Sprungziele
Seiteninhalt

„Tag der Muttersprache“ in der Kindertagesstätte Alsfelder Straße

Seit dem Jahr 2000 wird jährlich am 21. Februar der Internationale Tag der Muttersprache begangen. Der von der UNESCO ins Leben gerufene Gedenktag soll an die Bedeutung des Kulturgutes Sprache erinnern und die Sprachenvielfalt fördern.

Auch in den Kindertageseinrichtungen nimmt das Thema Sprache einen hohen Stellenwert ein. Hier treffen täglich Familien aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt aufeinander.

„Da wir sehr stolz auf die vielen unterschiedlichen „Muttersprachen“, Familiensprachen, Herkunftssprachen in unserem Haus sind, nutzten wir den Internationalen Tag der Muttersprache als Anlass, um die verschiedenen Sprachen der Familien aufzugreifen und den Kindern wie auch den anderen Eltern näher zu bringen“ so Sabine Balzer, Leiterin des Fachbereiches für Familie und Soziales.

Durchgeführt wurde der „Tag der Muttersprache in der Kindertagesstätte „Alsfelder Straße“. Im Vorfeld wurden die Eltern angesprochen, ob sie etwas aus einem Buch in ihrer Muttersprache vorlesen könnten, ein Lied in der Muttersprache mit den Kindern singen könnte, oder, oder....

Sechs Eltern hatten zugesagt und kamen vormittags in die Einrichtung. Die Mutter las vor und das Kind hat es den Kindern der Gruppe übersetzt. Das Miteinander, die Wertschätzung ihrer Muttersprache, aber auch die Freude der Kinder war beim Zuhören oder Mitmachen zu spüren. Es wurde gesungen, getanzt und Vorgelesen.

Was ein toller Stuhlkreis.

Die Einrichtung möchte diese Aktion öfter anzubieten, denn es war eine Bereicherung für die ganze Kita.

 

Kirchhain, 08.03.2018

»Tag der Muttersprache« in der Kindertagesstätte Alsfelder Straße
»Tag der Muttersprache« in der Kindertagesstätte Alsfelder Straße

Seite zurück Nach oben