Sprungziele
Seiteninhalt

Liebe Gäste,
ein herzliches Willkommen in Kirchhain!

Kirchhain, am Rande des Burgwalds gelegen und mit seiner direkten Anbindung an die überregionalen Verkehrswege ist die beliebte Wohnstadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
Eingebettet zwischen den Flüssen Ohm und Wohra sowie dem nahen Stadtwald bietet Kirchhain seinen Gästen und Bürgerinnen und Bürgern Natur pur.

12 individuelle Stadtteile und die Kernstadt sorgen für eine bunte und vielfältige Stadt mit verschiedensten Angeboten rund um Natur und Freizeit.

Kirchhain mit direktem Anschluss an die Main-Weser Bahn ist hervorragender Ausgangspunkt für Erkundungen mit dem Rad. Über die beiden überregionalen Radwege R2 und R6, die sich in Kirchhain treffen, haben Sie die Möglichkeit, die nahe Universitätsstadt Marburg oder den Burgwald zu erkunden.
Der Wanderweg Extratour Himmelsberg ist als Premiumwanderweg klassifiziert. Zwischen den beiden Stadtteilen Burgholz und Himmelsberg erwartet Sie eine abwechslungsreiche Strecke durch die Ausläufer des Burgwaldes.

Das Vogelschutzgebiet Radenhäuser Lache sowie die Beobachtungsstation am Erlensee bieten die Möglichkeit, die heimische Vogelwelt zu beobachten. Das Naturerlebnis Erlensee mit der Akustikstation und seinem Lehrpfad „Baum des Jahres“  zeigt die Vielfalt der Flora und Fauna rund um ein renaturiertes Kiesabbaugebiet.
Auf dem Weg dahin kann man viele Skulpturen von lokalen, aber auch international bekannten Künstlern bewundern. Der Kirchhainer Skulpturenpfad verbindet Kunst und Natur auf einmalige Weise.

Der Rundgang durch die historische Altstadt Kirchhains um das sogenannte „Dörfchen“ lohnt sich. Das Viertel mit der Evangelischen Stadtkirche, dem Hexenturm, dem historischen Rathaus, dem Annapark oder dem „Blauen Löwen“  zeugt von einer belebten Stadtgeschichte.

Aber auch in den Stadtteilen gibt es das eine oder andere „Schätzchen“ zu bewundern. Egal ob es sich um die ca. 1.000-jährige Linde in Himmelsberg handelt, den Menhir neben einer der schönsten, freischwebenden Netzgewölbekirche in Langenstein, die älteste Fachwerkkirche Hessens in Schönbach, dem Heimatmuseum in Großseelheim oder dem Hunburgturm in Burgholz, von dem Sie einen phantastischen Blick über das Ohm- und Wohratal haben.

Kirchhain ist bekannt für seine Märkte. Bereits im Jahr 1360 hat Landgraf Heinrich II. der Stadt das Recht zur Abhaltung von Märkten verliehen. Und davon machen wir gerne Gebrauch. Neben dem weit über die Stadtgrenzen beliebten und bekannten Neujahrsmarkt haben sich der Ostermarkt und der Martinsmarkt etabliert. Und seit gut 10 Jahren erfreut sich der Adventsmarkt in Großseelheim immer größerer Beliebtheit.

Sie sehen: In Kirchhain ist das ganze Jahr was los. Ein Besuch lohnt sich. Wir freuen uns auf Sie! 

Ihr
Olaf Hausmann, Bürgermeister

Seite zurück Nach oben