg einen guten Start in die neue Lebensphase, freuen uns bekannte Gesichter nach den Ferien wiederzusehen und hoffen natürlich auf viele neue Familien, die unseren Familientreff besuchen werden“, berichtet die Fachkraft, die noch bis September das kostenlose Angebot der Stadt Kirchhain begleitet, weiter.

Ab September wird eine andere pädagogische Fachkraft der Stadtverwaltung das Angebot übernehmen und begleiten. Die Zeiten bleiben bestehen. Wie gewohnt wird das JuKuz jeden Dienstag und Donnerstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr für die Familien mit ihren Allerkleinsten zum gemeinsamen Spielen, Kennenlernen und Austauschen seine Türen öffnen.

Alle Familien sind willkommen und herzlich eingeladen, vorbeizukommen und sich den Familientreff anzuschauen.

Besuch der LOK bei »Drop In«

Anfang September besuchte die LOK Stadtallendorf den Eltern-Kind Treff „Drop In(klusive)“ der Stadt Kirchhain im Jugend- und Kulturzentrum (JuKuZ).

Wie immer bei „Drop In“ sorgten die Mitarbeiter Johannes Kirschning (Flüchtlingsarbeit) und Tanja Fenge (Erzieherin der Kindertagesstätte „Im Brand“) mit einem kleinen Frühstück für einen gemütlichen Rahmen.

Zu der gewohnten Öffnungszeit von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr stellten Frau Gräser und Herr Raab von der Beratungsstelle LOK ein breites Spektrum an Beratungsangeboten vor. Neben der Sozialberatung für Zugewanderte, die regelmäßig auch in Kirchhain stattfindet, wurden Angebote zur Schuldnerberatung, Psychosozialer Beratung, Beratung zur Sexualität und Schwangerschaft erläutert. Zudem wurde in Aussicht gestellt, zukünftig einen Yoga-Workshop in Kirchhain stattfinden zulassen.

Einige Eltern waren überrascht über die Breite des Angebotes der LOK, auch wenn der Verein schon zum Teil bekannt war. Auf die Frage nach einem aktuellen Flyer, wurde auf die Telefonnummer der LOK (06428/1035) und deren Internetseite (www.lok-stadtallendorf.de) verwiesen. Frau Gräser meinte, um an aktuelle Informationen und Angebote der Lok zu bekommen, sollte man am besten anrufen.

Drop In(klusive) - ein offener Treffpunkt für Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren

Seit Dezember 2017 findet jeden Dienstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr das neue Angebot Drop In(klusive) der Stadt Kirchhain im Jukuz „Blaue Pfütze“ (Borngasse 29, Kirchhain) statt. Das Angebot wird gefördert und unterstützt von der Karl-Kübel-Stiftung.

Das Drop In(klusive) ist ein offener und kostenloser Treffpunkt für Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren. Familien haben hier die Möglichkeit sich bei einem kleinen Frühstück mit anderen Familien zu treffen, sich auszutauschen oder auch gerade, wenn man neu nach Kirchhain gezogen ist, sich kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Für die Kinder stehen daneben ausreichend Spielmöglichkeiten bereit, denn das Jukuz bietet durch die großzügigen Räumlichkeiten jede Menge Platz zum Spielen und Toben. Neben einem Rollenspielraum, gibt es einen Bau- und Bewegungsraum in dem oberen Bereich sowie für die Allerkleinsten im unteren Bereich Krabbeldecken und altersgerechtes Spielzeug zum Wohlfühlen. Begleitet wird das Angebot von Tanja Fenge, Johannes Kirschning und Robina Steinke, die sich über die vielen kleinen und großen Besucher*innen sehr freuen. Mittlerweile nehmen bis zu 15 Familien an diesem Angebot teil. Die Treffen sind immer lebhaft, harmonisch und die Zeit vergeht einfach wie im Flug.
Aufgrund der Ferien bleibt das Drop In(klusive) am 03.04.2018 sowie am 26.08., 03.07. und 10.07.2018 geschlossen.

