Sprungziele
Seiteninhalt
10.09.2021

Bundestagswahl 2021: Wo kann ich wählen, wie finde ich mein Wahllokal?

Trotz einer seit Jahren stetig steigenden Tendenz zur Briefwahl werden auch bei der Bundestagswahl am 26. September wieder zahlreiche Wählerinnen und Wähler ihre Stimme am Wahlsonntag in einem Wahllokal abgeben. Im Gebiet der Stadt Kirchhain sind dafür fünf Standorte in der Kernstadt und 13 in den Stadtteilen vorgesehen.

Bis spätestens zum Ende vergangenen Woche wurden alle Wahlberechtigten in Kirchhain schriftlich darüber informiert, dass und in welchem Wahllokal sie bei der Bundestagswahl am 26. September ihre Stimme abgeben können. In der Kernstadt sind dies das Bürgerhaus, die Kindertagesstätten „Alsfelder Straße“, „Auf der Röthe“ und „Im Brand“, sowie die Gymnastikhalle der Grundschule.
Der Stadtteil Großseelheim ist mit Rücksicht die große Zahl der Wahlberechtigten in zwei Bezirke eingeteilt; beide Wahllokale befinden sich im Bürgerhaus im Marburger Ring.
In den anderen Stadtteilen ist jeweils ein Wahlvorstand tätig. Die Wahlurnen stehen dort wie gewohnt in den jeweiligen Dorfgemeinschafts- bzw. Feuerwehrgerätehäusern.
Einzig für die Wahlberechtigten im Stadtteil Sindersfeld ergibt sich - wie schon bei den Kommunalwahlen im März dieses Jahres - eine Veränderung. Das Wahllokal wird mit Rücksicht auf die Umbauarbeiten am Feuerwehrgerätehaus in Kerns Hob eingerichtet.

In den Wahllokalen sind ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger für den ordnungsmäßen Verlauf der Wahlhandlung verantwortlich. Die Wahlvorstände sind tagsüber immer mit mindestens drei Personen besetzt.
Wer nicht in seinem angestammten Wahlraum und damit in einem anderen Wahlbezirk wählen möchte, benötigt hierfür einen Wahlschein. Dieser kann auf Antrag (hierfür bitte die Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen und den Antrag bei der Stadt abgeben) von der Stadt Kirchhain ausgestellt werden.
Eine Übersichtsliste mit sämtlichen Wahllokalen im Gebiet der Stadt Kirchhain ist Bestandteil der in der in der heutigen Ausgabe dieser Zeitung abgedruckten „Wahlbekanntmachung“.

Seite zurück Nach oben