Sprungziele
Seiteninhalt

Übungen für Schulanfänger

buntstifte
buntstifte

Wir möchten Ihnen und Ihren Kindern im Folgenden nahebringen, welch großen Einfluss die Bewegungsfähigkeit, die Geschicklichkeit und die Körperkontrolle Ihres Kindes auf die Voraussetzungen der Schulreife haben. Spielerische Bewegungsaufgaben geben Hinweise auf Stärken und eventuelle Schwächen der Kinder und machen auch noch Spaß. Bewegung bildet die Grundlage für die Sinneswahrnehmungen und damit für die Lernvorraussetzungen.

Wenn Du diese Eingangsübungen gut geschafft hast, weißt Du, dass die ersten Voraussetzungen für das spätere Schreiben lernen gegeben sind. Du hast bewiesen, dass Du das Gleichgewicht halten, Richtungsänderungen beherrschen und beschleunigen kannst.

Viel Freude mit den folgenden Übungen

Spüren von Formen

pencil-5060133_1280
pencil-5060133_1280

Ein Erwachsener zeichnet auf ein Blatt Papier zum Beispiel ein Quadrat, einen Kreis, ein Dreieck, ein Rechteck usw. Aus diesen Symbolen zeichnet er nun eines auf eine Deiner Handinnenflächen (mit einem stumpfen Stift). Hierbei hast Du die Augen geschlossen. Anschließend öffnest Du die Augen wieder und versuchst, das gezeichnete Symbol auf der Vorlage zu zeigen oder zu benennen.

Diese Übung ist ein Training für die spätere Stifthaltung und Druckausübung auf den Stift und beschäftigt sich mit dem Tastsinn.

Fliege fangen

frosch fliege
frosch fliege

Du sitzt mit geschlossenen Augen auf einem Stuhl. Ein Erwachsener tippt Dir mit einem Finger auf die rechte Schulter. Du spürst „ die Fliege“ und versuchst genau dorthin zu tippen, wo Du die Fliege gespürt hast. Dann werden verschiedene Körperteile „ angeflogen“, die Du eventuell auch benennen kannst(Arm, Kopf, Schenkel, Knie usw.)

Silben nachsprechen

Ein Erwachsener spricht Dir langsam und deutlich einige willkürlich aneinandergereihte Silben vor, zum Beispiel:

Bi-ra-lu, pe-ki-wa, ga-bu-do,no-pi-ru-te. Du hörst genau hin und versuchst die Silbenreihe nachzusprechen. Wenn es nötig ist, können Dir die Silben auch ein zweites mal vorgesprochen werden.

Das genaue Zuhören ist wichtig, um sprachliche Anwendungen verstehen und ausführen zu können.

Wörter klatschen

applause-297115_1280
applause-297115_1280

Ein Erwachsener spricht Dir einige Wörter langsam und deutlich vor und klatscht bei jeder Silbe in die Hände: zum Beispiel: „ Schu-le“, Kro-ko-dil“, „ Hun-de-lei-ne“. Nun sprichst Du diese Worte nach und klatscht ebenso dazu. Ist das geschafft, könnt Ihr weitere Wörter anhängen. 

Mit dieser Übung trainierst Du Deine Sprachentwicklung, indem Du Deine Mund- und Zungenbewegungen koordinierst.

Spüren von Berührung

Du legst beide Handflächen auf den Tisch und schließt die Augen. Nun tippt ein Erwachsener mit einem stumpfen Bleistift an eine Stelle des Handrückens. Du darfst die Augen öffnen und versuchst nun, den Punkt, an dem Du berührt wurdest, genau zu zeigen.

Hören

ear-2372090_1920
ear-2372090_1920

Du sitzt vor einem Tisch auf dem Stuhl. Deine Arme liegen auf der Tischfläche und Dein Kopf liegt darauf. Deine Augen sind geschlossen. Ein Erwachsener steht mit Abstand hinter Dir und schlägt zum Beispiel mit einem Löffel ein Glas an oder klirrt mit Gläsern. Er/ sie könnte auch eine Tür öffnen und diese wieder schließen.  Sicherlich fallen ihm / ihr auch noch andere Geräusche ein, die erzeugt werden können. Anschließend öffnest Du Deine Augen und versuchst zu benennen, was Du gehört hast.

Treffsicher

Stell Dir einen Papierkorb an die Wand. Nun wirfst Du einen Ball so vorsichtig gegen die Wand, dass er anschließend in den davorstehenden Papierkorb fällt.

recycle-296463_1280
recycle-296463_1280

Armbewegungen Nachmachen

Du stehst einem Erwachsenen gegenüber und dieser streckt einen Arm zur Seite. Diese Haltung machst Du nach. Dann beugt der Erwachsene ein Elenbogengelenk, sodass ein rechter Winkel entsteht. Anschließend wird die Übung mit beiden Armen ausgeführt. Etwas schwieriger wird es, wenn gleichzeitig ein Arm gestreckt und einer gebeugt wird.

Diese Ausgangsübung zur Koordination von Hand, Arm, Rumpf und Auge zum Heft und zur Bewegungsrichtung hilft Dir beim späteren schreiben.

Über Kreuz

Das Kind versucht, mit überkreuzten Füßen zu stehen und anschließend die Arme vor der Brust zu kreuzen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren

Werfen und Fangen

Es konnten keine Bilder gefunden werden.