Neueröffnung: Drop In(klusive)-Angebot in Kirchhain

Am Dienstag, dem 12. Dezember 2017 eröffnet die Stadt Kirchhain einen Drop In(klusive)-Treff.

Drop In(klusive) ist ein neues und offenes Angebot für alle Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren, die sich austauschen und informieren und andere Eltern und Kinder kennenlernen und gemeinsam spielen, trinken und essen wollen. Die Treffen sind kostenfrei und finden wöchentlich dienstags von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr in den Räumen des Jugend- und Kulturzentrum (JUKUZ, Borngasse 29) statt. Alle Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern bis drei Jahre sind herzlich eingeladen!

Die Treffen werden von einer qualifizierten Elternbegleiterin bzw. pädagogischen Fachkraft organisiert und begleitet, die gerne zuhört, als erfahrene Ansprechpartnerin zur Verfügung steht und die Interessen und Bedürfnisse der Familien aufgreift. Im Mittelpunkt steht ein kostenloses gemeinsames Frühstück.

Die Drop In(klusive) wurden als offene Anlaufstellen für Eltern mit Kleinkindern von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie entwickelt und werden von dieser und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration landesweit gefördert.

„Wir möchten mit diesem offenen Angebot, Familien einen unkomplizierten Zugang zueinander ermöglichen und das Angebot für junge Familien in unserer Stadt erweitern und ergänzen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen“ so Bürgermeiser Olaf Hausmann.

Für Information steht der Fachbereich Familie und Soziales der Stadt Kirchhain zur Verfügung (Sabine Balzer; Telefon 06422/808173, E-Mail: s.balzer@kirchhain.de und Birgit Wormsbächer, Telefon 06422/808171; b.wormsbaecher@kirchhain.de).

Kirchhainer Grashüpfer

Grashüpfer logo
Grashüpfer logo

Diese toben und entdecken in Kirchhain und Umgebung bei jedem Wetter Wälder, Bäche und Wiesen und sind dabei immer aktuellen Fragen der Kinder auf der Spur:

Wo ziehen eigentliche die Vögel im Winter hin? Wo kommt unsere Milch und Honig her? Warum fallen im Herbst eigentlich die Blätter von den Bäumen und wo Wohnt der Igel wenn es schneit?

So werden gemeinsam Antworten gefunden, wobei natürlich immer Zeit bleibt in Pfützen zu springen, Waldsofas zu bauen oder dem nachzugehen, was gerade die Neugierde weckt.

Einmal im Jahr gibt es einen gemeinsamen Ausflug zu spaßigen und spannenden Zielen wie einen Wildpark oder in den Freizeitpark Lochmühle.

 

Bei Interesse bitte bei der Jugendförderung  unter

JuKuz Kirchhain »
Jugend- und Kulturzentrum
Fachbereich 5 - Familie und Soziales

Borngasse 29
35274 Kirchhain

06422 9220-77
06422 808-102
E-Mail
JuKuz Facebook
Kontaktformular

 oder bund-kirchhain melden. 

BUND- Freunde der ErdeLogo
BUND- Freunde der ErdeLogo

Termine Grashüpfer

20.01.2020    Stausebach Schützenhaus

27.01.2020    Stausebach Schützenhaus    

03.02.2020    Emsdorf Windräder

10.02.2020    Emsdorf Windräder

17.02.2020    Lambern

24.02.2020    Rosenmontag (entfällt)

02.03.2020    Amöneburg Steinbruch

09.03.2020    Amöneburg Steinbruch

Betreuungsangebote in Kirchhain

Kindertageseinrichtungen

In der Stadt stehen momentan rund 600 Betreuungsplätze für Kinder ab dem 6. Lebensmonat bis zum Eintritt in die Grundschule in insgesamt dreizehn städtischen und kirchlichen Einrichtungen zur Verfügung.

Ein besonderes Merkmal der Kirchhainer „Betreuungslandschaft“ sind die unterschiedlichen Angebote, die Kindern und Eltern ein breites Spektrum an Möglichkeiten bieten und somit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicherstellen.

