Sprungziele
Seiteninhalt

Jukuz

Träger des Jukuz „Blaue Pfütze“ ist die Stadt Kirchhain.

Im Haus hat auch die Jugendförderung der Stadt Kirchhain (Stadtjugendpflege) mit ihren haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter/Innen ihr Domizil. Alle Projekte und Aktionen werden im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung gemeinsam angeboten.

Wozu wir da sind...

Wir geben jungen Menschen Raum und Räume

Das bedeutet: Wir schaffen Freiräume für Kinder und Jugendliche! Mit uns können Jugendliche ihre Vorstellungen von Spaß, Gemeinschaft, Sport und Bildung verwirklichen. Wir sind dafür da, Kinder und Jugendliche in allen Lebensbereichen zu unterstützen. Wir haben unser Ohr am Puls der Jugendkultur und wollen Jugendlichen ein wenig Orientierung geben auf ihrem Weg in die Erwachsenenwelt. Eltern sollen sagen: "Kommunale Jugendarbeit - dort ist mein Kind in besten Händen"

Dies ist aber auch wörtlich zu verstehen: Wir setzen uns dafür ein, Jugendlichen Treffpunkte zu schaffen! Jugendräume sind für unsere Arbeit so wichtig, wie genügend Rettungsboote für die Titanic wichtig gewesen wären. Ohne Jugendräume keine Jugendkultur! Bushaltestellen und Bahnhöfe sind für uns keine Orte der Jugendarbeit.

Unsere Angebote...

Im Jukuz „Blaue Pfütze“ beherbergen wir viele unterschiedliche Kinder- und Jugendgruppen. Spiel- und Basteltreffs, Jungen- und Mädchengruppen, offene Treffs (Kids- und Jugendcafe) oder die Breakdancer.  Jugendleiter/Innen-Ausbildung und die zahlreichen Ferienangebote machen unser Jugendzentrum zum Anziehungspunkt für unterschiedlichste Jugendgruppen. Das Jukuz ist unsere "Zentrale". Von hier geht alles aus, was in Kirchhain mit städtischer Jugendarbeit zu tun hat.

Die “dezentrale” Jugendarbeit in den Stadtteilen berät und betreut Jugendgruppen und Jugendklubs. 12 Stadtteile mit 10 Jugendräumen sowie zwei Bauwagen - da ist immer was los.

Ob Jugendraum-Bauprojekt, Klubjubiläum, Disco-Abend oder Ärger mit den Nachbarn. Wir sind in allen Fragen die richtigen Ansprechpartner. Wir vermitteln die Interessen der Jugendlichen in die dörfliche Gemeinschaft und geben Hilfen bei eigenen Projekten.

KOOPERATION

wird bei uns nicht nur groß geschrieben: wir sind mit vielen Partnern in Verbindung und basteln gemeinsame Projekte. Vielleicht sind SIE auch bald unser Partner?

Seite zurück Nach oben