Sprungziele
Seiteninhalt

Gärtnern will gelernt sein

Erde umgraben, Samen einsäen und Pflanzen gießen - all diese Tätigkeiten bieten die optimale Möglichkeit, die Natur kennenzulernen und dabei die kindlichen Fingerfertigkeiten zu schulen. Der Kindergarten „Am Steinweg“ bewirtschaftet seit diesem Frühjahr eine Gartenparzelle im Bürgergarten. Der Bürgergarten der Stadt Kirchhain ist ein Gemeinschaftsprojekt für alle Interessierten Kirchhainer Bürger*innen. Er befindet sich unterhalb vom Anna Park und ist zu Fuß gut zu erreichen. Neben einer eigenen Parzelle gibt es auch eine Gemeinschaftsfläche, die zusammen gepflegt und bewirtschaftet  werden soll.

Das Gärtnern im Garten  bedeutet Kreativität, denn Kinderhände lernen hier etwas zu gestalten. Zudem wird den kleinen Entdeckern Verantwortung übertragen, die  deren Selbstständigkeit fördert. Durch das engagierte Wühlen, Säen, Graben und Umtopfen können die Kinder den sicheren Umgang mit unterschiedlichsten Werkzeugen erlernen.

Den Einstieg in das Projekt haben wir bei unserem Besuch in der Buchhandlung „Kleinheins“  gefunden, welcher zum Abschluss unserer Bücherwoche stattfand.

Die Kinder lernten verschiedene Fachrichtungen einer Buchhandlung spielerisch kennen. Unter anderem entdeckten sie bei einer Buchrallye die Bücher „Pflanzen uns Säen“ Diese Fachrichtung war für uns besonders interessant, schließlich sollte es bald im Bürgergarten losgehen. Frau Kleinheins las zum Abschluss das Buch „Kasimir pflanzt weiße Bohnen“ vor und schenkte den Kindern Bohnensamen. Dies war zugleich der Beginn unseres Projektes „Gärtnern will gelernt sein“. Die Kinder steckten die Bohnensamen in Töpfe mit Erde und pflegten sie. Schon nach kurzer Zeit, zeigten sich die ersten Pflanzen. Die Kinder waren stolz auf ihren Erfolg. Voller Begeisterung  und Tatendrang ging es dann später in den Bürgergarten, um die Gartenparzelle für das Pflanzen und Säen vorzubereiten. Es wurde gegraben und gezupft, was das Zeug hält. Vom Eifer der Kinder angesteckt, standen einige  interessierte Eltern bei einer Gemeinschaftsaktion zur Verfügung. Mit vereinten Kräften wurde gemeinsam gearbeitet, es wurden  Pläne geschmiedet und Ideen für die Bepflanzung gesammelt.

Mitte Mai war es dann endlich soweit und die Kinder konnten mit Einsäen und Einpflanzen beginnen.

Es wurden z.B. Gurken, Kürbisse und natürlich die selbst gezogenen Bohnen gepflanzt. Bis zur Ernte, werden wir wöchentlich mit den Kindern zum Pflegen und Nachschauen in den Bürgergarten gehen. Wir hoffen, einigen  anderen Gärtnern  dort zu begegnen, da uns der Austausch sehr wichtig ist.

Seite zurück Nach oben