Es gibt drei Betreuungsmodule in den Zeiten von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den nachfolgenden Seiten, bei der jeweiligen Leiterin der Kindertageseinrichtungen oder beim Fachbereich 5 (Familie und Soziales) der Stadtverwaltung Kirchhain.

Kommunale Einrichtungen

Ausflüge, Feste, Projekte, besondere Veranstaltungen und Presse








Elternbeirat der Kindertagesseinrichtungen Kirchhain

Der Elternbeirat ist die Vertretung der Erziehungsberechtigten der Kinder der Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Kirchhain und damit ein von den Eltern gewähltes Mitwirkungsorgan. In Angelegenheiten, die für die Kinderbetreuungslandschaft von allgemeiner oder besonderer
Bedeutung sind, wirkt er beratend mit. Somit stellt er neben anderen möglichen Formen der Elternbeteiligung ein demokratisches Gremium dar, das gemeinsame Verantwortung für die Gestaltung des alltäglichen
Lebens der Kinder übernimmt.
Zu den Aufgaben des Elternbeirats gehört auch, die Interessen der Elternschaft zu wahren, Wünsche und Vorschläge der Eltern zu bündeln und diese an die Leitung bzw. an den Träger weiterzugeben. Der Elternbeirat arbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich.

Herr Matthias Kraft »
Gesamtelternbeirat

E-Mail
Kontaktformular


Frau Margarethe Fritz »
Stellvertretender Gesamtelternbeirat

E-Mail
Kontaktformular

Kirchliche Kindertageseinrichtungen

Kindergarten St. Michael in Anzefahr »

Leiterin Nina Köster
Kuratorin Stefanie Görge

Hohlweg 7 a
35274 Kirchhain-Anzefahr


Kindergarten Betziesdorf »

Leiterin Christina Badouin

Kastanienstraße 8
35274 Kirchhain-Betziesdorf


Pusteblume - Kath. Kita Mariae Himmelfahrt »

Leiterin Frau Paul

Alte Schulstraße 4
35274 Kirchhain-Emsdorf


Kindergarten Großseelheim »

Leiterin Frau Ittermann

Am neuen Kindergarten 1
35274 Kirchhain-Großsseelheim

06422 4755


Kindergarten Kleinseelheim »

Leiterin Frau Weigel

Zum Sportplatz 9
35274 Kirchhain-Kleinseelheim

06422 1455


Kindergarten Langenstein »

Leiterin Andrea Findeis

Luchgasse 21 a
35274 Kirchhain-Langenstein

Tagespflegepersonen

Frau Helena Boeth »

Tagespflegeperson

Tulpenweg 6
35274 Kirchhain

06422 8986512
3 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Beatrice Hofmann »

"Die kleine Rasselbande"
Tagespflegeperson

Lindenstraße 3 a
35274 Kirchhain

06422 4535
Website
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Manuela Holzhausen »

Tagespflegeperson

Ederstraße  11
35274 Kirchhain-Großseelheim

06422 890513
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Gesine Krauskopf »

Tagespflegeperson

Schöne Aussicht 13
35274 Kirchhain-Kleinseelheim

06422 6603
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Marina Paul »

"Marinas Strolche"
Tagespflegeperson

Saalfeldstraße 18
35274 Kirchhain

06422 890560
Website
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Susanne Schröder »

"Ponyzwerge"
Tagespflegeperson

Frankfurter Straße  9 a
35274 Kirchhain

06422 4039792
Website
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Anmerkung

In der vorstehenden Übersicht sind alle Tagespflegepersonen aufgeführt, die der Stadt Kirchhain für die Veröffentlichung ihrer Daten auf der Homepage eine entsprechende Freigabeerklärung abgegeben haben.

Die Kindertagespflege bietet qualifizierte Betreuung in familiärer Atmosphäre zu flexiblen Zeiten.

