Sprungziele
Seiteninhalt
11.11.2022

Kirchhainer Märkte genießen großen Zuspruch - Weihnachtsmärkte und Neujahrsmarkt stehen vor der Tür

Die Stadt Kirchhain möchte mit seinen Märkten die Besucher nach Kirchhain zum Bummeln einladen.

Ende Oktober fand der Martinsmarkt des Verkehrsvereins Kirchhain statt. Die Besucherströme an den beiden Tagen waren hervorragend und man hatte wieder das Gefühl der traditionellen Kirchhainer Marktatmosphäre.

Großseelheimer Adventsmarkt am 26. November
Am 26. November folgt der Adventsmarkt in Kirchhain-Großseelheim, der vom Ortsbeirat Großseelheim in Zusammenarbeit mit Kirche, Schule, Vereinen und Gewerbetreibenden organisiert wird. Hier können die Besucherinnen und Besucher den klassischen Weihnachtsmarkt im historischen Ortskern von Großseelheim mit kulturellen Darbietungen, Darstellungen und Präsentationen der ansässigen Vereine und Unternehmen sowie Angebote von externen Ausstellern genießen.
Verköstigungen regionaler und internationaler Spezialitäten gibt es an vielen verschiedenen Marktstände im Bereich Marburger Ring, Heimatmuseum, der Kirche und den anliegenden Höfen. Zusätzlich gibt es musikalische Beiträge an verschiedenen.

Adventsstimmung auf dem Marktplatz
Am 03. Dezember findet von 15.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr auf dem Marktplatz der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt mit Kirchhainer Vereinen statt, den die Stadt Kirchhain organisiert. In den traditionellen Holzhütten werden die Vereine Essen, Trinken und Eigenerzeugnissen (z.B. Bastel- und Holzarbeiten, Gebäck usw.) anbieten, um ihre Vereinskassen aufzubessern. Natürlich darf hier der Besuch des Nikolaus für die Kinder nicht fehlen und Schülerinnen und Schüler der Alfred-Wegener-Schule werden die musikalische Umrahmung übernehmen.

Highlight am 30. Dezember
Der traditionelle Neujahrsmarkt soll nach zweijähriger Pause am 30. Dezember wieder stattfindet. Das Marktgelände im Innenstadtbereich erstreckt sich auf die Straßenzüge Bahnhofsvorplatz, Fußgängerzone (Bahnhofstraße), Brießelstraße, Parkplatz „Brießelstraße“, Am Markt, Unterm Groth, Gänseburg, Schulstraße und Parkplatz „Schulstraße/Hexenturm“ am Bürgerhaus.

Rund 180 Händler aus allen Gebieten Deutschlands werden ihre Ware anbieten. Neben Textilien, Stahlwaren, Lederwaren, Modeschmuck, Verlosungen, Holzspielzeug, Haushaltswaren, Gardinen, Kräutern, Tees, Mandeln, Popcorn und Süßigkeiten werden auch viele Marktneuheiten zu finden sein. Mit zahlreichen Imbiss-Ständen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Heißer, würziger Glühwein dient zur Aufwärmung.

Kirchhain hat eine lange Markttradition
Dass Kirchhain jahrhundertealte Markttradition aufweisen kann, zeigt ein Blick in die Stadtgeschichte. Bereits im Jahre 1360 hat Landgraf Heinrich II. der Stadt Kirchhain das Recht zur Abhaltung von zwei Jahrmärkten verliehen, Landgraf Philipp der Großmütige genehmigte in 1549 zwei weitere und am 16. Februar 1680 Landgraf Karl ebenfalls zwei Märkte.
Auf Ansuchen von Bürgermeister und Rat der Stadt hat dann der Landgraf Friedrich II. die Stadt mit drei weiteren Märkten beliehen, wobei das Recht an einem früheren Markt erneuert wurde. Von diesen insgesamt acht Märkten sind bis heute der jährlich stattfindende Ostermarkt und der Neujahrsmarkt geblieben.

Seite zurück Nach oben