Sprungziele
Seiteninhalt

Marktwesen

Kirchhain ist seit Jahrhunderten eine traditionelle Markt- und Handelsstadt.

Bereits im Jahre 1360 hat Landgraf Heinrich II. der Stadt Kirchhain das Recht zur Abhaltung von zwei Jahrmärkten verliehen, Landgraf Philipp der Großmütige genehmigte in 1549 zwei weitere und am 16. Februar 1680 Landgraf Karl ebenfalls zwei Märkte. Auf Ansuchen von Bürgermeister und Rat der Stadt hat dann der Landgraf Friedrich II. die Stadt mit drei weiteren Märkten beliehen, wobei das Recht an einem früheren Markt erneuert wurde.

Derzeit werden jährlich nachfolgende Märkte in Kirchhain abgehalten:

  • Ostermarkt am Wochenende von Ostern in den Straßenzügen der Innenstadt mit Brauchtumsmarkt im Bürgerhaus (Ansprechpartner: Verkehrsverein Kirchhain e.V.),
  • Martins-Markt am letzten Wochenende im Oktober in der Innenstadt (Ansprechpartner: Verkehrsverein Kirchhain e.V.),
  • Adventsmarkt Großseelheim (Ansprechpartner: Ortsvorsteher Großseelheim),
  • Neujahrsmarkt am 30. Dezember in der Innenstadt (wenn der 30. Dezember auf einen Sonntag fällt, dann findet der Markt einen Tag vorher, also am 29. Dezember, statt); Ansprechpartner: Magistrat der Stadt Kirchhain.

Wochenmärkte

Wochenmärkte als sogenannte "Grüne Märkte" werden jeweils mittwochs und samstags in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 13:00 Uhr in der Fußgängerzone Kirchhain abgehalten (Ansprechpartner: Magistrat der Stadt Kirchhain).

Seite zurück Nach oben