Die aufgeführten Tagespflegepersonen sind vom Jugendamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf als solche anerkannt.
Nähere Informationen zum Thema Tagespflegepersonen erhalten Sie beim Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf:

Ansprechpartnerin für pädagogische Fragen und Vermittlung:

Frau Karen Hainbach »

Marburg-Biedenkopf Kreis-Jugendamt
Ansprechparner Tagespflege

Bismarckstraße 16 b
35037 Marburg

06421 405-1539
06421 405-1484
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Ansprechpartnerin für Antragstellungen, Änderungs- und Beendigungsmitteilungen im Rahmen der Förderung der Kindertagespflege:

Frau Liebelt »

Marburg-Biedenkopf Kreis-Jugendamt
Ansprechpartnerin im Rahmen der Förderung der Kindertagespflege

35037 Marburg

06421 405-1713
06421 405-921713
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Kirchliche Kindertageseinrichtungen

Kindergarten St. Michael in Anzefahr »

Leiterin Nina Köster
Kuratorin Stefanie Görge

Hohlweg 7 a
35274 Kirchhain-Anzefahr


Kindergarten Betziesdorf »

Leiterin Christina Badouin

Kastanienstraße 8
35274 Kirchhain-Betziesdorf


Pusteblume - Kath. Kita Mariae Himmelfahrt »

Leiterin Frau Paul

Alte Schulstraße 4
35274 Kirchhain-Emsdorf


Kindergarten Großseelheim »

Leiterin Frau Ittermann

Am neuen Kindergarten 1
35274 Kirchhain-Großsseelheim

06422 4755


Kindergarten Kleinseelheim »

Leiterin Frau Weigel

Zum Sportplatz 9
35274 Kirchhain-Kleinseelheim

06422 1455


Kindergarten Langenstein »

Leiterin Andrea Findeis

Luchgasse 21 a
35274 Kirchhain-Langenstein

Tagespflegepersonen

Frau Helena Boeth »

Tagespflegeperson

Tulpenweg 6
35274 Kirchhain

06422 8986512
3 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Beatrice Hofmann »

"Die kleine Rasselbande"
Tagespflegeperson

Lindenstraße 3 a
35274 Kirchhain

06422 4535
Website
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Manuela Holzhausen »

Tagespflegeperson

Ederstraße  11
35274 Kirchhain-Großseelheim

06422 890513
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Gesine Krauskopf »

Tagespflegeperson

Schöne Aussicht 13
35274 Kirchhain-Kleinseelheim

06422 6603
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Marina Paul »

"Marinas Strolche"
Tagespflegeperson

Saalfeldstraße 18
35274 Kirchhain

06422 890560
Website
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular


Frau Susanne Schröder »

"Ponyzwerge"
Tagespflegeperson

Frankfurter Straße  9 a
35274 Kirchhain

06422 4039792
Website
5 Betreuungsplätze
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Anmerkung

In der vorstehenden Übersicht sind alle Tagespflegepersonen aufgeführt, die der Stadt Kirchhain für die Veröffentlichung ihrer Daten auf der Homepage eine entsprechende Freigabeerklärung abgegeben haben.

Die Kindertagespflege bietet qualifizierte Betreuung in familiärer Atmosphäre zu flexiblen Zeiten.

Die aufgeführten Tagespflegepersonen sind vom Jugendamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf als solche anerkannt.
Nähere Informationen zum Thema Tagespflegepersonen erhalten Sie beim Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf:

Ansprechpartnerin für pädagogische Fragen und Vermittlung:

Frau Karen Hainbach »

Marburg-Biedenkopf Kreis-Jugendamt
Ansprechparner Tagespflege

Bismarckstraße 16 b
35037 Marburg

06421 405-1539
06421 405-1484
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Ansprechpartnerin für Antragstellungen, Änderungs- und Beendigungsmitteilungen im Rahmen der Förderung der Kindertagespflege:

Frau Liebelt »

Marburg-Biedenkopf Kreis-Jugendamt
Ansprechpartnerin im Rahmen der Förderung der Kindertagespflege

35037 Marburg

06421 405-1713
06421 405-921713
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Seite zurück Nach oben