Für diese Übung setzt Du Dich etwa 1 bis 2 Meter von einem Erwachsenen entfernt auf einen Stuhl. Ihr sitzt Euch gegenüber und werft Euch im Wechsel einen Ring zu und fangt ihn wieder auf. Schaffst Du es, ihn sicher zu fangen und zurück zu werfen?

Bälle sortieren

Hierfür brauchst Du verschiedene Eimer und Bälle in unterschiedlichen Größen. Nun sortierst Du die Bälle hintereinander in die Eimer: der kleinste Ball in den ersten Eimer usw.

balls-312192_1280
balls-312192_1280

Der „Einbeinstand“

christmas-1711540_1920
christmas-1711540_1920

Auf dem linken Fuß stehen, das rechte Knie fast bis zur Waagerechten anheben. Sobald Ihr Kind sicher ist können sie diese Übung steigern.

Den rechten Arm mit dem Handrücken auf den Rücken und die linke Hand mit der Handfläche auf den Kopf legen.

Wie sieht es aus mit dem Deinem Gleichgewichtssinn?

Wo ist vorne, hinten, neben, vor und hinter...?

Stelle einen Stuhl mitten in den Raum. Nun bekommst Du von einem Erwachsenen einen Zuruf, zb. „ auf, neben, vor und hinter“. Diese Position nimmst Du dann schnell ein. Vielleicht kannst Du auch schon rechts und links unterscheiden?

Rhythmisch klatschen

applause-297115_1280
applause-297115_1280

Klatschen Sie mit beiden Händen auf den Tisch und anschließend in die Hände. Ihr Kind soll sich diesen Rhythmus anpassen

Geräusche erraten

Das Kind schließt die Augen. Klappern Sie mit dem Schlüsselbund, danach mit anderen Gegenständen. das Kind sagt, was es gehört hat.

key-2148476_1920
key-2148476_1920

Diagonale Linie zeichnen/ Nachzeichnen/ Eine Linie malen

pencil-5060133_1280
pencil-5060133_1280

Diagonale Linie zeichnen:

Auf einem Blatt Papier soll eine diagonale Linie mit einem Buntstift von links unten nach rechts oben gezogen werden.

Diagonal bedeutet: schräg verlaufend. Schaffst Du es, eine Linie über ein Blatt zu ziehen, die von links unten nach rechts oben verläuft?

Nachzeichnen:

Zeichnen Sie eine Zickzack- und eine geschwungene Linie auf ein Blatt Papier. Beide soll das Kind möglichst genau nachziehen.

Eine Linie malen:

Du bekommst ein Papier, auf das Dir ein Erwachsener in die rechte obere Ecke einen Hasen und in die linke untere Ecke einen Punkt gezeichnet hat. Dieser Hase ist nun vom Punkt aus im Zickzack losgelaufen und Du versuchst, den Weg des Hasen im Zickzack zu zeichnen, ohne am Rand anzustoßen.


Überkreuzbewegungen sind später beim Schreiben von Buchstaben, aber auch beim Rechnen und Malen notwendig.

Gehen im Scherenschritt

Schere
Schere

Klebt mit Klebeband eine Linie auf den Boden. Nun gehst Du im Scherenschritt, also vorwärts überkreuzt, darauf. Das bedeutet, Du überkreuzt zuerst mit dem rechten Fuß die Linie, dann überkreuzt der linke Fuß die Linie.

Weitere Übungen werden die Tage folgen!

Nase finden

Im Sitzen schließt das Kind die Augen und versucht, mit einem Finger der linken Hand die Nasenspitze, mit der rechten Hand das linke Knie und mit dem linken Fuß den rechten Fuß zu berühren.

Diese Übungen zur Körperausdehnung und zur Wahrnehmung von Körpergrenzen helfen auch, Abstände beim Radfahren im Straßenverkehr, beim Spielen mit anderen Kindern, aber auch beim Schreiben (Abstand zwischen Kopf und Heft) einzuhalten.

Weitere Übungen werden die Tage folgen!

Balancieren

shoes-2216498_1920
shoes-2216498_1920

Dazu brauchen Sie keinen Balken. Es genügt, am Boden eine Line zu markieren. Zum Beispiel mit einer gespannten und mit Klebefilm befestigten Schnur. Das Kind balanciert an dieser geraden Linie entlang. Es soll dabei immer ein Fuß direkt vor den anderen gesetzt werden. Auch rückwärts versuchen!

Weitere Übungen werden die Tage folgen!

balancieren
balancieren

Feinmotorik-Übungen mit Alltagsmaterialien

Ihr braucht:

1 Muffin-Form

1 Zange oder Löffel

unterschiedliche Dinge zum sortieren, z.B. Nüsse, Knöpfe, Steine, Kastanien etc.

wahlweise:

Holzklammern zum Beschriften mit Zahlen

farbiges Papier

 

Ideen dazu:

  1. Man kann  mit der Zange die Knöpfe in die Mulden der Muffin-Form sortieren.
  2. In die Mulden der Muffin-Form farbige Papierkreise legen zum farbigen Sortieren
  3. Auf die Holzklammer Zahlen von 1-10 schreiben, die Klammern an die Muffin-Form klemmen (die können immer wieder getauscht werden) zum Zählen und Sortieren.

 

Feinmotorik wird geschult

Augen- und Handkoordination

Farben üben

Zahlen üben

Seite zurück Nach oben