Sprungziele
Seiteninhalt
09.07.2019

Stadt Kirchhain ruft Kunstwettbewerb aus

Die Stadt Kirchhain möchte am Eingang des Jüdischen Friedhofes ein Monument errichten.
Das Monument soll ein Beitrag für das Gedenken an und die Aufarbeitung der Geschichte der Jüdischen Familien in Kirchhain und ein lokaler Beitrag für eine Kultur des Friedens und der Erinnerung sein.

Zur Umsetzung des Projektes führt die Stadt einen Kunstwettbewerb „Gedenkinstallation am Jüdischen Friedhof Kirchhain“ durch. Die Auslobung hat zum Ziel, eine ortsbezogene künstlerische Arbeit im Bereich des Jüdischen Friedhofes zu realisieren. Als Standort ist der linke Bereich vor dem Eingang zum Friedhof vorgesehen.

Bei der Erstellung des Monumentes sollen die vorhandenen Sandsteinfragmente des früheren Synagogenbaus verwendet werden. Diese bilden die Grundlage für den Wettbewerb und müssen entsprechend bei den Entwürfen berücksichtigt werden. Die Steine stammen aus der Fassade der Kirchhainer Synagoge und wurden der Stadt von der Familie Beckmann aus Berlin (ehemalige Kirchhainer Bürger) zur Verfügung gestellt.

Teilnahmeberechtigt sind Künstler*innen und Künstlergruppen sowie zusammengeschlossene Arbeitsgruppen von Künstler*innen und Nicht-Künstler*innen.

„Kirchhain setzt sich seit vielen Jahren intensiv mit der Geschichte der jüdischen Familien auseinander. Neben der Aufarbeitung der Geschichte werden seit 2015 Stolpersteine verlegt. Mit dem Monument möchten wir ein weiteres Zeichen für das Gedenken an unsere jüdischen Mitbürger*innen setzen“, erläutert Bürgermeister Olaf Hausmann den Hintergrund des Kunstwettbewerbes.

Bürgermeister Hausmann freut sich auf die Wettbewerbsphase. „Ich bin gespannt auf die Ideen und kreativen Ansätze für das Monument und freue mich vor allem auf die gemeinsame Arbeit und Entscheidungsfindung. Kunst im Stadtraum macht unsere Stadt noch lebenswerter.“

Die Ausschreibung beginnt umgehend. Abgabefrist ist der 30. September 2019. Die Unterlagen können auf der Homepage (www.kirchhain.de) abgerufen bzw. bei der Verwaltung angefordert werden.

Die Umsetzung/Realisierung ist umgehend nach Auftragserteilung vorgesehen. Soll aber spätestens zum 09. November 2020 abgeschlossen sein.

Der 1. Platz ist mit einem Betrag von 3.000,00 Euro dotiert. Die Künstler*innen der Plätze 2 und 3 erhalten eine Aufwandsentschädigung von je 300,00 Euro.

Verfahrens- und Wettbewerbungsbetreuung: Stadt Kirchhain, Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kerstin Ebert, Tel. 06422/808-124, E-Mail: k.ebert@kirchhain.de.

Seite zurück Nach oben