Sprungziele
Seiteninhalt
05.12.2017

Abfall-Abfuhrkalender 2018 wird verteilt bzw. ist online

Erste Nachfragen haben den Fachdienst Abfallwirtschaft im Stadtbauamt und das Bürgerbüro bereits erreicht – alljährlich ist der Abfall-Abfuhrkalender der Stadt Kirchhain relativ früh vor dem Jahreswechsel begehrt.

Wie Bürgermeister Olaf Hausmann mitteilte, wird der Abfall-Abfuhrkalender 2018 als Beilage zum Kirchhainer Anzeiger mit der Mittelhessischen-Anzeigen-Zeitung (MAZ) am Mittwoch, dem 20.12.2017 an alle Haushalte im Stadtgebiet Kirchhain verteilt.

Darüber hinaus besteht bereits jetzt schon die Möglichkeit, sich auf der Homepage der Stadt Kirchhain (www.kirchhain.de) unter „Verwaltung/Politik → Service → Ver- und Entsorgung → Abfallentsorgung → Abfall-Abfuhrkalender“ bzw. auf der Startseite „Auf einen Klick“ → Abfall-Abfuhrkalender über die Abfuhrplanung 2018 zu informieren. Dort stehen sowohl ein digitaler Abfuhrkalender mit der Möglichkeit des Imports in die eigene Kalenderanwendung bzw. zum Ausdruck von Terminübersichten als auch eine PDF-Datei des Abfall-Abfuhrkalenders 2018 mit abfallwirtschaftlichen Informationen zur Verfügung.

Der analoge Abfall-Abfuhrkalender 2018 umfasst auch die Bezirkseinteilungen für die einzelnen Abfallarten in der Kernstadt und den Stadtteilen. Die jeweiligen Abfuhrbezirke lassen sich daher schnell (straßenweise alphabetisch geordnet) finden. Weiterhin werden den „Abfall-Kunden“ mit dem Abfall-Abfuhrkalender zwei Sperrmüllkarten zur Verfügung gestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit über die städtische Homepage eine Sperrmüllabfuhr zu beantragen.

Hinzuweisen ist an dieser Stelle darauf, dass die Stadt Kirchhain nicht für die Einsammlung der Gelben Säcke verantwortlich ist. Die Einsammlung erfolgt im Auftrag der so genannten Dualen Systeme. Die Abfuhrtermine für die Gelben Säcke sind trotzdem in den Abfall-Abfuhrkalender aufgenommen. Ansprechpartner hier ist Firma SUEZ Deutschland, Hotline: 0800 1889966 bzw. Firma F. Mittelstädt, Stadtallendorf, Tel. 06428 92420.

Seite zurück Nach oben