Sprungziele
Seiteninhalt
06.02.2018

Stadt erweitert ihr Angebot für U3-Kinder

Bürgermeister Olaf Hausmann hat die neue zweigruppige Kinderkrippe „Alsfelder Straße“ nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten offiziell eröffnet.

Kinderkrippe »Alsfelder Straße« nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten offiziell eröffnet
Kinderkrippe »Alsfelder Straße« nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten offiziell eröffnet

Die Stadt hat die ehemalige Krabbelstube „Schwalbennest“ nach rund drei Jahren des Leerstandes renoviert, um dem steigenden Betreuungsbedarf in Kirchhain gerecht zu werden.

„Zunächst starten wir mit einer Gruppe und 11 Kinder“, so Bürgermeister Olaf Hausmann in seiner kurzen Begrüßung. „Es ist uns wichtig, dass wir dem Mehrbedarf an U3-Plätzen nachkommen und uns auf die Wünsche der Eltern einstellen“.

Roland Ott vom Architekturbüro Ott/Weber ging kurz auf die baulichen Gegebenheiten des Gebäudes ein und erklärte, dass der überwiegende Teil der beteiligten Firmen – bis auf eine Fachfirma – aus Kirchhain kamen.

Stadtverordnetenvorsteher Klaus Weber, der auch als Kreisausschussmitglied in Vertretung von Landrätin Kirsten Fründt an der kleinen Einweihungsfeier teilnahm, erläuterte kurz die Wichtigkeit, bereits in Kleinstalter auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Betreut werden die Kinder von einem Dreier-Erzieherinnen-Team plus einer Hauswirtschaftskraft unter der Leitung von Silke Möllmann.
Die Einrichtung im Drosselweg hat montags bis freitags jeweils von 07.00 Uhr bis 12.30 Uhr bzw. 14.30 Uhr geöffnet und betreut Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren.
In dem Gebäude haben die Kinder viel Platz zum Spielen, Toben und Entdecken. Das Außengelände mit Platz für Naturerfahrungen hat eine Besonderheit: Es wird gemeinsam mit der auf dem gleichen Grundstück befindlichen Kindertagesstätte „Alsfelder Straße“ genutzt. Die Erzieherinnen freuen sich schon auf die gute Nachbarschaft und sind sich sicher, dass die beiden Einrichtungen sich gegenseitig ergänzen werden.

Das pädagogische Konzept wird sich an den Bedürfnissen der Kinder orientieren. Die Kinder sollen in ihrer individuellen Entwicklung begleitet, gefordert und gefördert werden.
Die unterschiedlichen Mitarbeiter bringen vielfältige Kompetenzen und Erfahrungen mit, die den Kitaalltag bereichern werden. So entsteht ein buntes anspruchsvolles pädagogisches Angebot für alle Kinder.

Für weitere Informationen und Voranmeldungen steht der Fachbereich Familie und Soziales, Frau Birgit Wormsbächer zur Verfügung (Tel. 06422/808-171 oder b.wormsbaecher@kirchhain.de)

Seite zurück Nach oben